Raumduft selber machen für ein schönes Ambiente zu Hause

Autor: Ada Hermann

Frische, angenehme Düfte schaffen eine sinnliche Atmosphäre in der Wohnung und sorgen für Entspannung und Wohlgefühl. Jedoch sind die meisten Raumerfrischer teuer und beinhalten viel Chemie. Statt einen Raumspray zu kaufen, können Sie mit ätherischen Ölen, Trockenblüten und Hausmitteln einen eigenen Raumduft selber machen. Gute Ideen für Kombinationen und praktische Tipps und Anleitungen finden Sie im Folgenden.

Raumduft selber machen stäbchen-glasflaschen-schönes-ambiente

Raumduft selber machen und Gerüche neutralisieren

Raumduft selber machen glasflaschen-stäbchen-ideen-ätherische-öle

Ein guter Raumduft soll nicht nur angenehm im Raum duften, sondern auch schlechte Gerüche zum Beispiel vom Kochen oder Rauchen neutralisieren. Viele Raumerfrischer können dies jedoch nicht leisten und werden vielmehr mit dem Geruch gemischt, wobei er nur stärker wird. Mit einem selbstgemachten Raumduft aus natürlichen Zutaten erzielen Sie sowohl ein schönes Aroma, als auch eine Neutralisierung der schlechten Gerüche.

Mit Alkohol und ätherischen Ölen einen Raumduft selber machen

Raumduft selber machen alkohol-ätherische-öle-anleitung

Ein Raumduft mit Stäbchen für einen Raum in der Wohnung lässt sich ganz einfach selber machen. Als Materialien brauchen Sie nur eine kleine Glasflasche mit engem Flaschenhals und einige Bambusstäbchen. Unser erstes Rezept für Raumduft wird mit hochprozentigem Alkohol, wie zum Beispiel Wodka zubereitet. Weiter sind destilliertes Wasser und ätherische Öle nach Wahl notwendig.

Diese hausgemachten Potpourris versprühen einen bezaubernden Duft!

Duftsäckchen selber machen für eine angenehme Aromatherapie

Natron Anwendung im Haushalt: Was das weiße Pulver alles kann!

Hausgemachter Raumduft mit Alkohol

Raumduft selber machen glasflasche-ätherische-öle-stäbchen-rezept


Die Möglichkeiten für den Duft sind zahlreich. Sie sollen jedoch beim Kauf von ätherischen Ölen auf eine gute Qualität achten. Lassen Sie sich am besten vom Apotheker beraten. Sie können entweder ein einziges Öl anwenden, oder eine Mischung machen. Zunächst wird den Alkohol in die Flasche gefüllt. Für 100 ml Raumduft verwenden Sie 10 ml Wodka. Dann die ätherischen Öle darin tropfen und die Flasche gut schütteln. Dabei sollten 10-12 Tropfen Öl genug sein. Zum Schluss die Glasflasche mit Wasser füllen und das ganze leicht vermischen. Nun ein paar Holzstäbchen in der Flasche tauchen, sie einmal umdrehen und den schönen Duft im Raum genießen.

Raumduft selber machen mit Glyzerin

Raumduft selber machen anleitung-glyzerin-ätherisches-öl-geschenk

Einen guten Raumduft für die Wohnung können Sie auch mit Glyzerin (erhältlich in der Apotheke) selber machen. Rezepte für Glyzerin Raumduft-Diffuser gibt es mit und ohne Alkohol. Wird die Duftmischung ohne Alkohol gemacht, sind 100 ml Glyzerin und 10-20 Tropfen ätherische Öle notwendig. Für den Raumduft mit Glyzerin und Alkohol sollten Sie 60 ml 98-prozentigem Weingeist mit 4 ml Glyzerin mischen und dazu 100-150 Tropfen Öle geben. So erzeugen Sie auch eine größere Duft-Intensität.

Raumduft mit Stäbchen als Geschenk

raumduft-selber-machen-bambusstäbchen-glasflasche-rosmarin-deko


Sind Sie auf der Suche nach einer kreativen Geschenkidee für Freunde oder Verwandte, können Sie einen Raumduft selber machen und ihn verschenken. Suchen Sie sich eine schöne Glasflasche aus, bereiten Sie den Raumduft zu und dekorieren Sie die Glasflasche mit einer Schleife und etwas Grün.

Raumduft selber machen ohne Alkohol – Anleitung

raumduft-selber-machen-anleitung-raumduftspray-sprühflasche

Möchten Sie ohne Alkohol einen Raumduft selber machen, können Sie Pflanzenöl und ätherisches Öl in einer Glasflasche mischen. Schön duftende Öle hierfür sind zum Beispiel Minze, Orange oder Jasmin. Je nach Raumgröße stellen Sie 5-10 Bambus- oder Rattanstäbchen in der Flasche und schon kann sich der Duft gut im Raum verteilen. Für einen selbstgemachten Raumspray besorgen Sie eine Sprühflasche, füllen Sie sie mit der Mischung mit oder ohne Alkohol und sprühen Sie den schönen Duft im Raum, wenn notwendig.

Weihnachts-Raumduft mit Orange und Nelke

raumduft-selber-machen-orange-nelken-zimt-duft-weihnachten

Möchten Sie unangenehme Gerüche von Ihrer Wohnung auf einer natürlichen Art und Weise vertreiben, dann sollen Sie als Erstes unbedingt die Wohnung regelmäßig reinigen und belüften. Fenster öffnen für 10 Minuten kann üblicherweise den Gestank vertreiben. Einen hartnäckigen Geruch können Sie mit Hausmitteln wie Kaffee und Essig neutralisieren und einen schönen Duft im Winter erzielen Sie mit ein paar Orangenschalen auf der Heizung. Halbe Orangen mit Nelken gespickt können auch einen wunderschönen weihnachtlichen Duft schaffen.

Bio Raumduft selber machen

raumduft-selber-machen-bio-glasbehälter-zitrone-orange-zimt-nelken

Möchten Sie einen komplett natürlichen Raumduft herstellen, können Sie dies mit einfachen Zutaten erzielen. Suchen Sie sich Früchte, Kräuter und Gewürze aus, die einen spezifischen und dauerhaften Duft haben und erzeugen Sie damit duftende Einmachgläser. Mögliche Zutaten dafür sind Rosmarin, Zimt, Minze, Nelke und Zitrusfrüchte, wie etwa Orangen, Zitronen und Limetten.

Natürliche Raumerfrischer für die Wohnung

raumduft-selber-machen-bio-natürlich-zitrone-limette-rosmarin-minze

Geben Sie die gewünschten Zutaten in ein Einmachglas und füllen Sie mit Wasser. Die Raumdüfte können Sie im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie eine Erfrischung des Raumes brauchen, geben Sie die fertige Mischung in einem Topf und lassen Sie es köcheln. Auf dieser Weise wird das Zimmer mit einem angenehmen Duft gefüllt.

Zitronen Raumduft selber machen

raumduft-selber-machen-rezepte-zitrusfrüchte-frischer-duft-sprühflasche

Wussten Sie schon, dass Wodka zum Neutralisieren von Gerüchen verwendet werden kann? Genau aus diesem Grund eignet sich der hochprozentige Alkohol perfekt, wenn Sie einen Raumduft selber machen wollen. Um einen Zitronen Raumduft herzustellen, mischen Sie Wodka mit ätherischem Orangenöl, Orangen- und Zitronenschalen und lassen Sie die Mischung für 10-15 Tage im Kühlschrank. Dann in einer Sprühflasche geben und der hausgemachte Raumerfrischer mit Zitronenduft ist fertig.

Hausmittel zum Selbermachen von Raumduft – Backpulver und Natron

raumduft-selber-machen-natron-backpulver-lavendel-ätherisches-öl

Natron und Backpulver gelten als Alleskönner im Haushalt und können auch zur Herstellung von hausgemachten Lufterfrischern verwendet werden. Wenn Sie mit Natron einen Raumduft selber machen, brauchen Sie noch ein Einmachglas mit Schraubenverschluss oder ein Marmeladenglas und getrocknete Blüten mit Aroma. Für einen intensiveren Duft können Sie auch ein paar Tropfen ätherisches Öl anwenden.

Rosen Raumduft selber machen

raumduft-selber-machen-rosen-duft-rosenblüten-natron-glasbehälter

Füllen Sie ein Marmeladenglas halb mit Natron oder Backpulver und geben Sie ein paar getrockneten Rosenblüten dazu. Den Inhalt ein bisschen vermischen und das Glas mit einem durchlöcherten Deckel oder luftdurchlässigen Tuch verschließen.

Wie funktioniert den Raumduft mit Natron

raumduft-selber-machen-idee-natron-rosenblüten-glas

Backpulver und Natron neutralisieren die unangenehmen Gerüche und die getrockneten Blüten verströmen einen angenehmen Duft. Wenn die Wirkung des hausgemachten Raumduftes etwas nachlässt, schütteln Sie einfach das Glas kurz auf, um ihn wieder zu intensivieren.

Raumduft selber machen aus Weichspüler

raumduft-weichspüler-selber-machen-frisch

Ökologisch gesehen ist diese Idee nicht ganz gut. In Weichspülern stecken eine Menge Chemikalien wie Silikone, Silikate und weitere waschaktive Substanzen. Viele Menschen aber lieben den Duft von ihrem Weichspüler und hätten ihn gerne in ihrer Wohnung als Raumduft haben. Wenn Sie das auch gerne selber ausprobieren wollen, hier ist das Rezept. Sie benötigen 2 EL Weichspüler, 2 EL Backpulver, 3 Tassen heißes Wasser und eine alte Sprühflasche. Das Weichspüler wird in die Sprühflasche gefüllt, als Nächstes kommt das Backpulver, dann das heiße Wasser. Flasche zu machen und schütteln, bis sich das Backpulver aufgelöst hat. Dieses Gemisch eignet sich auch perfekt zur Erfrischung Ihrer Möbel, Kissen, Decken und Bettlaken.

Raumduft selber machen und als Geschenk gestalten

raumduft-selber-machen-natron-blüten-gläser-jutesack-geschenkidee

Der hausgemachte Raumduft mit Natron eignet sich ebenso gut als Geschenk, wie der Raumduft mit Stäbchen. Verwenden Sie dafür schöne Marmeladengläser und Jutesäcke statt Deckel. Sie lassen den angenehmen Duft gut durch und addieren einen schönen, dekorativen Effekt zum Geschenk.

Schöner Raumduft mit Duftsäckchen

raumduft-selber-machen-durtsäckchen-stoff-ideen-lavendel

Selbstgemachte Dufthänger und Duftsäckchen sind auch duftintensiv und können als Raumduft verwendet werden. Möchten Sie Duftsäckchen als Raumduft selber machen, sollten Sie Tüten aus Baumwolle oder Leinenstoff mit getrockneten Blüten oder Kräutern füllen und Sie mit einem schönen Zierband oder Kordel binden.

Duftsäckchen selber machen – Anleitung

raumduft-selber-machen-diy-duftsäckchen-verschiedene-aromen

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie duftende Duftsäckchen als Raumduft selber machen können. Sie können zuerst die Stoffbeutel nähen und beliebig dekorieren. Dann mit Trockenblüten, Räucherkegeln und nach Belieben ein paar Tropfen ätherische Öle füllen und die wohlriechenden Säckchen sind fertig.

Alternative zu Duftsäckchen aus der Muffinform

lufterfrischener-selber-machen-muffinform-natron

In einer Muffinform kann man nicht nur Muffins zubereiten! Diese duftenden Natron-Scheiben lassen sich super einfach selber machen und verdienen einen besonderen Platz im Haus. Sie benötigen:

2 Tassen Natron / Backsoda
eine halbe Tasse Wasser
Backpapier
Ätherische Öle Ihrer Wahl
getrocknete Blumen
Muffinform

Das Natron mit dem Wasser vermischen, bis eine dicke Paste entsteht. Aus dem Backpapier Quadrate in einer Größe von 15 x 15 cm zuschneiden. Diese nun jeweils in ein Muffinförmchen legen und dazwischen das Backpapier falten. Einen Löffel der Wasser-Natron-Mischung in jede Muffinform geben, diese sollen bis zu etwa 1/4 gefüllt werden.

Die Muffinform in den Ofen bei 180 Grad für 20 Minuten legen oder bis die Scheiben trocken und fest werden. Die Scheiben abkühlen lassen und mit jeweils vier Tropfen des ätherischen Öls beträufeln. Anschließend mit den getrockneten Blütenblättern bestreuen.

Lufterfrischer fürs Auto – DIY Duftbaum

raumduft-selber-machen-duftbaum-auto-diy-filz-ätherisches-öl

Mit ätherischen Ölen können Sie nicht nur einen guten Raumduft selber machen, sondern auch Dufthänger und Duftbäume fürs Auto herstellen. Schneiden Sie die beliebte Form aus Filz aus und tropfen Sie einige Tropfen von Ihrem Lieblingsöl direkt darauf. Zum Schluss einen Aufhänger basteln und den Duftbaum im Auto hängen lassen.

Raumerfrischer mit Zimt selber machen

Materialliste:

eine halbe Musskatnuß, gerieben

1/4 Tasse gemahlener Zimt oder 5 ganze Zimtstangen

1/4 Tasse Apfelkuchen- oder Kürbiskuchen-Gewürz

1/8 Gewürznelken

4 Orangenschalen – ganz oder gerieben

Zubereitung:

Die geriebenen Orangenschalen dörren oder im Ofen trocknen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und 20 bis 30 Minuten bei 230 Grad backen. Achten Sie aber darauf, dass die Schalen nicht verbrennen. Wenn Sie fertige getrocknete Orangenscheiben verwenden, können Sie diesen Schritt überspringen.

Die Gewürze mit den getrockneten Orangenschalen vermischen.

3 Tassen Wasser in eine kleine Pfanne geben und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und die Gewürz-Orangen-Mischung dazu geben. 5 Minuten köcheln lassen und von der Hitze entfernen. Die Mischung in ein Glas geben und irgendwo in den Raum stellen. Dieser Lufterfrischer kann immer wieder verwendet werden. Fügen Sie einfach etwas Wasser hinzu, wenn es verdampft.

Raumduft Kaffee

kaffee-raumduft-selber-machen-gemahlen

Kaffee kann unangenehme Gerüche aufsaugen und eignet sich auch perfekt nicht nur als Lufterfrischer, sondern auch als Geruchsabsorbierer für Schuhe und Schuhschränken. Füllen Sie einfach alte Socken mit Kaffeepulver! Sie können auch Damenstrümpfe oder den Fußteil einer alten Strumpfhose aus Nylon verwenden.

Lavendelspray selber machen: Rezept für Kissenspray ohne Alkohol

Lavendelspray selber machen ohne Alkohol Rezept

Lavendel ist seit Jahrhunderten für seine beruhigende und schlaffördernde Wirkung bekannt. Die Heilpflanze war schon in römischen Zeit ein beliebter Badezusatz. Ihr Name “Lavendel” leitet sich aus dem römischen Wort für “waschen” – “lavare”. Neueste Studien haben belegt, dass das Lavendelöl erst dann wirkt, wenn es eingeatmet wird. Die Forscher vermuten, dass durch die Aufnahme über die Nase Nervensignale an das Gehirn weitergeleitet werden. So kann sich seine heilende Wirkung besser entfalten. Ein guter Grund, warum das ätherisches Lavendelöl immer öfter Einsatz in der Aromatherapie findet. Es kann bei pulsierend auftretenden, migräneähnlichen Kopfschmerzen Abhilfe schaffen, vom Alltagsstress befreien und bei Schlafstörungen helfen. Auch als Raumduft bietet es viele Anwendungsmöglichkeiten, zum Beispiel als schlafförderndes Kissenspray oder als Wäscheduft für Textilien. Da Lavendel bei einigen empfindlichen Menschen eine allergische Reaktion auslösen kann, sollten Sie sicherheitshalber zuerst ihre Verträglichkeit testen. Geben Sie ein Tropfen Lavendelöl auf ein Wattestäbchen und riechen Sie vorsichtig. Erst dann können Sie Ihren Kopfkissen oder sogar das ganze Schlafzimmer oder Badezimmer mit dem ätherischen Öl duften.

Lavendelspray selber machen ohne Alkochol Rezept

Wir geben Ihnen ein Rezept für Lavendelspray ohne Alkohol, das Sie selber machen können. Der sogenannte Kissenspray wird direkt auf Ihren Kopfkissen gesprüht, so dass Sie den Duft beim Einschlafen einatmen können. Der erste Schritt zum Kissenspray ist die Zubereitung vom Lavendelöl. Natürlich können Sie auch fertiges Produkt verwenden. Da aber im Handel viele Lavendelöl-Fälschungen verkauft werden. Hochqualitatives Duftöl lässt sich am A.O.C.-Siegel erkennen. Alternativ können Sie Lavendel im eigenen Garten einpflanzen und dann am Sommerende unten am Stängel abschneiden. Binden Sie die Lavendelzweige zusammen und hängen Sie sie kopfüber an einem dunklen und kühlen Ort (zum Beispiel Keller).  Lassen Sie die Lavendelzweige 10 Tage trocknen, dann können Sie sie zur Zubereitung von Raumdüften verwenden. Aus den getröckneten Lavendelzweigen und Lavendelblüten können Sie dann im Winter Lavendelöl selbst herstellen. Sie brauchen folgende Zutaten:

  • Getrocknete Lavendelblüten
  • Einwegglas mit Deckel
  • Pflanzenöl (Olivenöl eignet sich perfekt)
  • Pipettenflaschen, je 30 ml

Zubereitung: Lösen Sie zuerst die getrockneten Blüten vom Zweig und geben Sie dann eine Handvoll in das Einwegglas. Gießen Sie die Lavendelblüten mit dem Olivenöl auf, schließen Sie das Einwegglas und stellen Sie es an einem dunklen, aber warmen Ort (zum Beispiel im Küchenschrank). Lassen Sie das Lavendelöl für einen Monat ruhen, schütteln Sie aber das Einwegglas täglich, damit das Olivenöl schneller die Lavendelblüten bindet. Dann können Sie das Lavendelöl abfiltern, am besten geht das mit einem Stofftuch, und in lichtundurchlässige Pippettenflaschen verteilen.

Lavendelspray selber machen Rezept ohne Alkohol und Ideen für Duftkombinationen

Für die Zubereitung von Raumdüften oder Kissensprays brauchen Sie noch folgende Materialien:

  • 40 ml destilliertes Wasser
  • 5 Tropfen Jojobaöl oder Hamameliswasser
  • 10 – 15 Tropfen Lavendelöl
  • 50 ml Sprühflasche
  • ein Trichter

Füllen Sie zuerst die Flasche bis zur Hälfte mit dem destillierten Wasser, geben Sie dann die 5 Tropfen Jojobaöl. Das Aromaöl dient als Basis und kann Alkohol in fast jedem Rezept für Raumduft ersetzen. Schließen Sie die Flasche und schütteln Sie sie kräftig, so dass sich die Zutaten vermischen. Geben Sie dann die 15 Tropfen Lavendelöl und füllen Sie die Flasche mit dem Rest des destillierten Wassers.

Optional können Sie das Jojobaöl mit Hamameliswasser ersetzen. In diesem Fall geben Sie zuerst die 15 Tropfen Lavendelöl in die Flasche und füllen Sie sie bis zur Hälfte mit Hamameliswasser. Füllen Sie dann die Flasche mit destilliertem Wasser. Schließen Sie sie und schütteln Sie kräftig, so dass sich die Zutaten vermischen.

Bad Duft selber machen: Rezept für Raumlufterfrischer

Bad Duft selber machen Rezept für Raumlufterfrischer

Verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Oase der Ruhe und Gelassenheit! Mit einem Raumduft können Sie für Wohlfühlambiente sorgen. Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Bad Duft selber machen können. Ein Raumlufterfrischer im Bad ist in wenigen Schritten und ohne großen Aufwand fertig. Sie brauchen folgende Zutaten:

  • Mandelöl, süß, kaltgepresst
  • Holzstäbchen
  • Glasflasche mit engem Hals

So geht’s: Reinigen Sie zuerst die Glassflasche, spülen Sie sie ab und lassen Sie komplett trocknen. Vermengen Sie dann das süße Mandelöl mit den Duftölen im Verhältnis 7 : 3. Vermengen Sie zum Beispiel 28 Tropfen Mandelöl mit 12 Tropfen von Duftölen Ihrer Wahl. Wir bieten Ihnen einige Vorschläge für Kombinationen von ätherischen Ölen:

Raumduft selber machen Materialien im Überblick Rezept

1. Kombinieren Sie 5 Tropfen Eukalyptus- mit 10 Tropfen Jasmin- und 5 Tropfen Lavendelöl für einen entspannenden Duft.

2. 10 Tropfen Orangenöl und 5 Tropfen Pfefferminzöl wirken erfrischend und erfrischend. Geben Sie 35 Tropfen Mandelöl dazu.

3. Die Duftmischung aus 12 Tropfen Geraniumöl, 8 Tropfen Palmarosenöl und 4 Tropfen Ylang Ylang ergibt ein blumiges Aroma. Dazu geben Sie 56 Tropfen Mandelöl.

4.  Eine orientalische Duftmischung können Sie aus 14 Tropfen Orangen-, 6 Tropfen Lavendel-, 4 Tropfen Jasmin-, 3 Tropfen Ylang Ylang und 2 Tropfen Rosenöl selber machen. Geben Sie 63 Tropfen Mandelöl dazu.

Bad Duft selber machen Rezept für Raumlufterfrischer aus Naturzutaten

Wenn Sie die Duftöle mit dem Mandelöl vermengt haben, schütteln Sie die Flasche und stecken Sie 8 bis 10 Holzstäbchen drinnen. Stellen Sie die Flasche an einem trockenen Ort im Badezimmer. Sie können den Raumlufterfrischer zusammen mit Heilsteinen wie Rosaquarz und Tillandsien (die sogenannte Luftpflanze, die keine Wurzeln hat) effektvoll in Szene setzen. Optional können Sie die Duftöle auf die Holzstäbchen träufeln und diese dann im Bad aufhängen. Natürlich können Sie das Rezept für Bad Duft auch mit Alkohol fertigen. In diesem Fall geben Sie einfach 10 ml Alkohol, zum Beispiel Wodka, in die Flasche. So wird Ihren Raumduft länger halten. Sollte das Aroma des Lufterfrischers zu intensiv werden, können Sie die Duftöle mit destilliertem Wasser im Verhältnis 1:1 verdünnen. Das bedeutet, dass zu 30 Tropfen Duftöle Sie 30 Tropfen Wasser dazugeben müssen.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig