Umweltschutz geht uns alle etwas an! Die E-Mobilität kann helfen

E-Mobilität kann für den Umweltschutz helfen


Die beginnende Heißzeit hat allen die Notwendigkeit dramatisch vor Augen geführt, radikal mit der aus dem Industriezeitalter bekannten Lebensweise zu brechen. Das Industriezeitalter basierte auf den Säulen Fortschritt durch grenzenloses Wachstum sowie rücksichtslose Ausbeutung und Nutzbarmachung aller natürlichen Ressourcen. Während der grenzenlosen Wachstumsphilosophie bereits durch die Endlichkeit der natürlichen Ressourcen Grenzen gesetzt sind, ist diese Lebensweise auch wegen der ökologischen Belastung nicht mehr zeitgemäß. Weitere Emissionen würden aufgrund der zunehmenden Industrialisierung von China und Indien den Planeten nur weiter aufheizen und endgültig in die ökologische Katastrophe führen. Umweltschutz ist heutzutage aber nicht mehr nur eine Sache für Spezialisten, sondern geht uns alle etwas an.

E-Mobilität kann helfen

E-Mobilität für Umweltschutz Elektroroller E-Scooter groß und klein

Wichtige Maßnahmen wurden im Sinne des Umweltschutzes bereits getroffen, allerdings nur halbherzig umgesetzt. Dazu gehören zum Beispiel die Reduzierung des Plastikmülls, die Verpflichtung, effektive Filter für Emissionsschleudern wie Fabriken und Automobile einzusetzen, sowie der Einbau von Energiesparmodulen in elektronische Haushaltsgeräte, welche die Verbraucher beim Energiesparen unterstützen. Besonders dramatisch für die Umweltbelastung ist der weltweit grassierende Straßenverkehr, bei dem die bereits eingebauten Filter nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind. Um die Emissionen im Straßenverkehr zu reduzieren, sind innovative Konzepte gefordert wie das von Segway Tour Berlin, Touristen auf dem Segway eine nachhaltige Stadterkundung anzubieten, welche die Umwelt nicht belastet.

Familie macht Segway Tour umweltfreundlicher Elektroroller

Was ist ein Segway?

Das Segway wurde von dem US-Amerikaner Dean Kamen erfunden. Dabei handelt es sich um einen Elektroroller, dessen Fahrweise auf dem Prinzip der dynamischen Stabilisierung beruht. Während der Fahrer eines Segways aufrecht steht und sich an der Lenkstange festhalten kann, kann er sein Gefährt steuern, indem er sich in die gewünschte Richtung lehnt. Der Elektroroller kann Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h aufnehmen und kommt damit den mondänen Bedürfnissen von Lifestyle und Nachhaltigkeit entgegen. Komfort, Achtsamkeit und Individualität werden bei einem ökologischen Fußabdruck gefördert, der dank des innovativen Fahrzeugs gegen Null tendiert.

Das Segway für den Umweltschutz nutzen Touristen Tour

Das Segway für den Umweltschutz nutzen

Die Elektromobilität ist somit für den Umweltschutz ein wichtiger Baustein. Sie kann heute besonders bei kleineren Fahrzeugen realisiert werden. Sie ist vor allem dann für die Umwelt nachhaltig, wenn sich der Besitzer von kleinen elektronisch gesteuerten Fahrzeugen dazu entschließt, möglichst viele Strecken mit diesem Fahrzeug zu bewältigen und das Auto in der Garage stehenzulassen. Für Menschen, die das Fahrrad nicht so mögen oder nach einer Abwechslung suchen, sind Innovationen wie das Segway eine Bereicherung, die ihnen und der Umwelt zugutekommen.

Jeder Bürger kann für den Umweltschutz etwas tun


Jeder Bürger kann etwas tun

Aufgrund der Trägheit der Politik und politischer Beschlüsse kommt dem Individualverhalten für den Umweltschutz eine immer wichtigere Bedeutung zu. Der Bürger hat die Macht dazu, die Nachfrage nach umweltfreundlichen Kriterien hin zu verändern, indem bevorzugt ökologische Produkte gekauft und umweltschädliche Produkte gemieden werden. Wenn der Bürger seinen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich hält, sind die Effekte für die Umwelt deutlich spürbar.

Auch kann der Bürger die Möglichkeiten, die ihm in einer demokratischen Gesellschaft offenstehen, für den Umweltschutz nutzen. Dazu gehören zum Beispiel Demonstrationen, Initiativen, Petitionen und andere Aktionen für eine positive Bewusstseinsveränderung und für einen Druck auf die Interessensvertreter, dem Umweltschutz die Bedeutung zukommen zu lassen, die ihm gebührt, da man Geld im Endeffekt nicht essen kann.

Elektroantrieb für Autos als umweltfreundliche Alternative weißes Tesla Model S


Weitere Alternativen zum Auto

Der Elektroantrieb für Autos und kleinere Fahrzeuge ist das eine. Das andere sind die bevorzugte Nutzung von Solarenergie für den Antrieb sowie die Nutzung einer Brennstoffzelle für einen Motor, der Wasserstoff in Energie umwandelt. Insbesondere Wasserstoffautos bergen ein großes Potential in sich, denn das Tanken ist in drei Minuten erledigt und reicht für Distanzen von 500 Kilometer.

Weitaus weniger radikal, aber für die Umwelt immer noch eine Verbesserung sind Autos mit dem alternativen Antrieb Erdgas. Mit CNG und LPG stehen zwei Nutzungsformen zur Verfügung. CNG (Compressed Natural Gas) basiert hauptsächlich auf Methan und reduziert die umweltschädlichen Emissionen auf 25 %. LPG (Liquefied Petroleum Gas) wiederum wird aus einem Gemisch aus Propan und Butan gewonnen und senkt den Schadstoffverbrauch um rund 15 %.

Frau steht alleine im Park hohe Bäume und dichter Nebel

Bilderquellen: unsplash.com / pixabay.com 



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 54607 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 22028 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!