E-Bike kaufen: Worauf sollten Sie beim Kauf eines Elektrofahrrads besonders achten?

Fahrräder mit Elektromotor haben sich zum Verkaufsschlager entwickelt und sind inzwischen zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Zuverlässig, leistungsstark, benutzer- und umweltfreundlich – E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sogar passionierte Autofahrer haben ihre Vorteile schon längst erkannt. Auf ein E-Bike umzusteigen lohnt sich durchaus für alle, die es satthaben, sich jeden Morgen im Stau zu quälen und Zeit für die Parkplatzsuche zu verschwenden. Sie möchten ein E-Bike kaufen, fühlen sich aber durch die große Auswahl etwas überfordert? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten!

Elektrofahrrad Kauftipps E-Bike kaufen worauf achten

Mit mehr als 1,4 Millionen verkauften E-Bikes für 2019 in Deutschland sind Elektrofahrräder das am schnellsten wachsende Segment der Fahrradindustrie. Während die ersten Modelle hauptsächlich von älteren Menschen verwendet wurden, gibt es inzwischen das passende Fahrrad für jeden Bedarf und jedes Alter und alle großen Radhersteller haben die unterschiedlichsten E-Bikes fest in Ihr Sortiment aufgenommen. Ganz egal, ob Sie Berge bezwingen, Einkäufe erledigen oder einfach schnell ins Büro kommen möchten – ein Elektrofahrrad zu besitzen kann lebensverändernd sein.

E-Bike kaufen: Betrachten Sie Ihre Bedürfnisse

E-Bike kaufen welches Modell für die Stadt Elektrofahrrad Kauftipps

Bevor Sie sich ein E-Bike kaufen, sollten Sie sich natürlich erstmal gut überlegen, wofür Sie dieses vornehmlich nutzen möchten. Wollen Sie damit nur in die Stadt fahren oder soll es sich für längere Strecken eignen? Während Berufspendler eher auf Komfort und langlebige Komponenten achten sollten, sind E-Bikes mit leistungsstarken Akkus und Motoren die beste Wahl für Ausflüge ins Gelände. Eine Kaufberatung ist hierbei eine gute Empfehlung. Dies geht auch in einem für E-Bikes Onlineshop.

So wählen Sie den richtigen E-Bike-Motor für Sie

E-Bike kaufen Tipps Elektrofahrrad Motor Reichweite

Der größte Vorteil von E-Bikes gegenüber herkömmlichen Fahrräder ist natürlich der eingebaute Motor, der Sie beim Fahren unterstützt. Daher ist es besonders wichtig, das richtige Antriebssystem für Ihre Bedürfnisse zu finden. Man unterscheidet zwischen Front-, Heck- und Mittelmotor. Auch wenn der Mittelmotor die dominierende Betriebsart ist, hat jede der Varianten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Ein Frontmotor ist die kostengünstigste Option, aber das veränderte Lenkverhalten beim Fahren und das höhere Gewicht sind etwas gewöhnungsbedürftig. Der Mittelmotor ist meist leichter, sorgt für einen idealen Schwerpunkt, eine schöne Laufruhe sowie für einen niedrigeren Stromverbrauch. All diese Eigenschaften machen das E-Bike zu einem angenehmen Erlebnis. Der Heckmotor ist in der Beschleunigung aggressiver als die anderen Motoren.

E-Bike kaufen: Auf die Speicherleistung der Batterie kommt es an

E-Bike kaufen Tipps Elektrofahrrad Modelle Unterschiede


Genau wie bei Elektro-Autos ist die Leistungsfähigkeit der Batterie auch für E-Bikes von entscheidender Rolle. Soll diese abnehmbar sein und welche Reichweite wäre optimal für Ihre Bedürfnisse? Der größte Vorteil eines abnehmbaren Akkus ist, dass Sie ihn jederzeit und überall in einer Steckdose aufladen können. Die meisten Batterien haben eine Nennleistung in Wh (Wattstunden), die Ihnen eine Vorstellung davon geben kann, wie weit Sie mit einer einzigen Ladung fahren können. Je nach Modell kann die Reichweite der Batterie bis zu 200 Kilometer reichen. Für den normalen Alltagseinsatz ist allerdings eine Batterie mit 500 Wh und 100-140 Kilometer Reichweite völlig ausreichend. Die Angaben der Hersteller orientieren sich immer an den Werten bei einer optimalen Nutzung. Entscheidend für die realistische Reichweite der Batterie sind jedoch die Wetterbedingungen, das Fahrergewicht, die durchschnittliche Fahrweise und die von Ihnen gewählte Unterstützungsstufe. Deswegen sollten Sie am besten ein E-Bike mit einer höheren Reichweite kaufen, als Sie tatsächlich benötigen. Wenn Sie ein E-Bike kaufen, entscheiden Sie sich am besten für ein Model mit einer Lithium-Ionen-Batterie, die garantiert leicht und sehr leistungsstark ist.

Die unterschiedlichen E-Bikes Modelle im Überblick

E-Bike Kaufen Tipps Mountain Bike Batterie

Die wohl wichtigste Frage beim E-Bike Kauf ist natürlich die nach dem Modell. Um Ihnen bei der Wahl zu helfen, verschaffen wir im Folgenden einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Elektrofahrrädern.

  • E-Mountainbikes gelten etwa als die 4×4 der Fahrradwelt und eignen sich hervorragend für Geländefahrten und steile Berg-Touren. Sie zeichnen sich durch einen kurzen, wendigen Rahmen und dickere Reifen mit griffigerem Profil aus. Die E-MTBs sind grundsätzlich mit einer Batteriekapazität von mindestens 400 – 750 Wh ausgestattet.
  • E-Citybikes sind perfekt für alle, die hauptsächlich in die Stadt fahren. Sie verfügen in der Regel über eine 400 – 500 Wh-Batterie mit einer Reichweite von rund 60-200 Kilometern.
  • E-Falträder vereinen Komfort, Design und Funktionalität in einem. Wenn Sie Ihr E-Bike mit in den Urlaub  nehmen möchten, sind Sie mit dem klappbaren Modell bestens aufgehoben. Elektrische Klappräder sind im Prinzip viel leichter und lassen sich problemlos zu einem kleinen “Paket” zusammenklappen.
  • Lasten E-Bike – Sind Sie es leid, die Fahrradtouren immer alleine zu machen oder nur die Hälfte der Einkäufe mit dem Fahrrad nach Hause bringen zu können? Dann wären Lasten E-Bikes Ihre Rettung! Sie sind mit einem Korb- und Gepäckträger oder einer Frontladung ausgestattet und bei manchen Modellen ist sogar eine Zuladung bis zu 150 Kilogramm möglich!

City e-Bike fahren 500 Wh Batterie und lange Reichweite





Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 76067 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN