So bereiten Sie Rinderfilet zu Weihnachten mit passenden Beilagen zu!

Autor: Ada Hermann

Haben Sie sich dieses Jahr entschieden, Weihnachten zu Hause zu verbringen, dann sollten Sie das Weihnachtsmenü im Voraus bestimmen. Bei der Auswahl der Gerichte sollen Sie am besten die Vorlieben Ihrer Gäste in Betracht ziehen und die Speisen daran anpassen. Wenn Sie zum Beispiel Veganer zum Festtag eingeladen haben, dann dürfen vegane Gerichte im Weihnachtsmenü einfach nicht fehlen. Das heißt jedoch nicht, dass man auf Fleisch vollkommen verzichten sollte. Genau im Gegenteil. Fleisch ist in der Regel ein wesentlicher Teil des Weihnachtsessens und bietet die perfekte Wahl für die Hauptspeise. So können Sie zum Beispiel einen Weihnachtsbraten von der Gans, von der Ente, vom Rind, Wild oder einem anderen Fleisch nach Wahl zubereiten. In diesem Beitrag haben wir einige Rezepte für Rinderfilet zu Weihnachten gesammelt, die den Hauptgang in einen richtigen Genuss verwandeln. Welche Beilagen am besten dazu passen und ein paar hilfreiche Kochtipps, finden Sie im Artikel.

rinderfilet zu weihnachten weihnachtsmenü vorschläge

Ein Klassiker zu Weihnachten: Rinderfilet als Hauptspeise

weihnachten rinderfilet braten tipps tricks

Wer dieses Jahr kein Geflügel oder Wild zu Weihnachten zubereiten möchte, kann sich stattdessen für ein saftiges Rinderfilet mit passender Beilage entscheiden. Das Filet ist das zarteste Stück vom Rind und wenn es richtig zubereitet wird, schmeckt das Rinderfilet zu Weihnachten einfach wunderbar. Es lässt sich braten, oder im Backofen garen, wobei die Niedertemperatur des Fleischs den Trick macht. Nur das Fleisch alleine ist aber kein richtiger Hauptgang am Weihnachtstisch. Verschiedene Beilagen und eine cremige Soße runden dieses klassische Gericht zu Weihnachten am besten ab.

Rinderfilet zu Weihnachten zubereiten – Tipps und Tricks

rinderfilet gute qualität erkennen

Beim Einkauf des Rinderfilets für Weihnachten sollten Sie auf gute Qualität achten, wenn Sie eine richtig leckere Hauptspeise zum Weihnachtsmenü zubereiten möchten. Die Qualität spiegelt sich in der Regel im Geschmack wider, das Fleisch wird aromatischer und schmeckt deutlich intensiver. Ein gutes Filet können Sie an seinen Preis und seine Optik erkennen. Es soll dunkelrot sein und am besten eine dünne Marmorierung haben.

Rezepte für Ihr Weihnachtsmenü – 23 leckere Vorschläge

Skandinavische Weihnachtsrezepte: Leckere Gerichte für ein raffiniertes Weihnachtsmenü

Lachs zu Weihnachten zubereiten – Festliche Fischrezepte für Vorspeise und Hauptgericht

wie rinderfilet richtig braten würzen


Damit das Fleisch wirklich zart wird, soll es auf jeden Fall “medium rare” oder zumindest “medium” sein. Wird es ganz durch gegart, dann wird das Filet ein wenig trocken und verliert seinen feinen Geschmack. Das perfekt gegarte Filet soll also saftig, rosig und aromatisch sein, aber auf keinen Fall blutig. Dieses Resultat lässt sich nur mit der richtigen Temperatur erreichen. Die passende Kerntemperatur für rosa Fleisch liegt bei 55-58 Grad. Diese lässt sich entweder mit viel Erfahrung einschätzen, oder aber am einfachsten mit einem Thermometer messen.

rinderfilet richtig braten küchengarn binden

Möchten Sie das Rinderfilet zu Weihnachten ganz braten, dann sollten Sie es zuerst fest binden und erst dann garen. Sonst besteht die Gefahr, dass das Fleisch seine Form verliert. Verwenden Sie dafür am besten Küchengarn, da andere Garne Plastik enthalten und beim Braten schmelzen können.

weihnachtsmenü rezepte rinderfilet rotwein soße


Damit der Geschmack im Fleisch erhalten wird, sollten Sie dem Filet einige Minuten Ruhe nach dem Braten gönnen. So entspannt sich das Fleisch und die Säfte verteilen sich gleichmäßig. Decken Sie das Rinderfilet am Stück mit etwas Alufolie und lassen Sie es ca. 10-15 Minuten ruhen. So bleibt das Filet auch nach dem Schneiden besonders saftig.

Rezept für Rinderfilet zu Weihnachten mit Prosciutto und Meerrettich

weihnachten rinderfilet prosciutto meerrettich rezept

Hier stellen wir ein raffiniertes Rezept fürs Weihnachten Rinderfilet, mit dem Sie Ihre Gäste auf jeden Fall beeindrucken. Hierbei wird das Filet in Prosciutto-Schinken umgewickelt und so entsteht eine leckere Kruste außen und saftiges Fleisch innen.

zutaten rinderfilet stück weihnachtsmenü hauptspeise

Zutaten:

50 g Butter
900 g Rinderfilet
400 g Schalotten, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
3 EL Meerrettich-Sauce
200 ml Rotwein
700 ml Rinderfond
1 EL Maismehl
1 EL Johannisbeer-Gelee
10 Scheiben Prosciutto
4 EL fein gehackte Petersilie
1 EL frische Thymian-Blätter
Salz und Pfeffer

rinderfilet stück richtig braten pfanne thermometer

Zubereitung:

1. Zuerst das Fleisch waschen, trocken tupfen, bei Bedarf enthäuten und mit Küchengarn binden. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch für etwa 5 Minuten von allen Seiten braten, bis es braun wird. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, das Küchengarn entfernen und ruhen lassen.

2. In derselben Pfanne die Schalotten geben und goldbraun anbraten. Die Kochplatte ausschalten und 2/3 der Schalotten in eine Schüssel geben. Die Meerrettich-Sauce und etwas schwarzen Pfeffer dazu geben und mit dem Stabmixer grob pürieren.

soße zubereiten schalotten rotwein brühe

3. In der Zwischenzeit den Rotwein und den Fond in die Pfanne mit den restlichen Schalotten schütten. Das Maismehl mit 3 EL Wasser vermischen und zusammen mit dem Johannisbeer-Gelee dazu geben. Auf mittlere Hitze stellen und solange umrühren, bis sich das Ganze verdickt. Nun nach Geschmack abschmecken und ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz einer Soße erreicht wird. Abkühlen lassen und vor dem Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

4. Nun, 8 Scheiben Prosciutto-Schinken in zwei überlappende Reihen legen und die Meerrettich-Mischung darauf verteilen. Dann die Kräuter darüber streuen und das Rinderfilet darauf legen. Das Fleisch mit dem Prosciutto umwickeln und vor dem Backen im Kühlschrank aufbewahren.

rinderfilet prosciutto weihnachten rezept hauptgericht

5. Etwa 30 Minuten vor dem Garen das Filet aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Dann das Fleisch auf einem Backblech mit Backpapier legen und ungefähr 30-40 Minuten im Ofen garen. Mit dem Thermometer überprüfen, ob die richtige Temperatur erreicht wird und dann das Rinderfilet zu Weihnachten vom Ofen entfernen. Etwa 10-15 Minuten ruhen lassen und dann mit einem scharfen Messer in gleiche Scheiben schneiden. Das Rinderfilet mit der Rotwein-Soße als Hauptgericht servieren.

Welche Beilagen passen zum Rinderfilet zu Weihnachten?

weihnachtsessen rezepte rinderfilet beilagen soße

Im vorigen Abschnitt haben wir ein leckeres Rezept für das Rinderfilet am Stück vorgestellt, das relativ einfach zuzubereiten ist und perfekt zum Festtagsmenü passt. Eine leckere Kruste lässt sich nicht nur mit Prosciutto und Meerrettich, sondern auch mit Kräutern wie Rosmarin, Salbei, Thymian und Kerbel, oder zum Beispiel mit Blätterteig erzielen. Natürlich können Sie bei der Zubereitung das Filet auch zuerst in Scheiben schneiden und erst dann garen. Wenn Sie jedoch ein Menü für mehrere Gäste zubereiten, geht es mit dem ganzen Filet schneller. Damit aber Ihr festlicher Braten noch leckerer schmeckt, sollten Sie eine passende Beilage dazu zubereiten. Doch welches Gemüse passt eigentlich zu Rinderfilet?

beilagen knollengemüse gebacken backofen

Als Beilagen für ein Rinderfilet zu Weihnachten eignet sich Knollengemüse einfach wunderbar. Ob Kartoffeln, Möhren oder Pastinaken können Sie selber entscheiden oder sie sogar mischen. Sie lassen sich sowohl im Backofen backen, als auch glasieren, in der Grillpfanne garen oder als Püree servieren.

rosenkohl beilage rinderfilet weihnachten hauptspeise

Weitere Beilagen, die perfekt mit dem Geschmack des Filets vom Rind harmonieren, sind Rosenkohl, grüne Bohnen, Erbsen, Spinat, Brokkoli und Champignons. Wichtig ist es nur, dass die Soße, die Beilage und das Fleisch geschmacklich gut zueinander passen. Ein paar Rezepte folgen.

Knoblauch-Bratkartoffeln mit Parmesan zu Rinderfilet

Rinderfilet zu Weihnachten mit Kartoffelbeilage aus Bratkartoffeln und Rotweinsoße

Eine Kartoffelbeilage ist der altbewährte Klassiker zum Rinderfilet. Ob traditionell als Bratkartoffeln, Ofenkartoffeln und Kartoffelpüree, oder eher raffiniert in Form von Herzögin-Kartoffeln oder Kartoffelgratin – die Varianten für eine Kartoffelbeilage sind so gut wie unendlich. Mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern, wie zum Beispiel Rosmarin, Knoblauch, Trüffel u.a. lassen sich die Kartoffeln wunderbar verfeinern. Eine gute Alternative zum Klassiker bieten auch Süßkartoffeln. Unten finden Sie ein eher klassisches doch unglaublich leckeres Rezept für Bratkartoffeln mit Knoblauch und Parmesan, die zum Rinderfilet zu Weihnachten perfekt passen.

Kartoffelbeilage zu Rinderfilet Knoblauch-Bratkartoffeln mit Parmesan

Zutaten:

2 kg Kartoffeln
2 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen, gehackt
1/2 Bund frische Petersilie, gehackt
Frisch geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Die Kartoffeln grob würfeln, in das kochende Wasser hineinwerfen und etwa 5 Minuten lang kochen. Dann die Kartoffeln abseihen und kräftig schütteln, damit die Ränder ungleichmäßig werden.

2. In eine Pfanne etwas Öl geben und erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die Kartoffeln hinzufügen und gleichmäßig goldbraun braten. Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, den Knoblauch und den Parmesan hinzufügen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Beim Servieren mit frischer Petersilie bestreuen.

Champignons mit Butter und Balsamico aus der Pfanne

Champignons mit Butter Schalotten und Balsamico Essig als Beilage zu Rindfleisch

Kartoffeln sind zwar eine klassische Auswahl, wer jedoch die Sache ein wenig aufpeppen möchte, kann noch eine Beilage zubereiten. Das folgende Rezept mag auf den ersten Blick ein wenig aufwändig erscheinen, für seine Zubereitung werden jedoch knapp 15 Minuten benötigt.

Zutaten:

1 EL Olivenöl
1 große Schalotte, geschält und fein gewürfelt
3 EL Butter, geteilt
500 g weiße Champignons, in Scheiben geschnitten
1/2 TL koscheres Salz
1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 1/2 TL fein gehackte frische Rosmarin- oder Thymianblätter
2 EL Balsamico Essig
1 1/2 EL hellbrauner Zucker
1 EL Sojasauce oder Worcestershire-Sauce
3 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gerieben

Zubereitung:

1. Das Öl in einer großen Pfanne bei starker Hitze erhitzen. Die Schalotten hinzufügen und 2-3 Minuten anbraten, bis sie an den Rändern weich und braun werden. 2 EL der Butter hinzufügen und solange rühren, bis die Butter geschmolzen wird. Pilze, Salz, Pfeffer und Rosmarin oder Thymian hinzufügen und gut umrühren. Unter häufigem Rühren 3-4 Minuten garen, bis die Pilze an den Rändern und an einigen Seiten eine satte braune Farbe bekommen und ihre Säfte freisetzen.

2. Die Hitze reduzieren und Essig, Zucker, Sojasauce und Knoblauch hinzufügen. Unter gelegentlichem Rühren 6-8 Minuten kochen, bis die Pilze weich und zart sind und das Volumen der Flüssigkeit erheblich abnimmt, eindickt und die Pilze überzieht.

3. Den restlichen 1 Esslöffel Butter hinzufügen und ständig umrühren, damit die Butter vollständig schmelzen und die Pilze überziehen kann, bis sie glänzen und die Sauce etwas heller ist (ca. 1 Minute). Sofort servieren oder bei Bedarf vor dem Servieren erhitzen.

Knackige grüne Bohnen als Beilage zu Rinderfilet

Rinderfilet zu Weihnachten mit Pilzen Kartoffeln und grünen Bohnen als Beilage

Möchten Sie Ihrer Weihnachtshauptspeise eine frische Note verleihen, dann können Sie noch eine Gemüse-Beilage zum Beispiel aus Brokkoli oder grünen Bohnen zubereiten. Diese Gemüsesorten brauchen nur kurze Verarbeitung und geben der Mahlzeit einen Frische-Kick. Das folgende Rezept für grüne Bohnen mit Speck würde Ihnen sicherlich gefallen, denn es schnell und einfach zubereitet wird – perfekt fürs Weihnachtsmenü.

Gemüse Beilage zu Rinderfilet grüne Bohnen mit Speck

Zutaten:

1 kg grüne Bohnen
200 g Speck, gewürfelt
1 EL Butter
3 Knoblauchzehen, gehackt
3 EL Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

1. Zuerst die Enden der grünen Bohnen abschneiden und in 5 cm Stücke schneiden. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die grünen Bohnen hinzufügen. 5-8 Minuten kochen, abtropfen lassen und in ein Eisbad legen.

2. In einer mittelgroßen Pfanne den Speck knusprig braten. Mit einem Schaumlöffel von der Pfanne entfernen und das Fett abtropfen lassen. Butter und Knoblauch in die Pfanne geben und zart anbraten. Den Speck, die grünen Bohnen und den Parmesankäse zur Pfanne hinzufügen und solange kochen, bis sie durchgeheizt sind. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Extra-Rezept: Gefülltes Rinderfilet zu Weihnachten

Gefülltes Rinderfilet zu Weihnachten mit Spinat und Pilzen Füllung

Wenn Sie eine elegante, doch nicht zu komplizierte Mahlzeit zu Weihnachten servieren möchten, können Sie das Rinderfilet gefüllt zubereiten. So sieht der Weihnachttisch noch schöner aus und Sie würden ihre Gäste sicherlich in Staunen versetzen. Unten finden Sie ein Rezept für gefülltes Rinderfilet zu Weihnachten mit Spinat und Champignons.

Zutaten:

2 1/2 EL Olivenöl, geteilt
3 geräucherte Speckscheiben, fein gehackt
2 fein gehackte Schalotten
250 g Champignons, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
125 ml Rinderbrühe, geteilt
1 Beutel Baby-Spinat (ca. 200 g), grob gehackt
1,5 kg Rinderfilet, enthäutet
1 TL Salz
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Rinderfilet gefüllt mit Spinat und Champignons Rosmarinzweige als Deko

Zubereitung:

1. Eine große Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. 1 Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und den Speck hinzufügen. 2 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Die Schalotten hinzufügen, weitere 2 Minuten kochen und umrühren. Pilze dazu geben, ca. 3 Minuten unter gelegentlichem Umrühren garen. Die Hitze auf mittelhoch erhöhen. Knoblauch hinzufügen, 30 Sekunden anbraten. 125 Milliliter Rinderbrühe einrühren und kochen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist, gelegentlich umrühren (ca. 8 Minuten). Den Spinat dazu geben, 1 Minute kochen lassen oder bis der Spinat welkt.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Fleisch der Länge nach einschneiden, zwischen 2 Blatt Frischhaltefolie stellen und mit einem Fleischklopfer auf eine gleichmäßige Dicke von ca. 1 cm klopfen.

3. Rindfleisch mit 1 1/2 Teelöffel Olivenöl bestreichen und mit 1 Teelöffel Salz und 1/2 Teelöffel Pfeffer bestreuen. Die Spinat-Pilzmischung gleichmäßig auf dem Rindfleisch verteilen, dabei etwa 1 Zentimeter am Rand lassen. Das Rinderfilet wieder aufrollen und mit Küchengarn binden. Alle Seiten gleichmäßig mit 1 Esslöffel Olivenöl bestreichen und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

4. Das Rindfleisch auf ein Backblech legen. 30 Minuten bei 180 °C braten. Die Ofentemperatur auf 230 °C erhöhen und weitere 25 Minuten braten oder bis ein Fleischthermometer 55 °C anzeigt. 15 Minuten ruhen lassen und dann quer in Scheiben schneiden. Mit passender Beilage und Soße servieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig