Trendfarbe Schwarz in der Inneneinrichtung: Setzen Sie auf ein zeitloses und edles Design

Von Olga Schneider

Wer bei seiner Inneneinrichtung auf ein zeitloses und dennoch edles Design setzen möchte, liegt mit der Trendfarbe Schwarz genau richtig. Ob schwarze Küchenfronten oder Möbel, ein dunkles Wohnzimmer oder schwarze Farbe an der Wand – wir zeigen, worauf bei der Einrichtung mit Schwarz geachtet werden sollte.

Die Trendfarbe Schwarz hat auf Räume eine besondere Wirkung

Trendfarbe Schwarz an der Wand im Wohnzimmer

Oftmals wird die Farbe Schwarz mit Trauer, Gothic Style oder einem fehlenden Stilbewusstsein in Verbindung gebracht. Dabei steht die dunkle Farbe eigentlich für edlen Purismus. Richtig kombiniert, kann ein geradliniges Design einem Zuhause Eleganz und Charakter verleihen. Dank dezenter Zurückhaltung kann man so außerdem gezielt farbliche Akzente setzen und für einen Wow-Effekt sorgen. Andersfarbige Möbel, Bodenbeläge oder Accessoires können dank Schwarz erst so richtig zur Geltung kommen. Das Geheimnis liegt also in der richtigen Farbkombination. Die Wohnung eines Single-Mannes in Kiew zeigt zum Beispiel, was so alles möglich ist: In Kombination mit satten, natürlichen Farben wie Weinrot oder Anthrazitgrau hat die Designerin der Wohnung Kontrast und Dynamik verliehen.

Bei der Frage, welche Einrichtungsstile und Farben miteinander harmonieren, ist Schwarz ein echter Alleskönner. Die Farbe passt zum puristischen Wohnstil ebenso wie zum Kolonial-Style. Ebenso wenig falsch machen kann man mit Schwarz beim Industrial-Stil und beim Vintage-Stil.

Mit welchen Farben harmoniert die Trendfarbe Schwarz?

Schwarze Möbel im Wohnzimmer im puristischen Stil

Schwarz bietet viel Spielraum, was die Kombination mit anderen Farben anbelangt. Möchte man eine wohnlichere, warme Wirkung erzielen, empfehlen Experten Mischungen aus den Grundfarben Rot, Gelb und Blau. Neben Petroltönen verträgt sich Schwarz auch gut mit Creme oder Beige. Dabei werden die Naturtöne intensiviert und die Wohnung erhält eine edle Ausstrahlung. Dafür muss man nicht gleich die Wand Schwarz streichen. Wie wäre es mit einer Einrichtung in dezenten Naturfarben, die mit schwarzen Küchengeräten oder Accessoires das gewisse Etwas bekommt? Auch schwarze Türgriffe versprühen Eleganz und sind eine Möglichkeit, das eigene Zuhause mit wenig Aufwand und Kosten moderner wirken zu lassen.

Weiße Innentür mit schwarzem Türgriff moderne Küche

Besonders kontrastreich wird es, wenn man Schwarz mit Weiß kombiniert. Diesen Trend haben viele Möbelhäuser für sich entdeckt und bieten ihren Kunden zum Beispiel Küchen an, bei denen schwarze Arbeitsplatten mit weißen Möbeln kombiniert werden.

Für welche Zimmer ist die Trendfarbe Schwarz geeignet?

Schwarz im Wohnzimmer gemütliche Leseecke einrichten Ideen


Durch den gezielten Einsatz der Farbe Schwarz bekommt jedes Wohnzimmer mehr Tiefe und Gemütlichkeit. Infrage kommt beispielsweise eine Kombination aus hellen Möbeln und einer hellen Wandfarbe mit schwarzen Kleinmöbeln und Accessoires. Das Ergebnis ist eine stimmige Symbiose. Wer gerne fotografiert oder Kunstliebhaber ist, sollte auch an Schwarzweiß-Fotografien als Wanddekoration denken. Daneben bieten sich Teppiche, Kissen und Wolldecken im Ethno-Stil an.

Trendfarbe Schwarz im Schlafzimmer Bettrahmen und Bilder und Bettdecken

Weil das Schlafzimmer von vielen nur als Rückzugsort gesehen wird, wird es bei der Inneneinrichtung oft vernachlässigt. Dabei kann man durch einen durchdachten Mix aus schwarzen und hellen Farbkombinationen auch hier viel erreichen. Je nach persönlichem Geschmack könnten so beispielsweise weiße, verspielte Möbel und eine weiße Tapete mit schwarzen Punkten kombiniert werden und mit dunklen Kerzen verfeinert werden. Als Wandfarbe im Schlafzimmer eignet sich Schwarz weniger.

Landhausküche mit schwarzen Fronten und weißen Wänden


Warum muss eine Landhausküche immer komplett weiß sein? Mit schwarzen Schrankfronten, einer hellen Sitzgruppe und modernen Fliesen bleibt man dem amerikanischen Landhaus-Stil in der Küche treu und schafft dennoch eine individuelle Küche, die sich von anderen deutlich abhebt. Dazu passen karierte Handtücher und mit grau-weißen Querstreifen versehene Vorhänge. Eine andere Möglichkeit: weiße Fronten mit einem dunklen Fußboden. Wird Schwarz eher dezent eingesetzt – zum Beispiel bei Türklinken, Fensterrahmen, Lampen oder kleinen Deko-Elementen – bietet sich die Farbe auch für Badezimmer und Flur an.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig