Waschmittelfach reinigen: Einfache Methoden anwenden und die Hygiene des Haushaltsgeräts verbessern!

von Charlie Meier
Werbung

Haben sich Rückstände in der Schublade Ihrer Waschmaschine angesammelt, weswegen Sie das Waschmittelfach reinigen müssen? Im Folgenden finden Sie dazu einige gängige Möglichkeiten!

wie beim waschmittelfach reinigen schimmel entfernen mit essig und backpulver möglich wäre

Damit das Hausgerät ordentlich funktioniert, ist es wichtig, die Hygiene der einzelnen Komponente durch eine regelmäßige Reinigung und Pflege aufrechtzuerhalten. Dies garantiert Ihnen stets saubere Waschgänge und angenehm riechende Kleidung. Anderenfalls bilden sich in den Einzelteilen Schimmel oder sonstiger Schmutz, was zu kostspieligen Reparaturen führen könnte. Wenn es Ihnen auffällt, dass Ihre Wäsche nicht richtig gewaschen wird oder im Fach Waschpulver zurückbleibt, sollten Sie Gegenmaßnahmen ergreifen. Die unten aufgeführten Reinigungsmethoden und Tricks können Ihnen bei der Erledigung dieser Aufgabe helfen.

Wie am besten vorgehen, bevor Sie gründlich Ihr Waschmittelfach reinigen?

durch regelmäßige reinigung und pflege einzelner teile die leistung der waschmaschine optimieren
Werbung
scheibenwischwasser für den winter mit reinigungsalkohol herstellen
Haushalt

Scheibenwischwasser selber machen: So sparen Sie Geld zu jeder Jahreszeit

Erfahren Sie, wie Sie ein natürliches Scheibenwischwasser selber machen können, mit einfachen Hausmitteln, die Sie bereits zur Hand haben.

Die niedrige Wassertemperatur schont zwar die Kleidung, doch während des Waschvorgangs kommt es oft zu Ablagerungen in der Schublade. Dies geschieht vor allem beim Pumpen, wenn sich das Wasch- und Spülmittelfach mit Wasser füllt und Schimmelbildung, beziehungsweise Bakterien begünstigt. Damit dies keinen Lebensraum für Ungeziefer schafft, ist es entscheidend, für die Langlebigkeit und Sauberkeit der Waschmaschine zu sorgen. Bevor Sie dies tun, sollten Sie den Zustand des Fachs jedoch genauer nach den folgenden Hinweisen überprüfen und pflegen:

  • Da der Zugang leicht ist, können Sie zuerst die Schublade öffnen und schauen, ob sich in den Zwischenräumen Rückstände befinden. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Waschpulver verwenden. Der erste Schritt besteht also darin, die Oberflächen mit einem Tuch abzuwischen, um die groben Ablagerungen zu entfernen.
  • Versuchen Sie zunächst, das Teil herauszuziehen und von der Waschmaschine zu entfernen. Es ist in der Regel empfehlenswert, dies nach jedem Waschgang zu tun und noch leicht zu reinigende Rückstände auszuwischen.
  • Sie sollten zudem noch ein noch nicht so viel verschmutztes Waschmittelfach reinigen, indem Sie es nach jedem Waschgang herausnehmen. Waschen es dann aus und lassen es trocknen. Dies verhindert auf lange Sicht lästige Schmutzablagerungen und spart Ihnen den zukünftigen Reinigungsaufwand.
  • Auch dann, wenn Sie Waschmittel direkt in der Trommel geben, sollten Sie danach die Tür und das Fach offen lassen. Auf diese Weise belüften Sie die Innenräume und verhindern, dass sie zu Nährboden für unerwünschte Bakterien und unangenehme Gerüche werden.
  • Um eine einfache Reinigung durchzuführen, reicht es aus, die Spenderschublade mittels des Entriegelungshebels zu entfernen und sie im Waschbecken mit Seifenwasser abzuwaschen. Verwenden Sie am besten eine weiche Bürste oder einen Küchenschwamm, um die Einzelteile und die Fächer damit zu schrubben.

Sollte das Fach Ihres Waschautomaten jedoch stark verschmutzt und schimmelig geworden sein, können einige effizientere Reinigungstechniken anwenden, um es wieder sauber zu bekommen.

Womit hartnäckigen Schmutz von Waschmittelfächern entfernen?

in der küchenspüle mit warmwasser und spülmittel gründlich das waschmittelfach reinigen
Werbung

Es gibt einige Möglichkeiten, diese Komponente von hartnäckigen Flecken zu befreien. Da die meisten davon jedoch aus Kunststoff bestehen, können Sie mit der Zeit Sedimente verschiedener chemischer Reinigungsmittel aufnehmen. Dies kann dementsprechend dazu führen, dass sie an Farbe verlieren und eventuelle Schäden aufweisen. Um dies zu verhindern, empfiehlt es sich beim Waschmittelfach Reinigen Hausmittel einzusetzen. Die gängigsten davon sind Backpulver und destillierter Weißweinessig. Sie können damit hausgemachte Reinigungslösungen in Sprühflaschen herstellen, indem Sie Wasser und Essig zu gleichen Teilen mischen. Befolgen Sie dann die unten beschriebenen Schritte:

  • Ziehen Sie zuerst das Teil aus der Waschmaschine und stellen Sie es in der Küchenspüle, im Waschbecken oder in der Badewanne.
  • Befeuchten Sie dann einen Scheuerschwamm und besprühen Sie alles mit der Essiglösung, bevor Sie das Zeug für 30-45 Minuten einwirken lassen.
  • Fangen Sie dann mit dem Schrubben an und spülen Sie das Teil danach mit Warmwasser, damit sich die Rückstände schneller lösen können.
  • Sie sollten auch den Innenbereich der Waschmaschine fürs Waschmittelfach reinigen, indem Sie ein Mikrofasertuch mit der Reinigungslösung zum Abwischen verwenden.
  • Bei hartnäckigem Schmutz können einen Trick anwenden, indem Sie eine elektrische Zahnbürste mit altem Aufsatz einsetzen. Vergessen Sie dabei auch nicht, eventuell vorhandene Gummidichtungen und verschimmelte Scharniere oder Kanten damit zu behandeln.
  • Der nächste Schritt besteht darin, Natron gegen schlechte Gerüche einzusetzen. Das Zeug wirkt auch desinfizierend und bekämpft Bakterien, die sich im Innenbereich angesiedelt haben.
  • Geben Sie zunächst einen Esslöffel Backpulver in die einzelnen Fächer der Schublade und besprühen Sie alles nochmal mit der Essiglösung.
  • Lassen Sie das Natron danach aufschäumen, gießen Sie etwas Wasser und schieben Sie die Schublade wieder ein. Das Hausmittel beginnt durch das Rohr zu rieseln, um schwer zugängliche Stellen zu säubern und alle Gerüche zu neutralisieren.
  • Entfernen Sie wiederum die Schublade und lassen Sie schließlich alles trocknen, bevor Sie die Komponenten wieder einsetzen.

Lesen Sie auch: Vergilbten Toilettensitz reinigen: Mit diesen Hausmitteln bekommen Sie ihn blitzblank sauber!

Mit welchen anderen Hacks lässt sich ein Waschmittelfach reinigen?

eine selbstgemachte reinigungslösung aus spülmittel und essig in den waschmittelbehälter geben
Bügelbild reparieren mit Nagellackentferner und Wattepad
Haushalt

Bügelbild reparieren mit nur 2 Dingen: So wird Ihr T-Shirt wieder schön!

Sie können tatsächlich ein Bügelbild reparieren und dafür brauchen Sie nur zwei Dinge aus dem Haushalt. Probieren Sie es gleich aus!

Die oben beschriebene Methode ist gegen Schimmelbildung effektiv, da Essig zu 80 % Schimmelpilze beseitigt und auch ihre Rückkehr verhindert. Auch der anschließende Trick mit Natron trägt zur Aufrechterhaltung der Hygiene im Haushaltsgerät bei. Zu diesem Zweck sollten Sie die Waschmaschinenschublade mindestens einmal im Monat, und bei intensiver Verwendung auch öfter, damit behandeln. Wenden Sie Essigsäure jedoch nicht zu häufig an, um eventuellen Schäden vorzubeugen. Ansonsten können Sie es auch mit den folgenden Tricks ausprobieren:

  • Wasserstoffperoxid ist ein weiteres wirksames Mittel. Das mit Sauerstoff angereicherte Wasser beseitigt nicht nur die Ablagerungen, sondern hellt auch die Oberflächen auf und schont die Beschichtung der Kunststoffteile.
  • Kombinieren Sie zu diesem Zweck etwa 50 ml 3 % Wasserstoffperoxid mit 3 Esslöffeln Backpulver und etwas geriebene Waschseife in einer Plastikflasche. Mischen Sie dann die Zutaten gut, indem Sie die Flasche kräftig schütteln und holen Sie die Schublade aus der Waschmaschine in die Küchenspüle / Waschbecken / Badewanne.
  • Schrubben Sie nun alle Bereiche des Teils fleißig mit dem selbstgemachten schaumigen Reinigungsmittel und einer alten Zahnbürste. Lassen Sie das Zeug dann für 30 Minuten einwirken.
  • Spülen Sie danach alles gründlich mit Warmwasser ab und lassen Sie es trocknen, bevor Sie die Komponente wieder an ihrer Stelle zurückschieben.
  • Nach einem weiteren Lifehack können Sie das Waschmittelfach reinigen, indem Sie es in die Spülmaschine behandeln.
  • Die Spülmaschinentabs funktionieren problemlos beim Geschirr aus Kunststoff, weswegen sie auch solche Komponenten problemlos sauber machen können sollten.
  • Obwohl es sich um Reinigungsprodukte auf chemischer Basis handelt, sind sie speziell für Haushaltsgeräte entwickelt und schonen ihre Oberflächen. Stellen Sie den Geschirrspüler jedoch auf höhere Temperatur ein, damit die Spülmaschinentabs jegliche Keime und Schimmelpilze effektiv beseitigen können. Bei Bedarf können Sie danach eine der obigen Methoden wiederholen.
  • All dieser Methoden und Tricks funktionieren auch dann, wenn Sie beim Waschmittelfach Reinigen Toplader verwenden.

Lesen Sie auch: Kuscheltiere waschen: Tipps, wie Sie die Stofftiere keimfrei und sauber halten können!

Weitere Tipps zur Aufrechterhaltung der Hygiene eines Waschmittelbehälters

alte zahnbürste verwenden und schwer zugängliche stellen auf waschmittelfach reinigen

Die Umgebung in der Waschmaschinenschublade ist ständig feucht und begünstigt nicht nur die Schimmelbildung, sondern ist auch für Kalkablagerungen anfällig. Daher ist es wichtig, Faktoren wie hartes Wasser zu berücksichtigen, um die Lebensdauer Ihres Haushaltsgeräts zu verlängern.

  • Nicht nur Weißweinessig, sondern auch Apfelessig ist ein bewährtes Hausmittel zum Reinigen solcher Bereiche. Dies verdankt es seiner desinfizierenden und kalklösenden Eigenschaften und eignet sich ideal als Reiniger für Komponenten wie Waschmittelfächer. Darüber hinaus können Sie mit Apfelessig auch Schmutzansammlungen von der Waschmaschinentrommel und der Außenseite des Geräts entfernen. Sie sollen damit im Innenbereich jedoch vorsichtig sein, da die Säure nicht nur Kalkablagerungen, sondern auch Gummidichtungen angreifen kann.
  • Nach dem gleichen Prinzip können Sie auch Zitronensäure als bewährtes Haushaltsmittel einsetzen. Wenn Sie diese in moderaten Dosen verwenden, können Sie damit effektiv das Waschmittelfach reinigen und schwer zugängliche Bereiche entkalken. Lassen Sie dafür die Waschmaschine mit fünf bis zehn Esslöffel davon bei maximal 40 Grad einen Waschgang machen. Dies würde auch einen zitronigen Duft hinterlassen.
  • Was Backpulver, beziehungsweise Natron angeht, können Sie die Waschmaschine mit 50 Gramm davon bei 60 Grad ebenfalls laufen lassen. Dies beugt unangenehmen Gerüchen, Schimmelpilzen und Kalkstein vor. Sie können das Zeug auch als antibakterielles Mittel in der Wäscheladung einsetzen, indem Sie zwei Esslöffel davon verwenden.
  • Zu guter Letzt sollten Sie vermeiden, zu viel Wasch- oder Spülmittel im Fach verwenden, um Ansammlungen und Beschädigungen zu verhindern.

Alles in einem würden diese Maßnahmen die Leistung Ihrer Waschmaschine optimieren und Verunreinigungen im Waschmittelbehälter auf ein Minimum halten.

Auch interessant: Boden streifenfrei wischen: Wie Sie diese Aufgabe mit den richtigen Hausmitteln erledigen können!

Charlie hat viel um die Welt gereist und mehrere Kulturen kennengelernt. Er hat sein Bachelor Abschluss in Kommunikationswissenschaft an der Uni Duisburg-Essen absolviert und beschreibt sich als leidenschaftlichen Musikfan.