Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen: Vergilbte Verunreinigungen wieder wegbekommen, so gelingt es Ihnen ganz einfach

Von Sofia Mantov

Vergilbte Kissen, das klingt eher nach einem Albtraum als nach einem gemütlichen Ort, wo wir uns Abends zum Schlummern zurückziehen. Aber ist es möglich, sie wieder strahlend weiß zu bekommen? Wir haben Tipps für Sie gesammelt, wie Sie leicht gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen und wieder gemütlich, mit einem Gefühl von Reinheit schlafen.

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen: Wie bekommen Sie das Kissen wieder strahlend weiß?

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen mit Techniken und geeigneten Reinigern

Der beste Schutz vor gelben Flecken ist natürlich, einen Kopfkissenbezug zu benutzen. Dies hilft jedoch nicht immer. Kopfkissen müssen auch regelmäßig gewaschen werden, schließlich verwenden wir sie täglich. Dabei sollten Sie zunächst auf die Etikette schauen, denn nicht alle Kissen können in die Waschmaschine. Manche, wie z. B. Daunenkissen, müssen per Hand gewaschen werden. Glücklicherweise gibt es da verschiedene Techniken, die es Ihnen erleichtern können. Für die Maschinenwäsche lohnt es sich, spezifische Reinigungsmittel zu verwenden, wie unser Vorschlag, der weißen Essig enthält, um die Kissen wieder weiß zu bekommen.

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen: In der Waschmaschine

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen mit der Waschmaschine und speziellem selbstgemachten Reiniger

Für Maschinenwäsche-Kopfkissen, aber auch für die Reinigung von Matratzen, haben wir folgendes Waschmittelrezept auf Essigbasis für Sie. Mischen Sie folgende Mittel in einer kleinen Schüssel:

  • 60 ml Handspülmittel
  • 30 ml weißen Essig
  • 30 g Hausnatron
  • 1 EL flüssiges Waschmittel

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen mit Hausmitteln effektiv

Geben Sie die Mischung direkt in die Waschmaschine und starten Sie einen Waschgang unter Beachtung der Angaben auf der Etikette. Da das Waschmittel normalerweise sehr dickflüssig ist, bleibt es nach einem Waschgang noch am Stoff des Kissens haften und erfordert daher einen weiteren Waschgang. Diese Mischung können Sie auch für weiße T-Shirts verwenden. Falls Sie nach dem zweiten Waschgang einen Trockner benutzen, legen Sie ein paar Tennisbälle mit hinein. Diese machen das Kissen während des Trocknungsvorgangs wieder fluffig.

Richtige Handwäsche für Kissen

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen mit Giftstofffreien Hausmitteln arbeiten


Füllen Sie für die Handwäsche von Kissen eine große Waschschüssel mit heißem, nicht mit kochendem, Wasser. Die Temperatur sollte es noch erlauben, mit den Händen hineinzugehen. Geben Sie 30 ml flüssiges Waschmittel dazu und legen Sie das Kissen in das seifige Wasser hinein. Kneten und waschen Sie nun das Kissen Stück für Stück durch, arbeiten Sie sich durch das Material. Wenn Sie dabei an einen Fleck oder eine Vergilbung geraten, bearbeiten Sie diese mit einem Teelöffel Natron. Nachdem Sie so durch das ganze Kopfkissen gegangen sind, spülen Sie es großzügig mit warmem Wasser aus, um die losgelösten Verschmutzungen und die Seifenreste restlos zu entfernen. Wringen Sie dann das Kopfkissen nicht aus, sonst laufen Sie Gefahr das Material zu beschädigen. Drücken Sie das Wasser sanft aus und schauen Sie auf die Waschanleitung auf dem Etikett Ihres Kopfkissens, um herauszufinden, ob es trocknergeeignet ist. Wenn ja, legen Sie es in den Trockner, mit ein paar Tennisbällen dazu und trocknen Sie es. Wenn es nicht zum Trocknen im Waschtrockner vorgesehen ist, platzieren Sie es auf einen Wäscheständer, am besten in der Sonne auf dem Balkon oder im Garten. Vergessen Sie nicht, es alle paar Stunden umzudrehen.

Gelbe Flecken vom Kopfkissen entfernen: Mit der Hand

Flecken Stellenweise mit Essig und Natron mit der Zahnbürste entfernen

Kopfkissen mit einer Daunenfüllung oder mit Formschaum sind generell nicht für die Maschinenwäsche geeignet. Wenn Sie dort etwas hartnäckigere Flecken haben, müssen Sie diese mit der Hand bearbeiten. Um Flecken stellenweise herauszubekommen, nutzen Sie bitte folgende Gegenstände und Mittel:

  •  etwas weißen Essig oder Zitrone
  • Backnatron
  • eine alte Zahnbürste
  • ein weiches Tuch

Nehmen Sie, wenn möglich, das Kopfkissen hinaus in den Garten ins Sonnenlicht oder auch auf den Balkon. Sonnenlicht wirkt desinfizierend. Setzen Sie sich mit dem Kopfkissen hin und bestreuen Sie den etwaigen Fleck oder die Vergilbung mit Backnatron. Tauchen Sie nun die Zahnbürste in den Essig und bearbeiten Sie mit der in Essig getränkten Zahnbürste den mit Backnatron bestreuten Fleck. Danach wischen Sie die Reste mit dem weichen Tuch ab. Wahlweise können Sie den Essig auch in eine Sprühflasche geben und ihn dann auf die mit Natron bestreute Stelle geben, wonach Sie die Mischung etwas auf dem Stoff brausen lassen und wieder mit der Zahnbürste bearbeiten. Die Kombination von Natron und Essig ist wie ein wahres Wundermittel, das vielfältig zum Entfernen von Verunreinigungen auf verschiedenen Stoffen und Flächen verwendet werden kann.

Wie Sie Flecken vorbeugen

Wäschespray aus Lavendelöl und Wasser für frischen Duft und Reinheit


Kopfkissen müssen von Zeit zu Zeit gewaschen werden. Jedoch, um einer übermäßigen Verunreinigung vorzubeugen, können Sie verschiedene Dinge tun. Nutzen Sie außer der Bettwäsche noch einen Kopfkissenschutz für Ihr Kissen. Wechseln und waschen Sie wöchentlich die Bettwäsche. Falls notwendig sogar 2 Mal in der Woche. Nutzen Sie, wenn Sie Kopfkissenschutz und Kissenbezug entfernt haben, ein Wäschespray.

Für einen schönen Schlaf auf gepflegten Kopfkissen

Das bringt frischen Duft und desinfiziert gleichzeitig das Material. Tipp: Machen Sie Ihr eigenes Wäschespray in der Sprühflasche und verwenden Sie etwas ätherisches Lavendelöl. So haben Sie einen desinfizierenden Effekt kombiniert mit einem schönen Duft der Ihren Schlaf fördert.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig