Feuchter Keller: Hilfreiche Hausmittel und Tipps, was Sie gegen zu viel Feuchtigkeit machen können!

von Katharina Müller
Werbung

Feuchter Keller? Machen Sie sich keine Sorgen! Obwohl Keller in der Regel feucht sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Feuchtigkeit zu beseitigen und dafür zu sorgen, dass der Raum trocken bleibt.

Der Bereich unter Ihrem Haus, der sogenannte Keller, kann entweder eine feuchte, muffige, unangenehme Raumverschwendung sein oder ein zusätzlicher Wohnraum, der genauso sauber und attraktiv ist wie der Rest Ihres Hauses. In den meisten Fällen liegt der Schlüssel in der Menge der vorhandenen Feuchtigkeit. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Ursachen Feuchtigkeit im Keller hat und was Sie tun können, um das Problem dauerhaft zu beheben.

Feuchtigkeit im Keller erkennen

Feuchter Keller - hilfreiche Hausmittel und Tipps, was Sie gegen zu viel Feuchtigkeit machen können

Werbung

Woran erkennt man, dass es Feuchtigkeit im Keller gibt? Die Feuchtigkeit ist nicht immer offensichtlich. Probleme mit der Luftqualität und der Feuchtigkeit können selbst in brandneuen, gut gebauten Kellern auftreten. Einige verräterische Anzeichen für übermäßige Feuchtigkeit sind:

  • Wände, die sich feucht anfühlen, obwohl Ihre Hände nach dem Berühren nicht nass sind, sind nicht nur kalt.
  • Bei normaler Temperatur bildet sich Kondenswasser an der Innenseite von Glas- und Plastikbechern.
  • Wenn es im Keller muffig oder modrig riecht, liegt das wahrscheinlich daran, dass Kleidungsstücke oder andere Stoffe dort länger als eine Woche gelagert wurden, bereits auch feucht sind und schimmeln.
  • Papiergegenstände, die im Keller gelagert werden, weisen große Dellen auf, die darauf hindeuten, dass sie durch Feuchtigkeit verformt wurden.
  • Ein Hygrometer, das die relative Luftfeuchtigkeit misst, ist das beste Instrument zur Früherkennung. Die Luftfeuchtigkeit im Keller sollte immer bis zu 60 Prozent liegen.

Feuchter Keller – Ursachen

Feuchter Keller - Ursachen

anstatt von handelsüblichen waschmitteln wäsche mit essig waschen und weicher machen
Haushalt

Warum die Wäsche mit Essig waschen? Den muffigen Geruch entfernen und Kleidung natürlich aufhellen!

Möchten Sie erfahren, wie Sie auf natürliche Weise Ihre Wäsche mit Essig waschen und welche anderen Vorteile das Hausmittel hat? Lesen Sie weiter!

Da ein Keller ein abgeschlossener Raum ist, wird jede Feuchtigkeit, die sich ihren Weg nach unten bahnt, dort auch bleiben. Leider gibt es eine Reihe möglicher Ursachen für Feuchtigkeit im Keller.

Gebrochenes Fundament

Selbst durch die kleinsten Risse im Fundament kann Wasser in den Unterboden eindringen. Normale Setzungsrisse verursachen normalerweise keine großen Probleme. Probleme treten eher bei strukturellen Rissen auf, die 4 mm oder breiter sind. Wenn die Risse zu groß sind, kann das Wasser, das in den Boden rund um Ihr Haus eindringt, in Ihrem Keller verdampfen.

Poröser Beton

Feuchtigkeit im Keller erkennen

Werbung

Grundwasser kann durch porösen Beton dringen, selbst wenn keine Risse im Fundament vorhanden sind. Wenn das Wasser in die Wand eindringt, verdunstet es und hinterlässt weiße Mineralien, die als Ausblühungen bekannt sind, in Ihrem Keller.

Tropfende Rohre

Feuchtigkeit im Keller und Wasserschäden werden oft durch Wasser verursacht, das von außen eindringt, aber auch undichte Rohrleitungen im Inneren können ein Problem darstellen. Kleine, undichte Stellen in alten, korrodierten Rohren können dennoch zu Feuchtigkeitsproblemen im Keller führen.

Feuchter Keller – was tun?

Feuchter Keller: Was tun?

hagebutten trocknen tipps und anwendungsideen
Haushalt

Hagebutten trocknen: Tipps und Anwendungsideen für die gesunden Früchte

Hagebutten sind eine natürliche Quelle für Vitamin C. Man kann Hagebutten trocknen und für eine Reihe nützlicher und interessanter Anwendungen benutzen.

Diese Tipps helfen gegen nassen Keller und feuchte Wände.

Den Raum gut lüften

Eine einfache und kostengünstige Methode zur Verringerung der Luftfeuchtigkeit in einem Keller ist das Öffnen eines Fensters, fall Sie Fenster im Keller haben. Dies ist auch nützlich, um schimmelige Gerüche zu reduzieren. Sie können auch frische Luft hereinlassen, indem Sie eine Tür öffnen.

Unnötige Gegenstände entsorgen

Verringern Sie die Menge an Feuchtigkeit, die von den Wänden, Böden und Möbeln im Keller aufgenommen wird, indem Sie ungenutzte Gegenstände ausräumen. Das Risiko der Schimmelbildung kann erheblich verringert werden, wenn der Keller offener und weniger unordentlich gestaltet wird.

Füllen Sie die Risse

Füllen Sie die Risse

Wenn Ihr Keller Risse oder Lecks aufweist, kann feuchte Luft von außen eindringen und die relative Luftfeuchtigkeit erhöhen. Wenn das Leck die Ursache für die Nässe ist, sollten Sie es ausfindig machen und dafür sorgen, dass es repariert wird, indem Sie Dichtungsstreifen um die Fenster anbringen und die Rohre abdichten.

Entfeuchten Sie Ihren Raum mit Hausmitteln

Natürliche Luftentfeuchter wie Holzkohle oder Backpulver sind schwer zu bekommen. Sie kann viel Wasser aufsaugen, braucht aber auch eine Luftzirkulation, um Schimmel zu verhindern. Steinsalz kann ebenfalls hilfreich sein, da es die Feuchtigkeit durch Verdunstung aus der Luft aufnimmt.

Luftentfeuchter für Ihren Kellerraum

Selbst wenn Feuchtigkeit in Ihrem Hauptwohnraum kein Problem darstellt, ist die Aufstellung eines Luftentfeuchters in Ihrem Keller eine gute Idee, denn Keller neigen dazu, feuchter zu sein, als andere Bereiche des Hauses.

Funktionierende Kellerbelüftung

In einer Wohnung mit gut funktionierender Kellerlüftung ist die Luftfeuchtigkeit viel geringer und es riecht weniger muffig. Entfeuchten Sie Ihren Keller, indem Sie einen Kellerlüfter einbauen.

Abdichtung der Außenseite

Abdichtung der Außenseite

Ein wasserfester Anstrich kann zur Außenabdichtung, auch bekannt als Feuchtigkeitsschutz, an der Außenwand eines Fundaments verwendet werden. Das Bodenwasser wird durch die Barriere vom Fundament weggeleitet, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Leckagen durch Risse und die Wassermenge, die von den Betonporen aufgenommen wird und darin verdunstet, verringert wird. Um Geld zu sparen, sollten Kelleraußenwände bereits während der Bauphase abgedichtet werden. Da sie leichter zu erreichen sind, sind die Kosten für die Abdichtung der Innenseite Ihres Hauses geringer.

Einbau einer Drainage

Durch den Einbau einer Fundamentdrainage wird die Menge des feuchtigkeitsverursachenden Grundwassers, das mit den Kellerwänden in Berührung kommt und nach innen dringt, erheblich reduziert.

Auch interessant: Keller aufräumen und organisieren: Praktische Tipps für den Herbst

Katharina Müller liebt es, alle neuen Trends in den Bereichen Beauty, Make-up, Nageldesign und Frisuren zu erforschen und sie dann mit ihren Leserinnen zu teilen. Sie hat ein Gespür für schöne Kleidung und Ästhetik. Kathi verbringt gerne Zeit in ihrem Kleingarten und kümmert sich um alle Pflanzen. Auf Deavita schreibt sie auch über verschiedene Putztricks.