Welche Vitamine wann einnehmen? Das ist die beste Tageszeit

Wir wissen seit langem, dass die Ernährung eng mit dem Immunsystem sowie dem Risiko und der Schwere von Krankheiten verbunden ist. Daher ist es für uns alle unerlässlich, während der anhaltenden COVID-19-Pandemie auf unsere Ernährung zu achten. Dies ist keine Zeit für restriktive Crash-Diäten. Ausreichende Mengen an Mineralien und Vitamine, die durch eine gesunde Ernährung bereitgestellt werden, tragen dazu bei, eine ausreichende Anzahl von Immunzellen und Antikörpern sicherzustellen, die wichtig sind, wenn der Körper auf Virusinfektionen reagiert. Bei einer ungenügenden Aufnahme von Vitaminen und Mineralien über die Nahrung kann man zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Ärzte warnen aber davor, dass es mehr schaden als nützen kann, sich im Kampf gegen das Coronavirus nur auf Nahrungsergänzungsmittel, und zu hohen Dosen davon, zu verlassen. Trotzdem statten sich viele mit entzündungshemmenden Vitaminen wie Vitamin C, D sowie Probiotika und Zink aus. Damit Nahrungsergänzungsmittel ihr volles Potenzial entfalten können, sollte man jedoch wissen, welche Vitamine wann einzunehmen sind. Hier geben wir Ihnen eine Übersicht über die besten Zeiten für die Einnahme bestimmter Vitamine und Mineralien.

Wann Vitamine einnehmen? Morgens oder abends?

Vitamine einnehmen welche ist die beste tageszeit

Die beste Zeit für die Einnahme vieler Vitamine und Mineralien kann morgens zu einer Mahlzeit sein. Es gibt jedoch einige wenige Nahrungsergänzungsmittel, die den gesunden Schlaf fördern können, wenn sie kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Daher hängt der beste Zeitpunkt davon ab, welche Vitamine Sie genau einnehmen und welche gesundheitlichen Auswirkungen Sie sich von der Einnahme erhoffen.

Zu den Vitaminen, die man morgens einnehmen sollte, gehören:

  • Vitamin C
  • Bestimmte B-Vitamine
  • Vitamin D

Zu den Vitaminen und Mineralien, die man besser abends, kurz vor dem Schlafengehen, einnehmen sollte, gehören:

  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Magnesium

fettlösliche Vitamine mit Fett einnehmen Nüsse, Oliven, Avocado, Olivenöl

Außerdem muss man bedenken, dass bestimmte Vitamine in Kombination mit einer Mahlzeit eingenommen werden müssen. Das liegt daran, dass sie „fettlöslich“ sind, was bedeutet, dass sie nur zusammen mit Fett vom Körper richtig aufgenommen werden. Wenn Sie also Ihre Vitamine morgens einnehmen, sollten Sie dem Frühstück unbedingt gesunde Fette wie Nüsse, Avocado oder Kokosöl hinzufügen. Zu den fettlöslichen Vitaminen zählen: Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K.

Vitamin A

Vitamin A ist wasserlöslich und kann auf nüchternen Magen eingenommen werden

Vitamin A unterstützt unsere Sehkraft, Organe und unser Reproduktionssystem. Es gibt keine Hinweise darauf, ob es besser ist, Vitamin A morgens oder abends einzunehmen. Die Entscheidung liegt also bei Ihnen. Bedenken Sie lediglich, dass Vitamin A und Beta-Carotin beide fettlöslich sind. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass Sie Vitamin A zusammen mit fettreichen Lebensmitteln einnehmen müssen.

B-Vitamine

Wann Vitamine einnehmen Morgens oder abends


B-Vitamine, zu denen Thiamin, Folsäure und Riboflavin zählen, helfen Ihrem Körper, richtig zu funktionieren und gesund zu bleiben. Wenn Ihr Gehalt an bestimmten B-Vitaminen zu niedrig ist, treten Symptome wie Müdigkeit und Konzentrationsschwäche auf. Auch Verwirrtheit und Blutarmut können in schweren Fällen auftreten, je nachdem, welche B-Vitamine Ihnen fehlen. Die meisten Menschen nehmen B-Vitamine als Gruppe ein, entweder in einer Multivitaminkapsel oder in einem B-Komplex-Präparat.

Vitamin B3 Niacin am besten abends einnehmen

Es gibt einige Hinweise darauf, dass bestimmte B-Vitamine den Schlaf stören können. Zum Beispiel:

  • Vitamin B6, oder Pyridoxin, kann lebhafte Träume verursachen und Ihre Fähigkeit, sich an Träume zu erinnern, verbessern. Forscher in einer kleinen Vorstudie, die 2002 veröffentlicht wurde, gaben College-Studenten sehr hohe Dosen von Vitamin B6 über fünf Tage und stellten fest, dass ihre Träume lebhafter, farbenfroher und bizarrer als normal waren. Sie sollten in der Lage sein, dieses Problem zu vermeiden, indem Sie Vitamin B6 morgens einnehmen.
  • Vitamin B 12 hilft Ihrem Körper, Energie zu produzieren, und einige Menschen haben berichtet, dass die Einnahme abends sie zu energisch macht, um einzuschlafen. Es wäre also besser, wenn Sie Vitamin B 12 morgens zur gleichen Zeit wie die anderen B-Vitamine einnehmen.

Umgekehrt ist es möglich, dass Niacin, auch als Vitamin B3 bekannt, Ihnen abends beim Einschlafen helfen kann. Hinweise deuten darauf hin, dass die Einnahme einer hohen Dosis manchen Menschen hilft, leichter einzuschlafen. Sie sollten jedoch gleichzeitig keinen Alkohol trinken, da er die Wirkung von Niacin verstärken kann.

Vitamin C einnehmen

Vitamin C Einnahme Tageszeit am besten morgens


Vitamin C hilft unserem Immunsystem, effektiver zu funktionieren, und spielt auch eine wichtige Rolle beim Schutz der Zellen vor freien Radikalen. Vitamin C ist wasserlöslich, so dass Sie es in der Regel auf nüchternen Magen einnehmen können. Manche Menschen stellen jedoch fest, dass Vitamin C, vor allem in größeren Dosen, Magenbeschwerden und möglicherweise sogar Durchfall verursachen kann. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Verdauungssystem dadurch gestört wird, nehmen Sie das Nahrungsergänzungsmittel mit dem Frühstück ein.

viele Obstsorten sind reich an Vitamin C

Einige Menschen haben berichtet, dass größere Dosen von Vitamin C ihren Schlaf gestört haben. Dafür gibt es keine wirklichen medizinischen Beweise, aber wenn Sie sich darüber Sorgen machen, können Sie Vitamin C morgens einnehmen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) liegt die empfohlene Tagesdosis Vitamin C bei 75 Milligramm für Frauen und 90 Milligramm für Männer.

Vitamin C kann Ihrem Körper helfen, Eisen besser aufzunehmen. Wenn Ihr Arzt Ihnen also die Einnahme von zusätzlichem Eisen empfohlen hat, sollten Sie Vitamin C zur gleichen Zeit einnehmen, unabhängig davon, zu welcher Tageszeit.

Vitamin D Einnahme Tageszeit

Vitamin-D einnehmen wie viel welche lebensmittel

Vitamin D, das „Sonnenvitamin“, spielt eine wichtige Rolle für viele Körperfunktionen. Es stärkt das Immunsystem, greift mit Kalzium zusammen in den Knochenstoffwechsel ein, und wirkt sich positiv auf Nerven und Gehirn aus. Ihr Körper produziert Vitamin D, wenn Ihre Haut der Sonne ausgesetzt ist. Bei einem festgestellten Mangel kann Vitamin D auch supplementiert werden.

Laut Harvard gibt es mehrere klinische Studien, die zeigen, dass Vitamin D die Wahrscheinlichkeit, akute Atemwegsinfektionen zu entwickeln, um 12% bis 75% senkt. Diese Studien umfassten sowohl die saisonale als auch die durch das H1N1-Virus verursachte Pandemie-Grippe im Jahr 2009. Unter den Infizierten waren die Grippesymptome geringer und die Krankheitsdauer kürzer, wenn sie Vitamin D-Dosen von mehr als 1000 IE erhalten hatten. Der Vorteil war bei Personen mit Vitamin-D-Mangel relativ größer als bei Personen mit ausreichendem Vitamin-D-Spiegel.

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, was bedeutet, dass es am besten mit einer Mahlzeit eingenommen wird, die etwas Fett enthält. Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Aufnahme von Vitamin D zu einer bestimmten Tageszeit besser oder schlechter ist.

Vitamin D im Winter einnehmen

Einige Manschen berichten allerdings, dass Vitamin D den Schlaf stören kann, insbesondere wenn es zu spät am Tag eingenommen wird. Mindestens zwei Studien haben untersucht, ob die Einnahme höherer Dosen von Vitamin D den Schlaf beeinträchtigen kann, unabhängig von der Tageszeit.

  • Eine 2013 veröffentlichte Studie ergab, dass Frauen mit Multipler Sklerose, die eine hohe Menge Vitamin D (4370 IE oder mehr als das Siebenfache der empfohlenen Tagesdosis) einnahmen, einen niedrigeren Melatoninspiegel im Blut hatten. Frauen, die 800 IE pro Tag einnahmen, hatten diesen Effekt nicht.
  • Eine andere Studie, die 2016 veröffentlicht wurde, fand heraus, dass ältere Frauen, die wegen eines Mangels 2000 IE Vitamin D pro Tag einnahmen, eine Verschlechterung ihrer Schlafqualität feststellten.

Vitamin E

Vitamin E schützt die Zellen vor Schäden, stärkt das Immunsystem und hilft, Blutgefäße zu erweitern und Blutgerinnsel zu verhindern. Ein Vitamin-E-Mangel kann Nervenschäden, Sehstörungen und ein geschwächtes Immunsystem verursachen.

Da es sich um ein fettlösliches Vitamin handelt, müssen Sie Vitamin E mit einer fetthaltigen Mahlzeit einnehmen. Abgesehen von diesem Ratschlag gibt es keine Hinweise darauf, dass die Einnahme von Vitamin E zu einer bestimmten Tageszeit besser oder schlechter für die Gesundheit ist.

Vitamin K

Vitamin K gibt es in vielen Gemüsesorten

Vitamin K unterstützt die Blutgerinnung. Es hilft auch beim Aufbau starker Knochen, kann vor Krebs schützen und bekämpft Diabetes, indem es die Empfindlichkeit des Körpers für das Hormon Insulin verbessert. Es ist ein weiteres fettlösliches Vitamin, also nehmen Sie Vitamin K mit einer Mahlzeit ein. Es gibt jedoch keine Forschungsergebnisse, die eine „beste“ oder „schlechteste“ Tageszeit für die Einnahme von Vitamin K belegen.

Kalzium

Kalzium sorgt für starke Knochen

Sie haben wahrscheinlich schon gehört, dass Kalzium für starke Knochen sorgt und dass viele Menschen nicht genug davon zu sich nehmen. Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren benötigen zwischen 1000 und 1300 Milligramm Kalzium pro Tag. Es gibt auch viele Menschen, die nicht so viel davon zu sich nehmen. Vor allem Veganer sollten auf ihren Kalziumspiegel achten.

Es gibt verschiedene Arten von Kalzium und verschiedene Empfehlungen für deren Einnahme. Kalziumzitrat (eine übliche Form von Kalzium in Nahrungsergänzungsmitteln) kann allein oder mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Kalziumkarbonat (ein preiswerteres Ergänzungsmittel) wird mit Hilfe der Magensäure abgebaut, daher wird es am besten mit der Nahrung eingenommen.

Da Sie für eine optimale Aufnahme Ihre Kalziumdosis über den Tag verteilen sollten (Ihr Körper nimmt nicht mehr als 500 Milligramm auf einmal gut auf), können Sie Kalzium sowohl morgens als auch nachmittags oder abends einnehmen, insbesondere wenn Ihr Arzt Ihnen empfohlen hat, täglich eine größere Dosis davon zu sich zu nehmen.

Kalzium sowohl morgens als auch nachmittags oder abends einnehmen

Idealerweise sollten Sie Kalzium nicht gleichzeitig mit einem eisenhaltigen Multivitaminpräparat oder Magnesium einnehmen, da Ihr Körper es möglicherweise nicht so gut aufnehmen kann. Einige 2014 veröffentlichte Forschungsergebnisse weisen jedoch darauf hin, dass Kalzium Ihnen beim Einschlafen helfen kann, und viele Nahrungsergänzungsmittel kombinieren Kalzium und Magnesium in einer (oft sehr großen) Pille. Sie müssen (in Absprache mit Ihrem Arzt) entscheiden, was für Sie am besten ist.

Schließlich können Kalziumpräparate die Wirkung bestimmter Medikamente beeinträchtigen, darunter einige Arten von Antibiotika, Medikamente gegen Osteoporose, Blutdruckmedikamente, Antazida, Medikamente gegen Krampfanfälle und Cholesterinmedikamente. Daher ist es wichtig, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen, wie die von Ihnen verschriebenen Medikamente mit Kalzium (oder anderen Ergänzungsmitteln, die Sie einnehmen) interagieren könnten.

Magnesium

gegen Beinkrämpfe nachts Magnesium einnehmen

Das Mineral reguliert die Nervenfunktion, kontrolliert den Blutdruck und baut (zusammen mit Kalzium) die Knochen auf. Die meisten Menschen bekommen genug Magnesium über die Nahrung, aber Magnesiummangel kann zu Übelkeit, Appetitlosigkeit und Müdigkeit führen.

Von allen Vitaminen und Mineralien, die Sie zu sich nehmen können, ist Magnesium dasjenige, das am besten nachts eingenommen wird. Das liegt daran, dass Magnesium einen gesunden Schlaf fördert, wenn es kurz vor dem Schlafengehen eingenommen wird. Magnesium kann auch Menschen helfen, die nachts unter Beinkrämpfen leiden.

Vitamine einnehmen der beste zeitpunkt morgend oder abends

Fazit

Vitamin- und Mineralstoffzusätze können Ihnen nicht helfen, wenn Sie die Einnahme vergessen. Daher sollten Sie die beste Tageszeit entsprechend Ihrer Tagesroutine wählen. Viele Menschen machen die Einnahme von Vitaminen zum Teil ihrer morgendlichen Routine, und das sollte gut funktionieren, vorausgesetzt, Ihr Frühstück enthält einige Fettquellen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Vitamine und Mineralien Sie wann einnehmen sollen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Er kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Nahrungsergänzungsmittel Sie einnehmen sollten, und wann. Darüber hinaus sollten Sie Ihrem Arzt immer mitteilen, ob Sie rezeptfreie Vitamine, Mineralien oder andere Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, da es zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen kann.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 76067 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN