Beeinflusst der Klimawandel im Garten Pflanzen und Boden? Tipps zur Pflanzenpflege & Schutzmaßnahmen

von Charlie Meier
Werbung

Wenn Sie sich fragen, was man gegen den Klimawandel im Garten unternehmen kann, gibt es dabei einige zu berücksichtigende Faktoren. Unabhängig von der Größe Ihres Gartenbereichs, sind einige vorbeugende Maßnahmen angesichts der möglichen Auswirkungen zu ergreifen. Die dies für immer mehr Menschen ein begehrter Ort wird, ist die richtige Boden- und Pflanzenpflege von entscheidender Bedeutung. Dadurch unterstützen Sie nicht nur das Pflanzenwachstum, sondern tragen gleichzeitig zur Erhaltung der Artenvielfalt bei und verringern Ihren CO₂-Fußabdruck. Hier sind einige Schritte, die Sie vornehmen können, damit Ihre Gartenpflanzen auch bei sich ändernden Klimabedingungen gedeihen können.

Welche Auswirkungen bringt der Klimawandel im Garten mit sich?

den gartenboden mulchen und bei klimawandel im garten wasserverbrauch und chemische dünger reduzieren

Werbung

Für die meisten Gärtner ist der Klimawechsel bereits ein zentrales Thema, da die Folgen ihre Erträge und Lebensräume erheblich beeinflussen. Da die Durchschnittstemperaturen höher werden und die Niederschlagsmuster sich ständig wechseln, blühen viele Pflanzen früher. Dies führt dementsprechend zu unvorhersehbaren Vegetationsperioden, wobei auch wärmeliebende Sorten wie Tomaten durch erhöhte Temperaturen geschädigt werden können. Darüber hinaus nimmt auch das Verbreitungsgebiet invasiver, nicht heimischer Pflanzen- und Tierarten zu. Auf diese Weise nutzen sie geschwächte Ökosysteme aus und verdrängen einheimische Sorten.

nützliche insekten und bestäuber können durch den klimawandel im garten gestört werden

Zudem bewirken die Klimaveränderungen noch, dass einheimische Pflanzensorten in Teilen ihres historischen Verbreitungsgebiets möglicherweise nicht mehr überleben können. Dies bedeutet, dass viele bereits etablierte Gewächse verloren gehen könnten. Eine weitere Folge dieses Dominoeffekts besteht darin, dass der Klimawandel im Garten auch wichtige Verbindungen zwischen Nützlingen wie Bestäuber, Brutvögel, Insekten, Wildtieren und Pflanzen stört. Dies führt dazu, dass Bienen eventuell zu früh oder zu spät kommen, um Blüten, die von ihnen abhängig sind, zu bestäuben. All dies sind herausfordernde Warnzeichen, die eine entsprechende strategische Vorgehensweise erfordern.

Vielfältige Pflanzensorten anbauen und den Gartenbereich begrünen

bei sich ändernden klimabedingungen mit durchdachten strategien bei der gartenarbeit reagieren

Werbung
Welche Blumen fürs Grab im Sommer - Pflegeleichte Sommerblumen
Gartengestaltung und Pflege

Welche Blumen fürs Grab im Sommer - Sonne, Halbschatten und Schatten pflegeleicht bepflanzen

Welche Blumen fürs Grab im Sommer geeignet sind, können Sie im Folgenden nachlesen und hierbei erhalten Sie auch Varianten, für die Grabschale.

Wenn Sie im Kampf gegen den Klimawandel im Garten strategisch vorgehen möchten, kann ein intensiver Pflanzenanbau von großem Vorteil sein. Viele Baumarten und Sträucher erweisen sich als starke natürliche Waffen gegen die sich ständig ändernde Klimalage. Dies liegt daran, dass Bäume der Atmosphäre Kohlendioxid entziehen. Zudem lässt sich dadurch noch die Überschwemmungsgefahr verringern, indem Pflanzen Regenwasser am Abfließen hindern. Darüber hinaus hilft der Anbau von Kletterpflanzen an Hausfassaden dabei, sie bei Hitze zu kühlen und Heizkosten zu senken. Eine umweltfreundliche Möglichkeit, Abgase oder Feinstaubpartikel aufzufangen, besteht auch darin, Hecken im Garten wachsen zu lassen.

pflanzenvielfalt im garten durch den anbau verschiedener sorten macht die gewächse widerstandsfähiger

Was die Pflanzenvielfalt und die Begrünung angeht, kann der Anbau verschiedener Pflanzensorten und Rasen Ihren Garten widerstandsfähiger machen. Bei extremen Wetterbedingungen wie Trockenheit, Dürre oder übermäßigen Regenfällen kann dadurch ein großer Teil Ihrer Gartenpflanzen weiter gedeihen. Wie auch bereits oben geschrieben, leiden auch Nützlinge am Klimawandel im Garten, was Sie dazu veranlassen könnte, mehr Pflanzen mit unterschiedlichen Blütezeiten für Bestäuber anzubauen.

Alternative Pflanzmethoden ausprobieren und energieeffizienter beim Klimawandel im Garten arbeiten

begrüntes dach mit üppigen pflanzen sorgt für isolation und kann die energiekosten im haushalt reduzieren

Ähnlich dem Beispiel mit Kletterpflanzen können begrünte Dächer durch Kühlwirkung bei Hochtemperaturen und Isolationsfähigkeit bei Kälte ebenfalls zur Energieeffizienz beitragen. Indem Sie also alternative Anbauorte in Betracht ziehen, sparen Sie an Energiekosten und können sich durch neue Technologien die Gartenarbeit erleichtern. Sie können zudem noch den Einsatz benzinbetriebener Gartengeräte reduzieren, indem Sie statt Rasenmäher und Laubbläser manuell betriebenes Gartenwerkzeug verwenden. Auch wenn Sie Gartengeräte mieten, wäre dies eine viel umweltfreundlichere Variante, und Sie können sich auch für kabelgebundene Elektrowerkzeuge entscheiden.

bei auswirkungen vom klimawandel im garten regentonne installieren und zur bewässerung verwenden

9 stauden für sonne und trockenheit, die ihren garten trotz der sommerhitze in eine üppige oase verwandeln
Gartengestaltung und Pflege

9 Stauden für Sonne und Trockenheit, die Ihren Garten trotz der Sommerhitze in eine üppige Oase verwandeln

Es gibt Stauden, die Sie in voller Sonne und mit minimalem Pflegeaufwand pflanzen können. Welche Stauden für Sonne und Trockenheit geeignet sind, zeigen wir!

Darüber hinaus können Sie den Wasserverbrauch beim Klimawandel im Garten reduzieren, was besonders bei zunehmender Hitzewelle und Dürreperioden wichtig ist. Die Verwendung von Regentonnen ist beispielsweise eine nachhaltige und umweltfreundliche Option. Dadurch verringert sich auch die Belastung der Abflüsse bei Regenfällen, während man Wasser in Dürreperioden spart. Zu den Alternativen gehört auch das Mulchen, sowie die Anpassung Ihres Bewässerungsplans und die Verwendung von Tropfbewässerung. Das Auftragen von Mulch kann dementsprechend auch den Gartenboden mit Nährstoffen versorgen und den Einsatz von chemischen Düngemitteln verhindern.

Kompostierte Küchen- oder Gartenabfälle statt Dünger verwenden

verschiedene komposthäufen für küchenabfälle oder gartenabfälle bei klimawandel im garten verteilen

Indem Sie biologische Abfälle kompostieren, verringert sich Ihren CO₂-Fußabdruck, was auch Methan als hochwirksames Treibhausgas deutlich reduzieren würde. Die bringt außerdem auch viele Vorteile für Ihren Gartenboden, da Kompost eine hervorragende Nährstoffquelle darstellt und chemische Dünger effektiv ersetzen kann. Wenn Sie Ihren eigenen Kompost zu Hause herstellen und den Gartenboden damit behandeln, verbessert sich seine Struktur, was das Pflanzenwachstum auf natürliche Wiese fördert. Darüber hinaus kann der Boden somit auch mehr Kohlenstoff speichern und die CO₂-Emissionen im globalen Maßstab reduzieren.

Durch Recycling und Bioprodukte dem Klimawandel im Garten trotzen

recycelte gegenstände im gartenbereich nach dem konzept der nachhaltigkeit für diverse zwecke verwenden

Die Wiederverwendung alter Materialien bei der Gartengestaltung kann Ihren Ressourcenverbrauch deutlich reduzieren. Versuchen Sie, mit DIY-Projekten unbrauchbare Gegenstände in praktische Elemente für Ihren Garten zu verwandeln, wo immer dies möglich ist. Darüber hinaus können Sie durch Recycling von Haushaltsmaterialien und saisonalen Artikeln neue, selbstgemachte Hilfsmittel für Ihre Bedürfnisse erstellen. Außer der Kompostierung von Küchen- oder Gartenabfällen, ist die Wiederverwendung von Plastik, Glas und Metallen einen ebenso wichtiger Schritt im Kampf gegen den Klimawandel im Garten.

oragnische düngemittel statt chemischen produkten verwenden und den co2 fußabdruck verringern

Auch der Einsatz von organischen Düngemitteln oder hausgemachte Schädlingsbekämpfungsmitteln mit niedrigem CO₂-Fußabdruck kann dazu beitragen. Wenn Sie die entsprechenden Biosicherheitsmaßnahmen mit regelmäßiger und durchdachter Pflanzen- und Gartenpflege kombinieren, minimieren Sie die Ausbreitung von Schädlingen und Krankheiten auf eine umweltfreundliche Art und Weise. Es ist zudem noch wichtig, Pflanzen von zertifizierten Lieferanten zu bestellen und weniger exotische Sorten anzubauen, um weiteren Pflanzenkrankheiten und Schädlingen vorzubeugen.

Charlie hat viel um die Welt gereist und mehrere Kulturen kennengelernt. Er hat sein Bachelor Abschluss in Kommunikationswissenschaft an der Uni Duisburg-Essen absolviert und beschreibt sich als leidenschaftlichen Musikfan.