Hornissen vertreiben: Was ist erlaubt und wie kann man sie beim Nestbau verhindern?

von Marie Werth
Werbung

Das frische Grün des Rasens und die bunten duftenden Blumen sind nicht die einzigen Vorboten des Frühlings. Die Natur erwacht, und eine Menge von Hornissenköniginnen beginnen nach einem geeigneten Platz für ihr neues Nest zu suchen. Allzu oft kommen die wehrhaften Insekten jedoch in unmittelbarer Nähe zum Menschen, obwohl sie nicht immer willkommen und erwünscht sind. Wir erklären Ihnen im Folgenden, wie Sie die Hornissen vertreiben können und wie Sie sie beim Nestbau verhindern können.

Hornissen vertreiben: Wie kann man sie beim Nestbau verhindern?

Wie man die Hornissen am Nestbau verhindern kann

Erst in den ersten Frühlingstagen beginnen die aus dem Winterschlaf erwachten Königinnen mit dem Nestbau und der Brutpflege. Der gewählte Standort soll optimal für den Bau und den Nachwuchs sein, die Hornissen bevorzugen dunkle Nischen und trockene Plätze und einige bevorzugen auch den Rollladenkasten. Wenn Sie im Frühjahr regelmäßig eine größere Hornisse in Hausnähe bemerken, ist dies ein sicheres Zeichen für einen Nestbau.

Ist es erlaubt, die Hornissennester zu entfernen?

Wie kann man die Hornissen sanft vertreiben?

Werbung

Hornissen stehen in Deutschland unter Artenschutz und man darf sie nicht fangen oder töten. Es ist auch verboten, ihre Nester zu entnehmen oder zu zerstören. Wer dem Gesetz zuwiderhandelt, soll mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro rechnen.

Da der Hornissennest als bereits gebaut und bewohnt gesehen ist, ist es erlaubt nur den Nestbau zu verhindern. Dasselbe gilt auch in Österreich und in der Schweiz.

Hornissen im Rollladenkasten verhindern

Um zu verhindern, dass Hornissen in den Rollladenkasten eindringen, sollen Sie alle möglichen Zugänge abdichten. Denken Sie daran, dass sie sehr schlau sind und durch winzige Ritzen eindringen können, um Nahrungsquellen oder einen neuen Nistplatz zu suchen. Untersuchen Sie den Bereich um den Rollladenkasten herum auf Risse im Putz oder Schäden am Fensterrahmen und verschließen Sie sie mit Gips, Bauschaum oder Silikon.

Tun Sie dies am besten im Herbst oder im zeitigen Frühjahr, wenn keine längeren Frostperioden vorhanden sind und die Hornissenkönigin noch nicht aktiv ist.

Hornissen vertreiben mit Essig

Vertreiben Sie die Hornissen mit Essig

Werbung

Wenn Sie im Frühjahr feststellen, dass die Hornissenkönigin Ihren Rollladenkasten gewählt hat und gerade mit dem Nestbau begonnen hat, können Sie die Flugbahn des Rollladenkastens mit einem im Essig getränkten Tuch versperren. Wiederholen Sie diesen Vorgang an den nächsten Tagen, damit die Königin gezwungen ist, sich einen anderen Ort für das Nest zu suchen.

Falls die Königin doch mit dem Nestbau beginnt, versuchen Sie, sie durch ständiges Drücken der Rollos zu stören. In dieser Bauphase kommt es oft vor, dass die Hornisse den Standort verlässt und nach einem neuen sucht.

Beseitigen Sie die Nahrungsquellen

Entfernen Sie die Nahrungsquellen, um die Hornissen zu vertreiben

Hornissen lieben Nahrungsquellen im Freien. Lassen Sie Ihre Mülltonnen niemals offen stehen, da sie sonst von den süßen Lebensmitteln und allen Proteinquellen angelockt werden. Wenn Ihr Haus von Hornissen als Nahrungsquelle markiert wird, könnte dies der neue Nistplatz sein, an dem sie ihr Nest bauen wollen.

Entsorgen Sie überreifes Obst von den Obstbäumen schnell. Wenn Sie Obst und Gemüse kompostieren, vergraben Sie sie unter anderen, weniger attraktiven Materialien.

Achten Sie auch darauf, den Mülleimer mindestens einmal pro Woche auszuspülen, besonders an den heißen Sommertagen, da der starke Geruch die Hornissen anlocken kann.

Hornissen vertreiben mit Pflanzen

Welche Pflanzen halten die Hornissen fern?

Eine weitere Methode besteht darin, einige Pflanzen im Garten anzubauen, die die Hornissen abwehren. Entscheiden Sie sich für duftende Pflanzen wie Minze, Eukalyptus und Zitronengras, die einen stechenden Duft verströmen und die Hornissen vertreiben.

Pflanzen Sie sie am besten um Ihr Haus herum, um die Hornissen zu warnen, damit sie sich nicht nähern.

Die Außenbeleuchtung wechseln

Hornissen sind in der Nacht aktiver und werden vom Licht angezogen. Um sie von Ihrem Haus fernzuhalten, sollten Sie die Außenbeleuchtung wechseln. Wenn Sie also die Glühbirnen durch gelbe oder Natriumdampflampen ersetzen, werden die Hornissen und Wespen weniger von Ihrem Haus angezogen.

Den Nestbau mit ätherischen Öle verhindern

Wie kann man die Hornissen mit ätherischen Ölen vertreiben?

Besprühen Sie die häufigen Nistplätze mit ätherischen Öle, um die Hornissen fernzuhalten. Mischen Sie 150 ml Wasser mit ein paar Tropfen Nelken-, Geranien- und Zitronengrasöl und gießen Sie die Lösung in eine Sprühflasche. Pfefferminz-, Rosmarin- und Thymianöl eignen sich auch hervorragend für diesen Zweck.

Besprühen Sie damit die Decke und das Geländer Ihrer Terrasse, den Dachvorsprung und andere Ecken und Ritzen, wo die Hornissen eindringen könnten. Wiederholen Sie den Vorgang täglich, besonders in den wärmeren Monaten.

Was tun, wenn das Hornissennest bereits existiert?

Hornissen sind einjährige Insekten, nur die Königin überlebt den Winter. Wenn Sie ein Hornissennest an Ihrem Haus entdecken, gibt es einige Möglichkeiten, um sich zu schützen.

  • Bringen Sie Insektenschutzgitter vor den Fenstern an, um das Risiko zu minimieren, dass die großen Wespen ins Wohnzimmer eindringen.
  • Locken Sie die Insekten gezielt vom Nest weg, indem Sie Honigwasser und überreifem Obst und Fleisch am Ende des Gartens legen.
  • Vermeiden Sie stark riechende Körperlotionen, Parfüms und Deodorants.
Marie Werth

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat ihr Studium in Volkswirtschaftslehre an der LMU absolviert. Ihre Leidenschaft sind Reisen um die Welt, um neue Erfahrungen zu sammeln, Mode und Kochen. In Ihrer Freizeit kümmert sie sich gerne um ihren großen Garten.
Nach fast 10 Jahren in der Tourismusbranche erfüllte sie ihren Wunsch, ihre Leidenschaft zum Schreiben zu folgen und trat 2022 die Redaktion von Deavita.
Bei ihrer Reisen um die Welt, besucht Marie gerne Kochkurse, um sich von der traditionellen Küche jedes Landes zu inspirieren und die besten Rezepte und Kochtricks zu lernen.
Seit der Geburt ihrer Tochter versucht sie umweltbewusst zu leben und verwendet im Haushalt nur ungiftige und umweltfreundliche Produkte, die die Gesundheit schützen. Um ihre Erfahrung in Büroorganisation weiterzuentwickeln, hat sie vor 2 Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und schreibt gerne Artikel in der Kategorie Ordnung im Haushalt, in denen sie nützliche Organisations- und Putztricks mitteilt.
Als moderne Frau interessiert sich Marie viel für die letzten Modetrends, wobei ihr die gute Bequemlichkeit und das schönste Aussehen am wichtigsten sind.
Sie legt großen Wert auf die natürliche Schönheit und die besten Pflege-Routinen mit natürlichen Mitteln.

Erfahrung

Sie experimentiert gerne mit internationalen Rezepten und neuen Zutaten in der Küche, wobei sie auf eine gesunde Ernährung achtet.
Seit 10 Jahren pflegt sie ihren eigenen Garten, wo sie gerne verschiedene Obst- und Gemüsesorten anbaut.
Sie hat vor 2 Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und ist an der Verwendung von natürlichen Putzmitteln im Haushalt stark orientiert.
Die letzten Modetrends, Make-up-Tricks und die natürliche Hautpflege sind ihre Leidenschaft und sie recherchiert gerne zum Thema in ihrer Freizeit.

Ausbildung
Marie Werth hat Volkswirtschaftslehre und eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert. Sie hat an mehreren Kochkursen im Ausland teilgenommen und viel Erfahrung in der kulinarischen Welt gesammelt.
Kontakt:

E-mail: [email protected]

Twitter: @Marie17Werth