Wie Sie Ihre eigene Curcuma Pflanze in der Wohnung anbauen? Es ist einfacher als Sie denken!

von Yoana Benz
Werbung

Die Curcuma-Pflanze in der Wohnung zu züchten ist einfach, wenn Sie einen sonnigen Platz für einen großen Topf haben. Geben Sie ihr, was sie mag, und sie wird wie Unkraut wachsen und Sie mit attraktivem tropischem Laub und einer großzügigen Ernte von frischem Kurkuma belohnen.

Kurkuma als Zimmerpflanze – Vorbereitung für die Anpflanzung

Kurkuma als Zimmerpflanze - Vorbereitung für die Anpflanzung

Die Curcuma-Pflanze (Curcuma longa) ist eine tropische Pflanze aus der gleichen Familie wie der Ingwer. Kurkuma ist keine zierliche Pflanze, sondern hat große grüne Blätter und wird mehr als 90 cm hoch. Wenn die Pflanze reif ist, treibt jeder Stängel eine Ähre mit grünlich-weißen und gelegentlich rosa Blüten aus. Wie Ingwer gedeiht Kurkuma in warmen, feuchten Bedingungen und gut durchlässigem, neutralem Boden. Die beste Zeit, um Curcuma Pflanze in der Wohnung zu züchten, ist im Spätwinter.

Curcuma longa ist eine tropische Pflanze aus der gleichen Familie wie der Ingwer

Werbung

Berechnen Sie den Pflanzzeitpunkt: Die Curcuma-Pflanze braucht sieben bis 10 Monate von der Aussaat bis zur Ernte. Um herauszufinden, wann Sie pflanzen sollten, rechnen Sie 10 Monate zurück, ab dem Zeitpunkt, an dem Sie normalerweise den ersten Frost im Herbst erleben. Wenn also dort, wo Sie leben, der erste Frost etwa Mitte Oktober ist, sollten Sie Kurkuma zwischen Mitte Dezember und Mitte März anpflanzen.

Beschaffen Sie Ihre Rhizome: Die Curcuma-Pflanze wird aus Rhizomen, fleischigen wurzelähnlichen Strukturen, gezogen. Ihr örtlicher Supermarkt und Ihr Reformhaus sollten im Winter frische Rhizome zum Verkauf haben. Asiatische oder indische Lebensmittelgeschäfte haben sie wahrscheinlich auch auf Lager oder können sie für Sie bestellen. Wählen Sie pralle Rhizome mit möglichst vielen Beulen (Knospen) an den Seiten.

Anbau der Curcuma-Pflanze in der Wohnung – So gehen Sie vor

Anbau der Curcuma-Pflanze in der Wohnung - So gehen Sie vor

Sie benötigen einen 35 bis 45 cm großen Topf oder ein Pflanzgefäß für jedes 15 bis 20 cm lange Rhizom und genügend Blumenerde, um es zu füllen. Für den Anfang ist es jedoch praktischer, Ihre Rhizome in kleineren Gefäßen zu pflanzen und sie dann in die größeren Gefäße zu verpflanzen, sobald sie ein paar Blätter haben und gut wachsen. So geht’s:

  1. Schneiden Sie Ihre Rhizome in Abschnitte mit zwei oder drei Knospen an jedem Abschnitt.
  2. Füllen Sie die 7-cm-Töpfe bis zur Hälfte mit guter Blumenerde.
  3. Legen Sie die Rhizom abschnitte flach auf die Erde und bedecken Sie sie mit weiterer Blumenerde.
  4. Gießen Sie gut und stecken Sie die Töpfe in durchsichtige Plastiktüten.
  5. Stellen Sie die Töpfe an den wärmsten Ort, den Sie in Ihrer Wohnung finden können (30 Grad Celsius sind ideal). Bei niedrigeren Temperaturen wird die Keimung sehr langsam sein und Ihre Rhizome könnten sogar verfaulen, anstatt zu sprießen. Kein warmer Ort? Sie können sich mit einem Heizkissen oder einer kleinen Schreibtischlampe und einem Thermometer eine tolle Keimkammer bauen. Oder Sie können eine kleine Keimkammer für den Hausgebrauch kaufen. Licht oder kein Licht spielt in diesem Stadium keine Rolle.

Wissenswertes: Wenn Sie Haustier und Curcuma-Pflanze in der Wohnung haben, sollten Sie sich keine Sorgen. Die sind nicht giftig für Tiere.

Curcuma-Pflanze in der Wohnung pflegen – Was Sie beachten sollten

Curcuma Pflanze in der Wohnung pflegen - Was Sie beachten sollten

Halten Sie alles hell und warm: Schauen Sie alle paar Tage nach Ihren Töpfen und sobald die Keimlinge zu sprießen beginnen, stellen Sie die Töpfe auf eine Fensterbank oder unter ein Wachstumslicht. Wenn Ihr Haus nicht sehr warm ist (die optimale Wachstumstemperatur liegt in diesem Stadium bei 25 bis 30 Grad), sollten Sie sie auf eine Wärmematte stellen, die auf niedrige 26 Grad eingestellt ist. Wenn die Pflanzen aus den Plastikhüllen herauswachsen, entfernen Sie diese.

Gießen Sie nach Bedarf: Sobald Sie die Mini-Gewächshäuser geöffnet haben, müssen Sie Ihre Kurkuma nach Bedarf gießen. Halten Sie die Erde feucht, aber nicht nass, und besprühen Sie die Blätter ein- oder zweimal täglich mit Wasser, um die Luftfeuchtigkeit hochzuhalten. Wenn Sie die Erde zu irgendeinem Zeitpunkt austrocknen lassen, wird sich Ihre endgültige Ernte verringern.

Umtopfen in größere Töpfe: Wenn Ihre Pflanzen 25 cm groß sind, pflanzen Sie sie vorsichtig in größere Töpfe mit Blumenerde um. Drehen Sie die Heizmatte jede Woche um einige Grad herunter, bis Sie 21 Grad erreicht haben. An diesem Punkt können Sie die Heizmatte entfernen, solange Ihre Innentemperatur im Durchschnitt bei etwa 20 Grad liegt.

Andernfalls verwenden Sie die Wärmematte weiter. Pflanzen in mittelgroßen Töpfen können in ihre endgültigen Töpfe oder Pflanzgefäße umgetopft werden, wenn sie kopflastig werden oder mehr Triebe bilden.

Ernten, Aufbewahrung und Verzehr von Kurkuma

Ihre Kurkuma ist erntereif, wenn die Blätter und Stängel braun und trocken werden

Werbung

Ihre Kurkuma ist erntereif, wenn die Blätter und Stängel braun und trocken werden, etwa sieben bis 10 Monate nach der Pflanzung. Kippen Sie die Pflanzen mitsamt der Erde heraus und schütteln Sie die Erde von der frischen Kurkuma ab. Schneiden Sie die Stängel etwa 3 cm über der Masse der Rhizome ab und waschen Sie die Rhizome gut.

Rhizome halten sich in einem luftdicht verschlossenen Beutel oder Behälter bis zu sechs Monate im Kühlschrank frisch. Legen Sie sie in den Gefrierschrank, um sie länger aufzubewahren. Legen Sie ein paar der größten Exemplare für die Neuanpflanzung beiseite!

Sie können auch Ihr eigenes Kurkuma-Pulver herstellen. Geben Sie die frisch gereinigten Rhizome in einen Topf und bedecken Sie sie mit Wasser. Bringen Sie sie zum Kochen, bis Sie sie leicht mit einer Gabel anstechen können (je nach Größe kann dies 45 bis 60 Minuten oder länger dauern).

Lassen Sie die gekochten Rhizome abtropfen, reiben Sie die Haut mit den Fingern ab (optional) und trocknen Sie sie in der Sonne, bis sie spröde sind und beim Versuch, sie zu biegen, sauber brechen. Mahlen Sie die getrockneten Rhizome in einer Gewürzmühle, Kaffeemühle oder einem Mörser und Stößel, um Kurkuma-Pulver zum Kochen herzustellen.

Tipp: Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie Kurkuma-Rhizome anfassen, denn sie färben Ihre Finger leuchtend orange und lassen sich nicht mehr abwaschen.

Welche gesundheitlichen Vorteile der Verzehr von Kurkuma hat, erfahren Sie hier!

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig