Christrose einpflanzen: Wann und wie am besten die winterblühende Pflanze im Boden gedeihen lassen?

von Charlie Meier
Werbung

Haben Sie die Blütenpflanze im Winter geschenkt bekommen, wissen aber nicht genau, wie Sie richtig eine Christrose einpflanzen? Im Folgenden können Sie mehr darüber erfahren!

winterblühende topfpflanzen wie weihnachtsrosen im außenbereich ohne aufwändige pflanzenpflege züchten

Auch als Schneerose, Schwarze Nieswurz (Helleborus Niger) und Christblume bekannt, hat dieses beliebte Gewächs seinen Platz im Garten längst verdient. Es gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse und zeichnet sich sogar im Winter durch zierliche und unterschiedlich gefärbte Blüten aus. Darüber hinaus ist dies eine frostharte, immergrüne kleine Staude, die schattige und feuchte Anbauorte bevorzugt und nicht besonders anspruchsvoll ist. Wenn es jedoch um den Anbau selbst geht, sind einige spezifische Besonderheiten zwecks eines gesunden Pflanzenwachstums zu berücksichtigen. Hier sind einige nützliche Informationen und Tipps zur Pflanzenpflege, die Ihnen dabei helfen können.

Was sollten Sie wissen, bevor Sie eine Christrose einpflanzen?

im gartenbeet nach weihnachten christrose einpflanzen und gedeihen lassen
Werbung

Die seit der Antike in verschiedenen Legenden erwähnte Pflanze ist in Europa und Zentralasien weit verbreitet und leicht zu kultivieren. Unerfahrenen Hobbygärtnern gelingt dies jedoch nicht immer, denn es gibt bestimmte Perioden, in denen die Einpflanzung keinen Erfolg bringt. Die zarten Blüten sind hochgiftig, und die schwarzen Wurzeln wurden früher in der Volksmedizin verwendet. Daraus macht man heutzutage homöopathische Arzneimittel gegen psychische Störungen, wobei die Pflanze keinen Stamm, sondern nur einzelne Stiele hat. Viele Menschen schenken Schneerosen zu Weihnachten, aber ist dies die beste Zeit zum Pflanzen? Dies sollten Sie darüber wissen, bevor Sie sich dafür entscheiden:

  • Die Christblume bevorzugt einen halbschattigen und tiefgründigen Anbauort, mit feuchtem und lockerem Boden. Letzterer sollte auch neutral oder leicht alkalisch sein, wobei Sie ihn vor dem Pflanzen mit Blattmasse, Kompost oder Torfmoos anreichern könnten.
  • Wenn Sie die Pflanze vermehren möchten, können Sie aus der Christrose Samen einpflanzen, wobei dies am besten im Frühling erfolgt. Es lassen sich auch die Zwiebeln, jedoch im Herbst, anbauen, und zwar in einem Abstand von 5 cm in Gartenbeeten. Dies ermöglicht eine problemlose Blattbildung und Pflanzenwachstum.
  • Darüber hinaus hält die Schwarze Nieswurz Minustemperaturen ohne Probleme stand, wobei sich bei einigen Pflanzensorten im Winter sogar die Pflanzenblätter in Rot oder Violett färben.
  • Die Christblume bevorzugt dementsprechend raue Bedingungen und wächst im Freien besser als in warmen Innenbereichen.
  • Wie es in den meisten Fällen ist, empfiehlt es sich nach dem Kauf, das Gewächs im Topf draußen aufzubewahren.
  • Wenn Sie bis zum Herbst nicht die Christrose im Garten einpflanzen, wird sie in der nächsten Saison später blühen. Dies liegt daran, dass sich ihr Wurzelsystem im Kübel langsamer als im Gartenboden entwickelt.

Wie die Schneerose als Garten- oder Kübelpflanze drinnen und draußen züchten?

schneerose im topf draußen im halbschatten wachsen und blühen lassen

Sie können auch in Innenräumen eine Christrose einpflanzen. Dafür würde es ausreichen, die Blumenerde feucht zu halten, jedoch sie nicht zu überwässern. Zudem sollte der Standort mit indirektem Licht durchflutet sein, und die Raumtemperatur 18 Grad Celsius nicht übersteigen. Darüber hinaus lässt sich die Pflanze problemlos mit anderen blühenden Zimmerpflanzen kombinieren. Die folgenden Informationen können Sie in Betracht ziehen, wenn Sie die Blütenpflanze im Freien, beziehungsweise im Garten pflanzen möchten:

  • In der kalten Jahreszeit eignet sich das Gewächs dank seiner üppigen Blätter und Blüten perfekt als Bodendecker.
  • Ein dichter Schatten in der Winterzeit könnte jedoch zu Höhenwachstum und Instabilität der blütentragenden Stängel führen.
  • Wenn Sie draußen die Christrose im Topf einpflanzen, sollte dieser unbedingt über eine Drainage verfügen, um Staunässe zu verhindern. Dabei ist auch das Vorhandensein von Wasser in der Untertasse nicht erwünscht.
  • Wenn Sie die Weihnachtsrose im Topf drinnen aufbewahren, sollten Sie die Pflanze täglich an der Kälte gewöhnen. Stellen Sie das Gewächs für einige Stunden auf Ihrem Balkon oder Terrasse.
  • Es empfiehlt sich, nach dem Anbau, die Pflanze alle zwei Wochen zu düngen und die Kaliummenge in der Blütezeit zu erhöhen. Nach der Blühzeit sollten Sie das Gewächs in der Regel in Gartenbeeten auspflanzen oder draußen umtopfen.
  • Beim Anbau im Garten ist es ganz wichtig, den Boden locker zu halten oder für die entsprechende Entwässerung zu sorgen. Dies können Sie anhand eines Drainageschlauchs machen.
  • Wenn Sie die Christrose im November einpflanzen, sollten Sie sicherstellen, dass junge Pflanzen gesund sind und problemlos wachsen können.
  • Was Schädlinge angeht, sind Blattläuse der Feind Nummer 1 der Christblumen. Sie verstecken sich meistens in Pflanzenblättern und Blüten junger Pflanzen. Ein Befall ist am einfachsten am abgesonderten Honigtau zu erkennen. Bei der Pflanzenpflege ist es daher wichtig, die Schneerose ständig zu überwachen und beim Befall Insektizide oder Hausmittel gegen Blattläuse zu verwenden.
Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig