Bambus vertrocknet – keine Sorge: Mit diesen Tipps beleben Sie Ihre Pflanze im Handumdrehen wieder

Von Yoana Benz

Ihr Bambus vertrocknet und Sie sind auf der Suche nach Tipps, wie Sie ihn wiederbeleben können? Er ist zwar eine widerstandsfähige Pflanze und auch für Gartenanfänger geeignet, aber wenn die Bedingungen nicht stimmen, kann Ihr Bambus zu leiden anfangen. Sie werden feststellen, dass er verblasst, braun oder gelblich wird oder dass sich die Stängel einrollen. Das sieht ziemlich ernst aus, aber verzweifeln Sie nicht, denn es gibt viele einfache Möglichkeiten, Ihren vertrockneten Bambus wiederzubeleben.

Was tun, wenn Bambus vertrocknet ist

Stellen Sie sicher, dass die Pflanze ausreichend Wasser von guter Qualität erhält

Bambus vertrocknet - Sorgen Sie dafür, dass er regelmäßig gegossen wird

Wenn der Bambus vertrocknete Blätter hat und gelb wird, ist es am besten, das Leitungswasser durch gefiltertes Wasser zu ersetzen. Leitungswasser enthält oft Chemikalien, die dem Bambus schaden können. Stellen Sie also um und Sie werden höchstwahrscheinlich eine Verbesserung feststellen.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Bambus regelmäßig gegossen wird, insbesondere in den trockeneren, wärmeren Monaten, da er feuchte Bedingungen zum Gedeihen benötigt. Achten Sie auch darauf, dass er eine gleichmäßige, tief eindringende Wasserschicht erhält, damit die Wurzeln gesund bleiben. Testen Sie den Boden und vergewissern Sie sich, dass der PH-Wert für den Bambus ausreichend ausgeglichen ist – möglicherweise müssen Sie Dünger und/oder Pflanzennahrung hinzufügen, um den Boden wieder in Form zu bringen.

Wöchentliches Gießen sollte ausreichen, aber überprüfen Sie regelmäßig die Feuchtigkeit des Bodens, egal ob Ihre Pflanze drinnen oder draußen steht. Sie können auch Mulch in den Topf oder um die Wurzeln des Bambus geben, wenn er Teil eines Gartenbeetes ist, um sicherzustellen, dass er die Feuchtigkeit zwischen den Wassergaben behält.

Top-Tipp: Wenn Ihre Bambuspflanze wirklich ausgetrocknet ist, sollten Sie abgestorbene Stängel zurückschneiden und den gesamten Topf in einen großen Eimer Wasser oder sogar einen Teich tauchen, bis alle Luftblasen herauskommen.

Bambus vertrocknet – Düngen Sie den Erdboden

Wenn die Bambusblätter verblassen, ersetzen Sie das Leitungswasser durch gefiltertes Wasser

Wenn Ihr Bambus vertrocknet – Dünger ist für das Gedeihen von Bambus nicht unbedingt erforderlich, aber wenn Ihre Pflanze nicht mehr so gut aussieht, hilft es, sie mit Nährstoffen zu versorgen. Verwenden Sie anfangs einen stickstoffreichen Dünger und wechseln Sie dann zu einem Dünger mit einem ausgewogeneren pH-Wert. Wenn Sie Ihren Bambus in Töpfen und Kübeln halten, sollten Sie ihn regelmäßig mit einem Flüssigdünger versorgen.

Scheiden Sie die Pflanze zurecht

Was tun wenn Bambus vertrocknet ist

Bambus zurückschneiden – Wenn nur ein kleiner Teil der Pflanze gelb wird, können Sie nur den vertrockneten Bambus abschneiden, damit der Rest weiter wachsen kann. Sie sollten immer problematische Blätter und schlechte Stängel entfernen.

Sie sollten Ihren Bambus auch beschneiden, wenn er zu blühen beginnt. Es ist zwar keine Garantie, aber ein blühender Bambus kann absterben oder zumindest die Pflanze schwächen, sodass sie braun wird. Wenn Sie also einen blühenden Trieb erwischen, entfernen Sie ihn sofort, um weitere Blüten zu verhindern. Wenn Sie es so weit kommen lassen, dass die ganze Pflanze blüht, können Sie versuchen, den Bambus wiederzubeleben, indem Sie ihn regelmäßig füttern und gießen. Schneiden Sie dann die ganze Pflanze nach der Blüte bis auf den Boden zurück. Das mag brutal erscheinen, aber es wird hoffentlich neues Wachstum fördern.

Bambus vertrocknet – Passen Sie die Lichtverhältnisse an

Sie sollten Ihren Bambus beschneiden, wenn er zu blühen beginnt


Die meisten Bambusarten, darunter auch Fargesia rufa, die sich für den Anbau in Töpfen eignet, mögen viel Sonnenlicht. Allerdings kann ständige direkte Sonneneinstrahlung dazu führen, dass die Blätter braun werden und die Pflanze schnell austrocknet. Wenn Ihre Pflanze also in einem Topf oder Behälter steht, sollten Sie sie an einen Ort stellen, der zwar immer noch hell ist, aber mehr gefiltertes oder indirektes Sonnenlicht erhält. Bambus wächst auch an schattigen Plätzen, er wächst nur langsamer, was man als gut ansehen könnte, da er schnell ausufern kann. Aber bedenken Sie, wenn Sie Bambus als Sichtschutzzaun verwenden möchten, hilft ihm ein sonniger Platz, groß und schnell zu wachsen.

Achten Sie darauf, dass der Standort geschützt ist, und wenn er in die Erde gepflanzt wird, sollte der Boden feucht und fruchtbar sein. Bambus ist winterhart und kommt mit den meisten Bedingungen zurecht. Wenn Ihre Pflanze jedoch Probleme hat, hilft ein Wechsel der Lichtverhältnisse und ein nicht zu schlechter Boden der Pflanze wieder auf die Beine.

Prüfen Sie auf Anzeichnen von Schädlingen

Wenn Ihr Bambus vertrocknet, stellen Sie sicher, dass er nicht von Schädlingen befallen ist! Es gibt inzwischen viele biologische und ungiftige Pestizide auf dem Markt – ein natürliches Mittel zur Abschreckung von Schädlingen ist Neemöl. Wenn Blattläuse das Problem sind, können Sie es mit Seifenspray versuchen. Mischen Sie einfach Seife und Wasser im Verhältnis 1/4 in einer sauberen Sprühflasche und besprühen Sie dann die Pflanze, wobei Sie sich auf die Unterseite der Blätter konzentrieren.

Bambusschutz im Winter

Bambus vertrocknet im Winter – Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, leidet der Bambus. Wenn es nicht möglich ist, Ihren Bambus ins Haus zu holen oder in ein Gewächshaus zu stellen, können Sie ihn im Winter einpacken, um ihn vor dem Schnee zu schützen, der die langen Zweige beschädigt.

Wie kann man Bambusgarten selber machen? Das finden Sie hier heraus!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig