Unterschied zwischen Kompost und Mulch erkennen – So wählen Sie das richtige Mittel für Ihren Gartenboden

Von Charlie Meier

Obwohl beides den Gartenpflanzen zugutekommt, können sich der Unterschied Kompost Mulch in einer Kombination negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken. Tatsächlich kommen diese Begriffe in der Gartenpflege oft als Synonyme vor. Dies veranlasst viele Hobbygärtner zu denken, sie seien einfach zwei verschiedene Wörter für dieselbe Sache. Selbst erfahrene Gärtner verwenden häufig das eine Wort, wenn sie eigentlich die andere Bedeutung meinen. Hier sind einige nützliche Informationen, die mehr Klarheit über die Bedeutung und die Verwendung dieser unerlässlichen Hilfsmittel für den Garten schaffen sollten.

Warum der Unterschied Kompost Mulch für die Gartenpflege wichtig ist

in gartenbeeten den unterschied kompost mulch zwecks bodenpflege erkennen und richtig verwenden

Es gibt einige Faktoren, die den Einsatz der beiden Nährstoffquellen im Garten noch komplizierter machen könnten. Dies ist die Tatsache, dass sich Kompost als Mulch eignet, während Mulch ähnliche Auswirkungen auf den Gartenboden haben kann. Darüber hinaus ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen das Zeug nicht unterscheiden und es nicht richtig verwenden können. Wenn Sie also den Unterschied besser verstehen möchten, sollten Sie zuerst herausfinden, was die beiden unterscheidet. Dadurch können Sie die Bodenpflege in Ihrem Garten optimieren.

Wodurch sich Kompost charakterisiert

natürliches düngemittel und unterschied kompost mulch bezügliche der gartenpflege

Als organischer Bodenverbesserer sieht Kompost eigentlich wie Erde aus und fühlt sich auch so an. Sie können den Bodennährstoff in Ihrem örtlichen Gartenmarkt kaufen oder von einer kommerziellen Kompostierungsanlage erwerben. Das Zeug lässt sich auch in einem Kompostbehälter, wie zum Beispiel einem Bokashi Eimer oder im Hinterhof als Komposthaufen, herstellen. In manchen Gegenden können Anwohner durch Gemeinschaftsprogramme sogar kostenlosen Kompost für ihre Hausgärten bekommen.

kompostierung von küchenabfällen mit regenwürmern in einem komposthaufen

Darüber hinaus ist Kompost das Ergebnis von Mikroorganismen, die organische Stoffe wie Küchenabfälle, Hühner- oder Tiermist, Blätter, organische Gartenabfälle und einige Papierprodukte durch den Prozess des aeroben biologischen Abbaus zersetzen. Wenn Sie beispielsweise einen Kompostbehälter haben, können Sie Bananenschalen, gebrauchten Kaffeesatz, Kaffeefilter aus ungebleichtem Papier, Zweige, Blätter und Rasenschnitt hinzufügen. In so einer kontrollierten Umgebung zersetzen sich diese Produkte und werden zu nährstoffreichem Kompost, den Sie in Ihrem Garten verwenden können.

Nachdem die Kompostierung stattgefunden hat

unterschied kompost mulch erkennen und die bodenpflege im garten optimieren


Wie lange Kompost abgebaut wird, hängt nicht nur vom Material, sondern von vielen anderen Faktoren ab. Die Zersetzung kann zwischen zwei Wochen und zwei Jahren dauern. Das richtige Gleichgewicht von Grün und Braun in einem Komposthaufen ist dabei ganz wichtig. Zudem spielen die richtige Menge an Feuchtigkeit, Belüftung, Wenden des Haufens, seine Größe, die Umgebungstemperatur und das Vorhandensein von Würmern und Mikroorganismen, die den Kompost abbauen, eine entscheidende Rolle.

als hobbygärtner mehr über den unterschied kompost mulch wissen und pflanzenpflege verbessern

Sobald der Kompost vollständig zersetzt ist, wird er zu organischem Material oder Humus. Nach der Kompostierung ist keines der Originalmaterialien mehr wiederzuerkennen. Darüber hinaus ist reifer Kompost dunkelbraun und krümelig, mit erdähnlichen Partikeln, wobei sich die Masse durch einen erdigen Geruch charakterisiert.

Wofür Sie Kompost im Garten verwenden können

mit einem rechen mulch auf den boden im garten als bodendecke verteilen


Sie können das natürliche Nährmittel in Ihren Gartenboden mischen, um die Bodenstruktur zu verbessern und dementsprechend Nährstoffe hinzuzufügen. Darüber hinaus ist Kompost eine ultimative Form des natürlichen Recyclings. Da die Nährstoffzusammensetzung von Kompost jedoch von den ursprünglichen Materialien abhängt, reicht es nicht aus, ihn nur als Dünger in einen Gartenboden zu geben. Vor allem, wenn die Böden jedes Jahr durch Ernten erschöpft sind, wie zum Beispiel in einem Gemüsegarten. Auch der gezielte Einsatz von Nährstoffen in Form von Dünger ist erforderlich.

gartenarbeit im herbst mit rasenschnitt den boden mulchen und auf winter vorbereiten

Die andere wichtige Funktion von Kompost ist die Bodenverbesserung zur optimalen Bodengesundheit. Organische Stoffe wie reifer Kompost lockern die dichte Textur schwerer Lehmböden auf, sodass Pflanzen leichter wachsen können. Das Hilfsmittel verbessert auch Böden am anderen Ende des Spektrums, wie Sandböden, weil organische Stoffe Wasser und Nährstoffe besser halten, sodass Sand nicht so schnell ausgewaschen werden kann. In einigen Fällen, insbesondere bei gröberem Kompost, der eher wie Mulch aussieht, wird er als Mulch verwendet, um Gartenbeete zu überziehen. Dies ist jedoch ein wenig irreführend, denn Kompost ist ein Bodenzusatz, aber nicht dasselbe wie Dünger.

Aus welchen recycelten Materialien besteht Mulch?

farbiger mulch aus rinde für visuelle verbesserung des gartenbodens

Mulch kann sowohl anorganische als auch organische Materialien, die sich als Decke auf den Boden streuen lassen, enthalten. Das verwendete Material können zum Beispiel Blätter, Rasenschnitt, Rinde, Stroh, recycelter Gummi, Kies, zerkleinerte Muscheln, Nussschalen oder ähnliche Produkte sein. Während Sie eine Bodendecke aus Kies als Mulch verwenden können, ist es jedoch weitaus üblicher, den Begriff für organische Materialien zu verwenden. Die beliebteste Form von Mulch sind Hackschnitzel oder Späne, Hartholz und Weichholzrinde. Andere Mulche sind Kiefernnadeln, Tannenzapfen, Heu, Stroh, Kakao, Reis, Buchweizenschalen, andere Ernterückstände, Baumblätter und Grasschnitt.

verschiedene materialien wie kies und gummi zur herstellung von mulch

Kies, Gummimulch und ähnliche anorganische Produkte, die technisch unter den Begriff Mulch fallen, bieten einige der Vorteile, die bei allen Mulchen zu finden sind. Dazu gehören die Begrenzung des Wachstums von Unkraut, die Mäßigung der Bodentemperatur, die Verringerung der Erosion und die Speicherung der Feuchtigkeit im darunter liegenden Boden. Bei der Verwendung von organischem Mulch, wie zum Beispiel Laub, Rinde, Holzspäne oder Rasenschnitt, profitieren Gärtner jedoch auch von den zusätzlichen Vorteilen einer verbesserten Bodenstruktur und zusätzlichen Nährstoffen, wenn sich diese zersetzen.

Wie Mulch dem Gartenboden hilft

rinde als mulch braucht längere zeit zur zersetzung im gartenboden

Mulch dient vor allem dazu, den Boden von Gartenbeeten und um Gartenpflanzen zu bedecken. Somit erreichen Sie drei Dinge: Feuchtigkeit zurückhalten, Unkraut bekämpfen und das optische Erscheinungsbild verbessern. Darüber hinaus hilft Mulch dem Gartenboden, Feuchtigkeit zu speichern, sodass er nicht so schnell austrocknet. Die Wirksamkeit von Mulch gegen Unkraut hängt von der Art des Mulchs ab – je dicker und dichter der Mulch, desto schwieriger ist es für Unkraut zu wachsen. Schließlich sieht ein gemulchtes Blumenbeet ordentlicher als eines mit nackter Erde aus, aber das hängt von den Vorlieben ab.

Wie sich der Unterschied Kompost Mulch auf die Bodenpflege auswirkt

sich um gartenpflanzen kümmern und eine strohdecke gegen unkraut auftragen

Da die Verwendungen für Kompost und Mulch unterschiedlich sind – Bodendüngung und -verbesserung vs. Bodenbedeckung – ist es normalerweise keine gute Idee, sie austauschbar zu verwenden. Wenn Mulchen aus organischen Materialien zerfallen, reichern sie den Boden schließlich mit organischem Material und Nährstoffen an, aber es gibt eine Einschränkung. Rindenmulch und andere holzige Materialien brauchen lange, um sich zu zersetzen. Grasschnitt und anderes frisches Pflanzenmaterial zersetzen sich dagegen schneller, aber die Mikroorganismen im Boden benötigen Stickstoff, um ihre Zersetzungsarbeit zu leisten. Während dieser Zeit reißen sie es von allen Pflanzen in der Nähe weg. Dies kann die Pflanzen stressen und zu Chlorose führen. Das ist auch der Grund, warum es nicht empfehlenswert ist, dem Boden Kompost hinzuzufügen, bevor er vollständig zersetzt ist.

rasenschnitt in einer gartenkarre laden und als mulch für den gartenboden verwenden

Während Rasenschnitthaufen nicht auf Gartenerde verrotten sollten, ist die Rückführung auf den Rasen zur Verrottung manchmal sogar empfehlenswert. Beim Rasenmähen wird der Grasschnitt auf einer großen Fläche verstreut, und das ist bei weitem nicht so dicht wie beim Aufhäufen. Die Verwendung anderer nicht vollständig zersetzter organischer Materialien als Mulch kann ebenso problematisch sein. Wenn Sie zum Beispiel eine dicke Schicht ganzer Blätter aufschichten, ohne sie vorher zu zerkleinern, verhindern Sie, dass Luft und Wasser in den Boden gelangen. Die Feuchtigkeitsansammlung kann dementsprechend auch zu Pilzkrankheiten führen und Wurzelfäule in nahe gelegenen Pflanzen verursachen.

Wann Sie Kompost und wann Sie Mulch verwenden sollten

aus organischen materialien bestehenden mulch um gartenpflanzen auftragen als schutz

Nachdem Sie nun den Unterschied zwischen Kompost und Mulch verstanden haben, lautet die nächste logische Frage: Was ist besser für meinen Garten – Kompost oder Mulch? Wenn es Ihr Ziel ist, die Produktion von Nahrungspflanzen zu steigern, mehr Blüten auf Ihren Blumen zu bekommen oder Ihre Pflanzen zu ermutigen, schneller zu wachsen, können Sie Kompost verwenden. Wenn jedoch das Wachstum von Unkraut begrenzen, die Erosion kontrollieren und die Bodenfeuchtigkeit erhalten, ist Mulch die bessere Wahl. Die meisten Gärtner möchten, dass all diese Dinge in ihren Gärten gleichzeitig passieren. Deshalb ist es üblich und oft am besten, sowohl Kompost als auch Mulch zu verwenden.

hobbygärtner mulcht kleinen tannenbaum in einem topf im garten

Die Wahl zwischen Kompost oder Mulch hängt also vom Zweck ab. Wenn Sie den Boden in erster Linie anreichern möchten, um Nährstoffe hinzuzufügen und seine Textur zu verbessern, sollten Sie reifen Kompost in die oberen paar Zentimeter Ihres Gartenbodens einarbeiten. Sollte es Ihr Hauptanliegen sein, das Unkraut niederzuhalten und die Bewässerung zu reduzieren, wenden Sie Mulch an. Vorzugsweise sollte sich dieser mit der Zeit zersetzen, damit Sie den zusätzlichen Vorteil einer Verbesserung Ihres Bodens erhalten. Idealerweise tun Sie beides – recyceln Sie so viel von Ihren Gartenabfällen und Küchenabfällen und mulchen Sie Ihre Gartenbeete damit.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig