Oleander Blüten oder Samenkapseln abschneiden: Welche Pflege-Maßnahmen sind im Sommer erforderlich?

von Olga Schneider
Werbung

Soll man im Spätsommer die Oleander Blüten und Samenkapseln abschneiden oder doch stehen lassen? Der richtige Umgang mit Verblühtem und Balgfrüchten ist für die Blütezeit im nächsten Jahr sehr wichtig.

Oleander ist verblüht, was jetzt? Die richtige Pflege im Spätsommer

Oleander Blüten abschneiden Anleitung

Die Blütezeit beim Oleander beginnt bereits im Juni und endet bei gutem Wetter Ende August, wenn nur Verblühtes am Strauch steht. Dann fragt man sich, ob die verwelkten Blüten entfernt werden sollten. Letztendlich wird dadurch bei anderen Pflanzen die Blütenbildung gefördert und die Samenbildung wird zunächst eingestellt.

Vorsicht! Oleander ist in allen Pflanzenteilen giftig. Fassen Sie die Pflanze nur mit Gartenhandschuhen an, tragen Sie eine Schutzmaske und Brille. Berühren Sie Ihre Augen nur mit sauberen Händen und auf keinen Fall mit den Gartenhandschuhen. Kleinkindern und Haustiere sollten nicht um den Baum spielen und müssen sich nur unter Aufsicht im Garten aufhalten. Ansonsten besteht Vergiftungsgefahr.

Oleander Blüten nicht abschneiden, sondern abfallen lassen

Oleander Blüten und Samenkapseln abschneiden oder stehen lassen

Werbung
Nutzgarten im August - hilfreiche Tipps, was zu erledigen ist - Aussäen, Ernten, Pflanzen & Co.
Gartenarbeit

Nutzgarten im August: Hilfreiche Tipps, was zu erledigen ist - Aussäen, Ernten, Pflanzen & Co.!

Zu dieser Jahreszeit blüht und gedeiht es im Garten in Hülle und Fülle. Was sollten Sie aber im Nutzgarten im August ernten, pflegen, pflanzen und aussäen?

Das Ausputzen kann aber dem Exoten mehr schädigen, als Gutes bringen. Erstens, weil er an seinen alten Triebspitzen bereits die neuen Blütenknospen gebildet hat. Schneidet man das Verwelkte ab, entfernt man gleichzeitig auch die neuen Blütenknospen. Der Oleander hat Ende August weder Zeit noch Kräfte, neuen Blütenknospen zu bilden und es kommen im nächsten Jahr keine Blüten.

Zweitens, weil ein solcher Schnitt sowieso nicht notwendig ist. Die verwelkten Blüten fallen von alleine ab.

Es gibt allerdings auch Ausnahmen: Zum Beispiel, wenn der Oleander an einer Bakterien- oder Pilzkrankheit erkrankt. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Blütenknospen zu entfernen und zu entsorgen.

Oleander Samenkapseln entfernen oder doch stehen lassen?

Oleander Samenkapseln abschneiden oder stehen lassen

Werbung

Nach dem Ende der Blütezeit erfolgt allerdings die nächste Phase – nämlich der Samenbildung. Diese Phase will jeder erfahrener Hobby-Gärtner allerdings vermeiden. Es gibt mehrere Gründe, warum die Samenbildung schlecht für die Pflanze ist.

1. Der Oleander steckt seine Energie in der Samenbildung, wird in dieser Zeit enorm abgeschwächt und fällt oft Schädlingen und Krankheiten zum Opfer.

2. Die Blütenbildung lässt stark während dieser Phase nach. Was das Wetter im August regnerisch, hat der Oleander es kaum geschafft, neue Blüten zu bilden. Auch während der Reifezeit der Samenkapseln trägt er keine Blütenansätze. Im schlimmsten Fall wird die Blütezeit im nächsten Jahr ausfallen.

3. Die Samenkapseln können nur bei warmem Wetter und Sonne reifen. Wenn das Wetter aber im August wechselhaft ist, und die Temperaturen öfters unter die 20-Grad-Marke fallen, dann können die Samenkapseln nicht reifen. Um den Reifeprozess zu fördern, kann man die Pflanze mit Kaliumdünger versorgen. Der richtige Zeitpunkt dafür ist Mitte bis Ende August.

4. Schneiden Sie spätestens kurz vor dem ersten Frost (je nach Region etwa Ende September bis Anfang Oktober) alle unreifen Samenkapseln ab.

5. Wenn Sie Haustiere oder Kindern haben, dann empfehlen wir ebenfalls, dass Sie die Samenkapseln abschneiden.

6. In einem Fall lohnt es sich allerdings, die Samenkapseln nicht abzuschneiden – nämlich wenn man die Pflanze vermehren möchte. Die Samengewinnung erfolgt ziemlich unkompliziert.

Wie Sie Samen richtig ernten, erfahren Sie hier.

Oleander Verblühtes entfernen wann notwendig

Warum bei Gurken die männlichen Blüten entfernen
Gartenarbeit

Bei Gurken die männlichen Blüten entfernen: Deswegen ist es so wichtig!

Muss man bei Gurken die männlichen Blüten für eine reiche Ernte entfernen? In welchen Fällen ist es notwendig? Wir haben die Antworten!

Grundsätzlich gilt also: Wenn Sie den Oleander über Samen vermehren möchten, dann können Sie mehrere Fruchtansätze stehen lassen. Schneiden Sie den Rest ab, damit die Pflanze ihre Kräfte nicht umsonst verschwendet.

Wenn Sie die Blütenbildung beim Oleander fördern möchten, dann lassen Sie alle vertrockneten Blüten stehen und entfernen Sie alle Samenkapseln.

Im Frühjahr wird der Exot dann kräftig zurückgeschnitten. Alle Triebe werden eingekürzt, wobei wirklich alte Zweige und alte Blütenknospen komplett entfernt werden. Zusätzlich dazu werden alle kranken und nach innen oder oben wachsenden Triebe entfernt. Das Ziel ist es, dass alle Zweige Sonnenlicht abbekommen können.

Wie schneidet man die Samenkapseln und die Blüten ab?

Oleander verblüht wann Blüten abschneiden

Einzelne Blüten oder komplette Blütenstände schneidet man mit einer scharfen Gartenschere ab. Tragen Sie dabei immer Hemden mit langen Ärmeln, am besten kein Messer verwenden – er wird die Stängel zerquetschen und die Schnittwunde wird langsamer heilen.

Wenn Sie die Samenkapseln abschneiden möchten, dann brauchen Sie ebenfalls eine desinfizierte und scharfe Gartenschere. Schneiden Sie sie mitsamt dem Stängel ab.

Oleander Blüten und Samenkapseln schneiden: Das Wichtigste zusammengefasst

Wenn der Oleander im August verblüht, müssen Sie die Blüten nicht abschneiden. Sie werden vertrocknen und abfallen. Die Blütenkapseln sollten Sie allerdings wöchentlich entfernen, ansonsten wird die Pflanze ihre ganze Energie in die Samenbildung stecken. Ein starker Rückschnitt erfolgt erst im nächsten Frühjahr. Bis dahin heißt es erstmal abwarten und langsam die Düngegaben einstellen. Nach dem Ende der Blütezeit braucht der Strauch weniger Nährstoffe.

Lesen Sie auch: Den Oleander schneiden nach dem Überwintern für Anfänger

Olga Schneider ist begeisterte Hobby-Gärtnerin mit Interesse am naturfreundlichen Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie an Pflege von Blumen und Zierpflanzen. Auf Deavita ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv, wo sie Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Hausmitteln gibt. In Ihrer Freizeit stöbert sie gerne durch Seiten über Mode, Nageldesign und Haartrends. Sie backt gerne und probiert zusammen mit ihrer Familie neue Rezepte.