Gute Nachbarn für Bohnen: Wie Sie eine ideale Mischkultur anlegen können

von Yoana Benz
Werbung

Bohnen sind eine hervorragende Gartenpflanze. Sie ist einfach anzubauen, trägt zur Stickstoffbindung im Boden bei, was Ihre Pflanzen mit unerschöpflichen Nährstoffen versorgt, und ist ein guter Partner in einer Mischkultur. Wenn Sie also einen Bio-Garten planen, ist es nur logisch, die besten Begleiter für ihn zu finden. In diesem Artikel befassen wir uns genau mit dieser Frage – welche Pflanzen sind gute Nachbarn für Bohnen!

Was ist der richtige Standort für Bohnenpflanzen im Garten?

Was ist der richtige Standort für Bohnenpflanzen im Garten

Werbung

Bohnen gehören zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) und lassen sich leicht im Garten anbauen, wenn Sie ein paar Faktoren beachten. Denken Sie zunächst einmal daran, dass sie frostempfindlich ist. Pflanzen Sie sie daher frühestens im Mai, wenn die letzten Fröste vorüber sind. Suchen Sie sich einen sonnigen bis halbschattigen Platz und sorgen Sie für lockeren, feuchten Boden. Sie können Bohnenpflanzen auf zwei verschiedene Arten säen – in Reihen mit 30-40 cm Abstand oder in Horsten mit 10 cm Abstand. Um gute Nachbarn für Bohnen zu finden, müssen Sie zunächst verstehen, was eine Mischkultur ist und wie eine Pflanze von einer anderen profitieren kann.

Was ist eine Mischkultur und wie passen Bohnen dazu?

Was ist eine Mischkultur und wie passen Bohnen dazu

tomaten mit gesteinsmehl als natürlicher dünger verwenden
Gartenarbeit

Natürlicher Dünger für Tomaten: Mit Gesteinsmehl für eine reiche Ernte düngen

Gesteinsmehl ist ein natürlicher Dünger für Tomaten, der das Wachstum und vor allem die Fruchtbildung fördert. Welche Vorteile das Düngemittel mit sich

Mischkultur bedeutet, dass Sie für Ihren Garten Gewächse auswählen, die ähnliche Bedürfnisse in Bezug auf Standort und Boden haben und sich in ihren Wachstumsgewohnheiten ergänzen, aber das ist noch nicht alles. Jede Pflanze in einer Mischkultur zieht Schädlinge an, die sich von den Schädlingen der anderen Pflanze ernähren, oder stößt sie mit ihrem Geruch ab. Auf diese Weise erhalten Sie gesünderes Gemüse und mehr nützliche bestäubende Insekten.

Bohnen sind ein hervorragender Partner in einer Mischkultur. Das liegt an ihrer Fähigkeit, Stickstoff zu binden, den sie auch an benachbarte Kulturen abgibt. Sie lässt sich ideal mit Starkzehrern wie Gurken, Kohl, Tomaten usw. kombinieren, aber auch mit Flachwurzlern, da sie ihre eigenen, sehr tiefen Wurzeln entwickelt. Wie andere Gemüsesorten sollten Bohnen nicht in der Nähe von Pflanzen der gleichen Familie gepflanzt werden.

Mischkultur mit Gemüse – Eine Liste, welche Pflanzen zusammenpassen und welche nicht, erhalten Sie hier!

Gute Nachbarn für Bohnen – Tomaten und Basilikum

Gute Nachbarn für Bohnen - Tomaten und Basilikum

Werbung

Tomaten sind ein Gemüse, das sich gut mit Bohnen kombinieren lässt, weil es das Auftreten von Schädlingen, die die Hülsenfrüchte schädigen, reduzieren kann. Und während Tomaten Schutz vor Schädlingen bieten, können ihre stickstoffbindenden Nachbarn im Gegenzug Bodenbedeckung bieten, um zu verhindern, dass Krankheitsorganismen auf die Tomatenblätter gelangen.

Basilikum kann seinerseits dazu beitragen, den Schädlinge wie Blattläuse von Bohnen und Tomaten fernzuhalten. Untersuchungen zeigen, dass die Anwesenheit von Basilikum unter Bohnenpflanzen zu geringeren Milbenbefall und bessere Ernte führt.

Welche sind schlechte Nachbarn für Tomaten? Das können Sie hier herausfinden!

Katzenminze und Ringelblume vertreiben Schädlinge

Katzenminze und Ringelblume vertreiben Schädlinge im Gemüsegarten

so einfach kann man ollas bewässerung selber bauen
Gartenarbeit

Wie Ollas selber bauen für Garten- und Kübelpflanzen? So kostengünstig und wassersparend kann Bewässerung sein!

Wenn Sie Ollas im Garten verwenden, kann Ihr Garten davon profitieren. Und wie man Ollas selber bauen kann? Es ist ganz einfach. Befolgen Sie unsere Anleitung!

Katzenminze ist ein großartiges Kraut für Gartenbeete in der Nähe von grünen Bohnenpflanzen, da es Erdflöhe abwehrt, einen häufigen Schädling, der Bohnenpflanzen gerne belästigt.

Ringelblumen stehen aus gutem Grund immer auf der Liste der Begleitpflanzen. Diese Blumen wehren schädliche Insekten ab, die gerne Bohnenpflanzen angreifen. Sie produzieren eine Substanz, die hilft, Nematoden zu unterdrücken und abzuwehren. Nematoden sind mikroskopisch kleine Würmer, die die Wurzeln der Pflanzen angreifen. Leider können Sie sie erst entdecken, wenn es zu spät ist und Ihre Pflanze abgestorben ist. Deshalb wäre es sehr vorteilhaft, Ringelblumen in Ihre Mischkultur zu haben.

Kartoffeln und Bohnen helfen sich gegenseitig

Bohnen und Kartoffeln zusammen pflanzen ist mehr als sinnvoll, denn die beiden Kulturen wehren Schädlinge ab, die für die andere schädlich sind. Kartoffelpflanzen vertreiben den mexikanischen Käfer, während Bohnen den Kartoffelkäfer fernhalten. So profitieren die beiden Pflanzen wirklich voneinander und bilden eine symbiotische Beziehung.

Radieschen locken nützliche Insekten an

Radieschen sind eine der Pflanzen, die zu viele Gärtner vergessen zu pflanzen. Wenn Sie die Radieschen-Blüten in der Erde lassen, ziehen sie nützliche Insekten an und verwirren die Schädlinge, die auf der Jagd nach Ihren Bohnengewächsen sind.

Gurken und Rosmarin fördern ein stärkeres Wachstum

Gute Nachbarn für Bohnen - Gurken & Rosmarin fördern ein stärkeres Wachstum

Gurken gehen eine Symbiose mit Bohnen ein. Sie sind gute Nachbarn für Bohnen, da sie ein stärkeres Wachstum fördern, während die Stickstoffzufuhr durch die Hülsenfrüchte den Gurken zu einer reichlichen Ernte verhilft.

Welche Pflanzen sind schlechte Nachbarn für Gurken, können Sie hier erfahren!

Eines der Kräuter, die Sie zusammen mit Bohnenpflanzen anbauen sollten, ist Rosmarin. Bauen Sie sie dicht nebeneinander an, um das Wachstum der Bohnen insgesamt zu verbessern.

Mais dient als natürliche Stütze für Buschbohnen

Mais dient als natürliche Stütze für Buschbohnen

Wenn Sie sich für den Anbau von Buschbohnen entscheiden, dient der Mais als natürliches Stützsystem und schafft im Garten Platz für andere Pflanzen. Außerdem können Buschbohnen den Schatten vertragen, den der Mais erzeugt, und da ihre Wurzeln in unterschiedlichen Tiefen liegen, konkurrieren sich die beiden Gewächse nicht um Wasser und Nährstoffe.

Andere Pflanzen, die gute Nachbarn für Bohnen sind, umfassen:

  • Kürbisse
  • Auberginen
  • Brokkoli
  • Erdbeeren
  • Grünkohl
  • Salat
  • Karotten
  • Mangold
  • Rosenkohl
  • Rüben

Auch interessant: Studentenblume ins Gemüsebeet pflanzen: Vorteile & Tipps

Yoana Benz hat schon immer Worte, Schreiben und Lesen geliebt. Deshalb studierte sie zunächst Werbung in Stuttgart und spezialisierte sich dann auf Journalismus. Sie hat bereits 15 Jahre Erfahrung in der Medienbranche hinter sich, und ihre Arbeit hat sie mit vielen Experten in verschiedenen Bereichen in Kontakt gebracht. Aus diesen Begegnungen hat sie viel nützliches Wissen gewonnen, das sie mit großer Freude mit den Leserinnen und Lesern von Deavita teilt.