Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen: Was wirklich hilft gegen die Schädlinge?

von Yoana Benz
Werbung

Ganz gleich, ob Sie Hobbygärtner oder Profi sind, beim ersten Anblick von Dickmaulrüsslern (Otiorhynchus sulcatus) in Ihrem Garten wird Ihnen eine Gänsehaut über den Rücken laufen, und das aus gutem Grund. Diese lästigen kleinen Schädlinge können Ihren Pflanzen großen Schaden zufügen, daher ist es wichtig, sie so schnell wie möglich zu beseitigen. In diesem Artikel erfahren Sie nicht nur, wie Sie Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen können, sondern auch, wie Sie ihre Larven loswerden. Wir geben Ihnen nützliche Tipps und beantworten alle möglichen Fragen zu diesem Thema, sodass Sie einen vollständigen Leitfaden erhalten, wie Sie Ihren Garten vor den Schädlingen schützen können, und zwar ganz ohne schädliche Chemikalien.

Was sind Dickmaulrüssler & warum sind sie eine große Bedrohung für Ihre Pflanzen

Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen zu können, ist eine machbare Aufgabe

Der Dickmaulrüssler (Otiorhynchus), auch Breitmaulrüssler genannt, ist eine Gattung aus der Familie der Rüsselkäfer (Curculionidae). Er befällt mehr als 100 verschiedene Pflanzenarten, darunter auch Ziersträucher und Rhododendren.

Der Dickmaulrüssler wird etwa 10 mm groß, ist schwarz mit braunen Flecken und hat eine strukturierte Oberfläche. Seine Larven erreichen ebenfalls diese Größe, haben einen braunen Kopf und sind cremefarben. Die ausgewachsenen Breitmaulrüssler sind meist braun oder schwarz und können bis zu 14 mm groß werden.

Diese Schädlinge sind nachts aktiv, vor allem in den Monaten zwischen April und Oktober, und tagsüber gut versteckt, sodass es unwahrscheinlich ist, dass Sie sie sehen. Sie ernähren sich von den Blättern der Pflanzen und ihre Larven von den Wurzeln. Infolgedessen können die Pflanzen nicht mehr genügend Wasser und Nährstoffe aufnehmen und sterben ab.

Darüber hinaus vermehren sich Breitmaulrüssler sehr einfach und schnell. Die Weibchen können in ihrer kurzen Lebenszeit von zwei Monaten bis zu 500 Eier legen. Daher ist es wichtig, dass Sie sofort reagieren, wenn Sie Anzeichen dieser Schädlinge bemerken.

Dickmaulrüssler-Schadbild an Pflanzenblättern

Werbung

Dickmaulrüssler-Schadbild: Ausgewachsene Breitmaulrüssler hinterlassen ein halbmondförmiges Loch entlang des Blattrandes. Dieser Schaden beeinträchtigt das Aussehen der Pflanze, hat aber wahrscheinlich keine ernsthaften Auswirkungen auf ihre Gesundheit.

Im Gegensatz zu den sichtbaren Spuren, die erwachsene Breitmaulrüssler auf Pflanzenblättern hinterlassen, sind diejenigen ihrer Larven schwerer zu erkennen, da sie unter der Erde auftreten. Und wenn die Schäden an der Oberfläche sichtbar werden, sind sie oft unumkehrbar.

Was tun gegen Dickmaulrüssler & seine Larven: Garten reinigen & Mulch entfernen

Was tun gegen Dickmaulrüssler und seine Larven - Garten sauber halten

Werbung
Wie man die Krautfäule an Kartoffeln bekämpfen kann
Gartenarbeit

Krautfäule an Kartoffeln bekämpfen: Was hilft dagegen und wie kann man die Krankheit vorbeugen?

In diesem Artikel erklären wir, wie Sie die Krautfäule an Kartoffeln bekämpfen und vorbeugen können, um Ihre Kartoffelkulturen zu retten.

Was hilft gegen Dickmaulrüssler? Eines der allerersten Dinge, die Sie tun können, um Ihren Garten vor Breitmaulrüsslern zu schützen, ist, ihn sauber zu halten und alle abgestorbenen Pflanzen und Unkräuter zu entsorgen.

Zweitens: Da diese Schädlinge feuchten Boden lieben, müssen Sie eventuell Mulch- und Komposthaufen entfernen. Dies sollte jedoch nur erfolgen, wenn ein Befall festgestellt wurde. Das Mulchen ist allerdings ein wichtiger Bestandteil, um die Feuchtigkeit in den Pflanzen zu halten.

Drittens: Vermeiden Sie eine Überwässerung Ihrer Pflanzen, da Wasser Schädlinge anzieht. Schneiden Sie auch tief liegende Blätter ab, die den Boden berühren.

Mischkultur und Fruchtfolge halten die Schädlinge fern

Mischkultur und Fruchtfolge halten die Schädlinge fern

Was noch hilft gegen Dickmaulrüssler? Eine angemessene Fruchtfolge und Mischkultur sind ebenfalls ratsam. Hier ist der Grund dafür!

Wenn Ihr Garten regelmäßig von Pflanzenkrankheiten und häufigem Schädlingsbefall heimgesucht wird, liegt das meist an müden Böden. Um diesem Problem vorzubeugen, setzt der kluge Gärtner auf Mischkulturen und Fruchtfolge. Während bei der Mischkultur die Pflanzen miteinander interagieren und sich gegenseitig als Nachbarn unterstützen, bezieht sich die Fruchtfolge auf den ausgewogenen Austausch der Positionen verschiedener Gartenpflanzen nach einer bestimmten Zeit. Diese beiden Methoden sorgen für einen nährstoffreichen Boden, gesunde Pflanzen und ein geringeres Risiko von Schädlingen.

Außerdem sind Dickmaulrüssler von bestimmten Pflanzen angezogen. Wenn Sie also Jahr für Jahr das Gleiche an der gleichen Stelle anbauen, ist die Wahrscheinlichkeit eines Befalls größer. Um dies zu verhindern, wechseln Sie einfach Ihre Pflanzen. Bauen Sie an der Stelle, an der Sie im letzten Jahr einen Breitmaulrüssler-Befall hatten, etwas anderes an, und die Schädlinge sollten verschwinden.

So können Sie Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die lästigen Schädlinge loswerden können. Sie können Dickmaulrüssler chemisch bekämpfen, aber auch mit Hausmitteln. Hier werden wir uns die zweite Option genauer ansehen!

Aufstellen von Klebe- und Pheromonfallen

Wie können Sie Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen - Fallen aufstellen

Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen: Klebefallen sind eine einfache und effektive Methode, um ausgewachsene Breitmaulrüssler loszuwerden. Sie können sie in den meisten Gartengeschäften kaufen oder selbst herstellen, indem Sie Karton mit einer klebrigen Substanz bestreichen.

Stellen Sie die Dickmaulrüssler-Falle in der Nähe der Pflanzen auf, die von den Schädlingen befallen sind, und kontrollieren Sie regelmäßig, wie viele davon gefangen werden. Wenn die Falle voll ist, werfen Sie sie weg und stellen eine neue auf.

Sie können auch versuchen, Pheromonfallen zu verwenden, die speziell für den Fang ausgewachsener Rüsselkäfer entwickelt wurden. Diese Fallen locken die Schädlinge durch eine synthetische Version des Paarungsduftes des Breitmaulrüsslers zu sich. Sie sind etwas teurer, aber die Investition lohnt sich, da sie sehr effektiv sind. Denken Sie jedoch daran, dass Sie sie regelmäßig austauschen müssen.

Dickmaulrüssler Larven mit Nematoden bekämpfen

Dickmaulrüssler Larven mit Nematoden bekämpfen

Schädlinge im Garten bestimmen
Gartenarbeit

Schädlinge im Garten bestimmen: Das sind die 10 häufigsten Ungeziefer-Arten im Juni in Ihrem Garten!

Wie Sie die häufigsten Schädlinge im Garten bestimmen können, verraten wir. Das Wissen ist für Anfänger und erfahrene Gärtner von entscheidender Bedeutung.

Welche natürlichen Mittel können Sie gegen Dickmaulrüssler anwenden – Nematoden sind perfekt dafür geeignet! Nematoden sind winzige parasitische Würmer, die zur Bekämpfung einer Vielzahl von Schädlingen verwendet werden können, darunter auch Breitmaulrüssler. Sie dringen in den Körper des Schädlings ein und setzen Bakterien frei, die ihn von innen heraus abtöten.

Sie können Nematoden gegen Dickmaulrüssler online oder in einigen Gartengeschäften kaufen. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Packung, wie Sie sie vorbereiten und anwenden sollten. Beachten Sie, dass Nematoden nur in den wärmeren Jahreszeiten nutzen können – wie dem späten Frühling oder Sommer.

  • Hinweis: Nematoden sind für Menschen, Tiere und Pflanzen unschädlich, aber sie töten jedes Insekt, mit dem sie in Kontakt kommen, daher sollten Sie sie mit Vorsicht einsetzen.

Stellen Sie Ihr eigenes Neemöl-Spray her

Stellen Sie Ihr eigenes Neemölspray gegen Schädlinge her

Wie können Sie Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen? Das können Sie schaffen, indem Sie Ihr eigenes Spritzmittel gegen Dickmaulrüssler herstellen! Dafür brauchen Sie nur drei Zutaten – Neemöl, Seife und Wasser. Neemöl ist bei Gärtnern sehr beliebt, da es viele verschiedene Arten von Schädlingen, darunter auch den Breitmaulrüssler, wirksam abtötet. Es wirkt, indem es den Lebenszyklus der Schädlinge unterbricht und sie an der Vermehrung hindert. Sie können Neemöl mit einer Sprühflasche oder einer Gießkanne in Ihrem Garten ausbringen. So geht’s!

Neemöl gegen Dickmaulrüssler – So stellen Sie es her:

  1. Mischen Sie einen Teelöffel Neemöl, einen Teelöffel milde Seife und 3 Liter Wasser. Gießen Sie etwas von der Mischung in eine saubere Sprühflasche und schütteln Sie sie gut, um die Zutaten gründlich zu vermischen.
  2. Sprühen Sie die Lösung auf die befallenen Pflanzen und achten Sie darauf, dass sowohl die Ober- als auch die Unterseite der Blätter bedeckt sind.
  3. Wiederholen Sie den Vorgang alle paar Tage, bis der Befall verschwunden ist.

Schädlinge im Garten bekämpfen ohne Chemie: Tipps, Strategien und Rezepte, die Sie sofort anwenden können, finden Sie hier!

Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen: Kaffeesatz kommt zur Hilfe

Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen - Kaffeesatz kommt zur Hilfe

Kaffeesatz gegen Dickmaulrüssler – Geben Sie ihn einfach alle 3-4 Wochen unter die Erde um den Wurzelhals der Pflanzen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, ihn mit einigen der anderen aufgeführten Hausmittel zur Schädlingsbekämpfung zu kombinieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen!

Können Sie Schwarze Blattläuse mit Hausmitteln bekämpfen? Das erfahren Sie hier!

Fazit: Welches ist das beste Mittel gegen Breitmaulrüssler

Welches ist das beste Mittel gegen Breitmaulrüssler

Dickmaulrüssler mit Hausmitteln bekämpfen zu können, ist eine lästige Aufgabe, aber mit ein wenig Mühe können Sie das Problem in den Griff bekommen und die Schädlinge für immer loswerden. Allerdings, das beste Mittel gegen Dickmaulrüssler ist es, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und ihre Nahrungsquelle zu beseitigen. Das bedeutet, dass Sie jegliches Unkraut sowie abgestorbene oder verrottende Pflanzen beseitigen müssen. Sie sollten auch dafür sorgen, dass Ihr Garten sauber und frei von Abfällen ist. Wenn Sie eine Komposttonne haben, stellen Sie sicher, dass diese abgedeckt ist, damit die Rüsselkäfer nicht an die darin befindliche Nahrung gelangen können.

Yoana Benz hat schon immer Worte, Schreiben und Lesen geliebt. Deshalb studierte sie zunächst Werbung in Stuttgart und spezialisierte sich dann auf Journalismus. Sie hat bereits 15 Jahre Erfahrung in der Medienbranche hinter sich, und ihre Arbeit hat sie mit vielen Experten in verschiedenen Bereichen in Kontakt gebracht. Aus diesen Begegnungen hat sie viel nützliches Wissen gewonnen, das sie mit großer Freude mit den Leserinnen und Lesern von Deavita teilt.