Eichenblättrige Hortensie in den Garten pflanzen: Alles zu Standort, Pflege, Vermehrung & Sorten

von Anne Seidel
Werbung

Hortensien beeindrucken je nach Sorte ja mit wirklich schönen Farben, aber auch die Varianten in schlichtem Weiß haben es in sich! Ein perfektes Beispiel dafür ist auch die Eichenblättrige Hortensie, manchmal auch Eichenlaubhortensie genannt, die der perfekte Zusatz für Ihren Garten wäre. Der Strauch wird recht üppig und eignet sich daher auch wunderbar als niedriger Sichtschutz für die wärmeren Monate im Jahr, wenn das Laub blickdicht die Pflanze schmückt. Wir stellen Ihnen die Eichblatthortensie vor!

So sieht der hübsche Strauch aus

Eichenblättrige Hortensie mit weißen oder zartrosa Blüten

Werbung

Mit einer Höhe von bis zu anderthalb Metern scheint die Eichenblättrige Hortensie (Hydrangea quercifolia) erst einmal nicht wirklich zu beeindrucken. Jedoch gleicht er das wiederum mit seiner Breite aus, die nämlich im Alter der Höhe entspricht. Außerdem wächst er mit seinen 30 Zentimetern pro Jahr auch recht schnell.

Das Besondere an den Blätter ist nicht nur, dass sie weniger denen der üblichen Hortensienarten ähnelt, sondern an die der Amerikanischen Roteiche erinnern. Hinzu kommt, dass sie im Herbst in einem leuchtenden Rotorange erscheinen, was die schlichteren weißen Blüten ohne Frage wettmacht. Sie erhalten also zweimal im Jahr interessante Hingucker im Garten.

Die Blüten sind, wie bereits erwähnt, weiß, färben sich im Laufe der Blütezeit jedoch leicht rosa (bei manchen Sorten werden sie auch dunkler). Die Größe der Blüten unterscheidet sich je nach Sorte. Von hängt auch ab, ob die Rispen schlussendlich aufrecht stehen oder nach unten geneigt sind.

Was die Eichenblättrige Hortensie braucht, um gut zu gedeihen

Eichenblättrige Hortensie - Rotes Laub im Herbst und Winter

Standort und Pflege spielen selbstverständlich eine wichtige Rolle, um einen gesunden, gut wachsenden und blühenden Strauch zu erhalten. Welche Anforderungen stellt die Pflanze also diesbezüglich?

Der richtige Standort

Üppige Blütenrispen nach der Blüte schneiden

Die Eichenblättrige Hortensie ist ein laubabwerfender Strauch. Jedoch kann der richtige Standort dazu beitragen, dass er auch den größten Teil des Winters noch mit seinem gefärbten Laub den Garten schmückt. Hierfür muss er vor allem vor stärkerem Wind geschützt sein und, wenn möglich, auch vor Frost. Der Frostschutz ist aber wirklich nur für den längeren Erhalt der Blätter notwendig. Ansonsten brauchen Sie keine Angst vor Frostschäden zu haben. Jungtriebe, die noch nicht verholzt sind, freuen sich dennoch über einen Winterschutz.

Dieser Hortensienstrauch liebt Licht und benötigt deshalb mindestens Halbschatten. Noch besser wäre für die Eichenblättrige Hortensie ein Standort in der Sonne.

Der Blühstrauch verträgt keine Staunässe, weshalb ein sehr lehmiger, schwerer Boden nicht gerade optimal wäre. Stattdessen sorgen Sie für einen humosen Boden mit leicht saurem bis neutralem pH-Wert. Sollte Ihr natürlicher Gartenboden nicht für die Pflanzung dieses Strauchs geeignet sein, können Sie auch einfach eine Drainage aus Sand in das Pflanzloch einarbeiten. Kalk verträgt der Strauch recht gut.

Eichenblättrige Hortensie – Tipps zur Pflege

Winterharter Strauch mit einfacher Pflege als Sichtschutz

Was ist bei der Bewässerung zu beachten

Obwohl die Eichenblättrige Hortensie nicht mit Staunässe klarkommt, liebt sie doch Wasser und braucht es somit unbedingt in guter Menge, vor allem im heißen Sommer, denn schließlich steht er noch dazu bevorzugt an einem sonnigen Ort. Sie können die Feuchtigkeitsspeicherung rund um den Wurzeln mit Hilfe einer Mulchschicht unterstützen.

Düngen Sie angemessen

Nährstoffe benötigt natürlich auch diese Pflanze, um gut gedeihen zu können. Organischer Dünger ist ideal, sodass Sie gerne Ihren Kompost verwenden können. Hornspäne sind ebenfalls wunderbar geeignet. Wichtig ist, dass Sie die Eichenblättrige Hortensie nicht mit zu vielen Nährstoffen versorgen. Eine Überdüngung unterdrückt nämlich die Verholzung der Triebe und das wiederum macht sie empfindlicher gegenüber Frost. Winterschäden sind damit so gut wie vorprogrammiert.

Eichenblättrige Hortensie schneiden

Bezüglich der Schnitte ist dieser Gartenstrauch wirklich pflegeleicht. Sie müssen nicht regelmäßig die Gartenschere ansetzen, um ihn in Form zu bringen oder zu halten. Stattdessen schneidet man bei Bedarf. Was genau bedeutet das?

  • Abgestorbene Zweige oder solche, die kränklich wirken – im Frühjahr
  • Verblühte Blütenrispen

Der Hortensienstrauch bildet die Anlagen für die nächste Blüten immer am alten Holz. Wenn Sie den Strauch also schneiden, achten Sie darauf, diese nicht zu entfernen, denn dann bleibt die Blüte an den jeweiligen Trieben für dieses Jahr aus.

Wie Sie andere Hortensienarten schneiden, erfahren Sie hier.

Eichenblättrige Hortensie vermehren

Eichenblättrige Hortensie in den Garten pflanzen und pflegen - Standort im Halbschatten oder Sonne

Im Sommer haben Sie die Möglichkeit, Ihren Strauch ganz einfach zu vermehren. Das funktioniert einfach wunderbar mit Stecklingen. Diese sollten am besten noch nicht verholzt sein und auch keine Blütenanlagen für das kommende Jahr besitzen. Der beste Zeitpunkt, um Stecklinge zu schneiden, der Juli. So bereiten Sie sie vor:

  • Für die richtige Länge eines Stecklings orientieren Sie sich am besten an den Blättern.
  • Geschnitten wird einmal unterhalb eines Blattpaares und dann oberhalb des nächsten Paares.
  • Das untere Blattpaar ist unnötig und kann entfernt werden (es muss sogar sein, denn sonst würden sich die Blätter im Wasser befinden, faulen und den ganzen Steckling unbrauchbar machen).
  • Das obere Blattpaar kürzen Sie etwas ein. Dies hat den Zweck, die Verdunstung der Feuchtigkeit zu verringern, aber dennoch die Fotosynthese beizubehalten.
  • Der Steckling sollte in den kommenden Wochen in Wasser stehen und Wurzeln ausbilden.
  • Wechseln Sie das Wasser ab und zu aus.

Schöne Sorten, die Sie wählen könnten

Je nach Sorte blühen die Hortensien weiß, rosa oder dunkelrot

Die Eichenblättrige Hortensie hat einige Sorten, die wirklich schön anzusehen sind. Hier eine kleine Auswahl:

  • ‘Alice’ – 1,5 bis 1,8 Meter; weiße, dann zartrosa Blüten
  • ‘Amethyst’ – 2 Meter; Blüten erst weiß, dann dunkelrot, von Juli bis September
  • ‘Applause’ – mit auffallenden Blattadern
  • ‘Burgundy’ – 1,5 Meter; flache, weiße Scheinblüten, später Rot-Violett
  • ‘Harmony’ – 1 bis 1,5 Meter; weiße, dichte Blüten, von Juni bis August
  • ‘Pee Wee’ – kompakterer Wuchs; weiße Blüten
  • ‘Snowflake’ – 1,5 bis 2 Meter; weiße, gefüllte Blüte, dann rötlich, von Juli bis August
Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig