Woodstock Festival feiert 50-jähriges Jubiläum

Woodstock Festival feiert Jubiläum 50 Jahre

Das wohl bekannteste Event des Jahrhunderts, das Woodstock Festival fand vor 50 Jahren statt. Damals sammelten sich mehr als 400.000 Gleichgesinnte, um 3 Tage lang unter freiem Himmel zu feiern. Heutzutage gilt das Festival als ein Wendepunkt in der amerikanischen Kultur. Mehr als 30 Musiker nahmen daran teil. Von Jimi Hendrix über Jerry Garcia bis hin zu Janis Joplin: Zahlreiche Künstler legten legendäre Auftritte hin.

Das Woodstock Festival: Was steckt eigentlich hinter dem Mythos?

Heutzutage gilt das Woodstock Festival als der Höhepunkt der Hippie-Bewegung in den USA. Es ist allerdings wenig bekannt, dass das dreitägige Festival, das am 15. August 1969 begann, eigentlich als eine kommerzielle Veranstaltung geplant war. Die Produzenten hatten den Künstlern Honorare gezahlt und eine Wiese gemietet. Auch die Eintrittskarten kosteten Geld. Da aber viel mehr Menschen, als ursprünglich gedacht, das Festival besuchten, mussten die Veranstalter dringend Verpflegung und Medikamente besorgen. Deswegen überstiegen die Kosten am Ende deutlich die Einnahmen und so kam es zum Mythos des „kostenlosen“ Festivals.

Während des Festivals herrschte Chaos. Die Veranstaltung war einfach nicht für so viele Menschen geplant. Deswegen sollten zum Beispiel Essen und Getränke mit Hubschrauber geliefert werden. Viele der Besucher wussten nicht, welcher Musiker wann auftreten wird. Viele haben den Anfang des Festivals verpasst, so groß war das Gedränge. Andere konnten es einfach nicht bis zum Ende aushalten und verließen bereits am zweiten Tag das Festivalgelände. Zugegeben: Es war nicht alles perfekt, aber es war für viele Jugendliche das erste Mal, dass sie ihren Gefühlen einen Ausdruck geben konnten. Die Besucher hofften auf eine bessere, friedliche Zukunft, die schlussendlich aber noch auf sich warten ließ: Kurz nach dem Festivalende begann der Krieg in Vietnam.

Woodstock Festival verkörperte den Hippie-Geist und markierte gleichzeitig das Ende einer Ära

Woodstock Festival Jubiläum Gedränge Bühne

Die Festivalbesucher trotzten drei Tage lang den heißen Sonnenstrahlen am Tag und dem kalten Regen abends, um sich die Musik anzuhören. Der größte Teil der Menschen konnte dabei die Bühne überhaupt nicht sehen. Trotzdem war die Stimmung einfach toll und unbeschreiblich magisch. In den nächsten Jahren wurden auch andere Festivals organisiert. Ihnen ist es aber nicht gelungen, den Zeitgeist von Woodstock wiederzubeleben. Coachella, das als ein Hippie-Festival geplant wurde, ist in den letzten Jahren zu einem Treffpunkt von Insta-Models und Bloggerinnen geworden.  „Burning Man“, ein Festival, das in der Wüste stattfindet, erfreut sich einer großen Beliebtheit und hat daher das Potential zu einem neuen Woodstock zu werden.

In diesem Jahr war auch ein Event zu Ehren des 50-jährigen Jubiläums geplant. Es wurde leider vor knapp zwei Wochen abgesagt. Zu groß sei der Stress, für so viele Besucher einen geeigneten Ort zu finden.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!