Wirkung von Statinen bei schwerem COVID-19: Niedrige Sterblichkeitsrate

Autor: Charlie Meier

Neue Forschungsergebnisse haben eine hemmende Wirkung von Statinen bei der Behandlung von schweren Infektionen mit Sars-CoV-2 gezeigt. Die durchgeführte Studie legt nahe, dass die Einnahme von solchen Medikamenten dazu beitragen kann, das Todesrisiko bei COVID-19 zu verringern. Die Verwendung von CSE-Hemmern schien außerdem auch die Spiegel des c-reaktiven Proteins der Patienten, einen typischen Entzündungsmarker, zu senken. Sollten weitere Studien diese Ergebnisse stützen, könnte dies eine kostengünstige, allgemein verfügbare und risikoarme Behandlungsoption für COVID-19 darstellen.

50 % niedrigere Mortalität bei Coronavirus durch die Wirkung von Statinen

immunzellen namens neutrophile sind als proteine im blut bei infektion mit coronavirus entscheidend

Die Wirkung von Statinen kann laut den Forschern entzündungshemmend und antiviral sein. Dies trägt dazu bei, die mit schwerem COVID-19 verbundenen Komplikationen zu begrenzen. Aus diesem Grund versuchte das Team in der neuen Studie herauszufinden, ob so ein Einsatz den Krankheitsverlauf beeinflusst. Die Forschungsgruppe, darunter Kardiologen, die sich in New York um COVID-19-Patienten im Krankenhaus kümmern, verglich die Ergebnisse zwischen Personen, die vor dem Krankenhausaufenthalt Statine verwendet hatten. Derzeit gibt es nur ein derartiges zugelassenes Medikament zur Behandlung von COVID-19 namens Remdesivir. Einige andere Arzneimittel können jedoch in bestimmten Stadien der Krankheit ebenfalls von Vorteil sein, so die Studienautoren. In der Regel sind Statine die häufigste Art von Medikamenten, mit denen Menschen ihren Cholesterinspiegel senken können. Es zeigte sich, dass die Einnahme von Statinen von Menschen mit COVID-19 vor der Aufnahme ins Krankenhaus die Erholungszeiten verbesserte.

effektive wirkung von statinen bei der behandlung von schwerem covid 19 durch gesenkte todesrisiko

Wissenschaftler glauben, dass die Wirkung von Statinen deswegen stark ist, weil diese nicht nur Entzündungen sowie Risiken von Blutgerinnseln und Zellschäden reduzieren, sondern auch Cholesterin aus den äußeren Membranen von Zellen entfernen. Die Entfernung von Cholesterin aus Lipiden führt dazu, dass Coronaviren auch nach der Bindung nicht in die Zellen gelangen können. Basierend auf der Analyse starben 14,8 % der Personen, die Statine einnahmen, innerhalb eines Monats nach der Aufnahme im Krankenhaus, im Gegensatz zu 26,5 % der Patienten, die keine derartigen Medikamente verwendeten. Darüber hinaus stellten die Forscher fest, dass dies das Risiko einer Mortalität im Krankenhaus innerhalb eines Monats nach der Krankenhauseinweisung um etwa 50 % verringert. Die Autoren dieser Studie müssen jedoch auch herausfinden, ob die Nützlichkeit der Wirkung von Statinen bei der Behandlung von COVID-19 zwischen Populationen und Ländern unterschiedlich ist. Wenn sich dies bestätigt, kann dies möglicherweise eine kostengünstige und wirksame Therapiestrategie werden.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig