Wieviel Fisch pro Woche ist gesund und könnte Herzprobleme verhindern?

Von Charlie Meier

Eine Analyse mehrerer großer Studien mit Teilnehmern aus mehr als 60 Ländern sollte ergeben, wieviel Fisch pro Woche Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt. Dies könnte vor allem für Personen mit erhöhtem Risiko, wie zum Beispiel nach einem Schlaganfall, von Nutzen sein. Der kritische Bestandteil in solchen Fällen sind Omega-3-Fettsäuren. Von diesen fanden Forscher heraus, dass sie mit einem um etwa ein Sechstel geringeren Risiko für schwerwiegende Ereignisse wie Herzinfarkte und Schlaganfälle bei Hochrisikopersonen verbunden waren.

Herausfinden, wieviel Fisch pro Woche gesund fürs Herz ist

zwei stücke lachs formen ein herz als konzept für herzgesunde ernährung

Laut den Studienautoren gibt es einen signifikanten Schutzvorteil des Fischkonsums bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Beim Verzehr von Fisch ohne Herzkrankheit haben sie nämlich keinen Nutzen beobachtet. Diese Studie hat wichtige Auswirkungen auf die Richtlinien zur weltweiten Fischaufnahme. Die Forschung weist darauf hin, dass ein zunehmender Fischkonsum und insbesondere fettiger Fisch bei Gefäßpatienten einen bescheidenen kardiovaskulären Nutzen haben kann. Menschen mit geringem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen können jedoch immer noch einen Schutz davor genießen, indem sie Fisch essen. Dieser sollte aber reich an Omega-3-Fettsäuren sein. Die Ergebnisse basieren auf Daten von fast 192 000 Menschen in vier Studien. Davon hatten etwa 52 000 ein Herzproblem und die Studie untersuchte Personen aus allen fünf Kontinenten. Frühere Analysen konzentrierten sich hauptsächlich auf Nordamerika, Europa, China und Japan, mit wenigen Informationen aus anderen Regionen.

der verzehr von wieviel fisch pro woche dank omega 3 fettsäuren vor herzerkrankungen schützt

Dies ist die mit Abstand vielfältigste Studie zu Fischkonsum und Gesundheitsergebnissen in der Welt. Außerdem ist sie die einzige mit ausreichender Anzahl von Vertretern aus Ländern mit hohem, mittlerem und niedrigem Einkommen weltweit. Die durchgeführte Analyse basiert auf Daten aus mehreren Studien, die von unterschiedlichen wissenschaftlichen Teams in den letzten 25 Jahren untersucht wurde. Die älteren Studien wie diese wurden zum Beispiel von den kanadischen Instituten für Gesundheitsforschung, verschiedenen Pharmaunternehmen, Wohltätigkeitsorganisationen und noch mehreren anderen Institutionen in Bezug auf die gesunde Ernährung weltweit unterstützt und finanziert. Diese Studienergebnisse zeigen, dass zwei Portionen Fisch wöchentlich das Risiko für wiederauftretende kardiovaskuläre Erkrankungen minimieren könnten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig