Neue Studie verrät: So lange hält die Covid-Immunität an

Autor: Ramona Berger

Seit dem Beginn der Pandemie versuchen die Forscher herauszufinden, wie lange die Immunität gegen COVID-19 anhält. Während klar war, dass eine Reinfektion möglich ist, haben sie auch gehofft, den möglichen Schweregrad einer zweiten oder dritten Infektion zu verstehen. Zwei neue Studien, die in diesem Monat veröffentlicht wurden, hoffen, alle Fragen rund um die COVID-Immunität zu beantworten. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie lange die Immunität nach einer COVID-Infektion anhält.

Die COVID-Immunität kann ein ganzes Jahr andauern – vielleicht sogar ein Leben lang

Wie lange hält die COVID-Immunität an

Laut einer Studie, die am 24. Mai 2021 in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurde, hält die Immunität mindestens ein Jahr an und verbessert sich im Laufe der Zeit weiter. Auch nach einer Impfung verstärkt sich die Immunität.

Wenn Sie also an COVID erkrankt sind – auch wenn es sich nur um einen milden Fall handelt – und dann vollständig geimpft wurden, brauchen Sie möglicherweise keine Auffrischungsimpfung. Alternativ, wenn Sie noch nie COVID hatten, aber vollständig geimpft wurden, ist wahrscheinlich eine Auffrischungsimpfung nötig.

Der Schlüssel liegt im Knochenmark

Antikörper-produzierende Zellen in 15 der 19 Knochenmarksproben der Covid-19-Teilnehmer 11 Monate nach den ersten Symptomen gefunden

„Letzten Herbst gab es Berichte, dass die Antikörper nach einer Infektion mit dem Coronavirus schnell abnehmen, und die Mainstream-Medien interpretierten das so, dass die Immunität nicht lange anhält“, erklärte der Hauptautor Ali Ellebedy, Ph.D., ein Professor für Pathologie und Immunologie, für Medizin und für molekulare Mikrobiologie, in einer Pressemitteilung.

„Aber das ist eine Fehlinterpretation der Daten. Es ist zwar normal, dass die Antikörperspiegel im Blut in den ersten Monaten nach der Infektion schnell absinken, aber die Immunzellen verschwinden nicht komplett.“

Ellebedy erklärte auch, dass Menschen mit milden Covid-19-Fällen das Virus 2 bis 3 Wochen nach der Infektion aus ihrem Körper ausscheiden. „Also, es ist kein Virus mehr im Blut vorhanden, das eine aktive Immunantwort bewirkt“, betonte er.

„Doch der Schlüssel zur Immunität liegt in den Knochenmark-Plasmazellen. In unserer Studie fanden wir Antikörper-produzierende Zellen in 15 der 19 Knochenmarksproben der Covid-19-Teilnehmer 11 Monate nach den ersten Symptomen. Obwohl sich diese Plasmazellen im Ruhezustand befinden, sind sie lebendig und produzieren Antikörper für den Rest des Lebens.“

Menschen, die nie Covid-19 gehabt hatten, haben keine solchen Antikörper-produzierenden Zellen in ihrem Knochenmark. Doch die Forscher suggerieren, dass auch diejenigen, die infiziert wurden, aber asymptomatisch blieben, eine lang anhaltende COVID-Immunität haben können.

Referenz: JS Turner, W. Kim, E. Kalaidina et al. „SARS-CoV-2 infection induces long-lived bone marrow plasma cells in humans“. Nature (2021). https://doi.org/10.1038/s41586-021-03647-4

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig