Welche Blutgruppe hat erhöhtes Risiko für schwere COVID-19-Infektion?

Autor: Charlie Meier

Es gibt immer mehr Hinweise darauf, welche Blutgruppe das Risiko einer Person für COVID-19 und eine schwere Erkrankung aufgrund der Krankheit beeinflussen kann. Experten zeigten so in früheren Studien einen Zusammenhang zwischen Blutgruppen und bestimmten Zuständen aufgrund einer solchen Infektion. Eine neue Studie zeigt, dass Menschen mit Blutgruppe O ein geringeres Risiko haben, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren.

Welche Blutgruppe ist anfälliger für Coronavirus?

welche blutgruppe ist anfälliger für covid 19

Die Forscher stellten auch fest, dass Menschen mit Typ-O-Blut weniger wahrscheinlich eine schwere Krankheit entwickeln, wenn sie das Virus haben. Die Ergebnisse ähneln somit einer im Juni veröffentlichten Studie. In dieser kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Menschen mit Typ-A-Blut ein um 45 Prozent höheres Infektionsrisiko haben. Bei einem ähnlichen Fall verglichen die Forscher mehr als 473 000 Menschen mit COVID-19 in Dänemark mit mehr als 2,2 Millionen Menschen in der Allgemeinbevölkerung. Unter den COVID-19-Patienten gab es einen geringeren Prozentsatz von Menschen mit Blutgruppe O. Der höhere Prozentsatz von Menschen war mit Typ A, B und AB.

ältere frau als patientin bekommt hilfe durch beatmung im krankenhaus wegen coronavirus

Die Ergebnisse legen nahe, dass Menschen mit A-, B- oder AB-Blut sich möglicherweise häufiger mit COVID-19 als diejenigen mit Typ-O-Blut infizieren. Die Infektionsraten waren bei Menschen mit Blutgruppen A, B und AB ähnlich. Eine andere Studie umfasste 95 kritisch kranke COVID-19-Patienten, die in Kanada ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Patienten mit Blut vom Typ A oder AB benötigten mit größerer Wahrscheinlichkeit eine mechanische Beatmung. Dies deutet darauf hin, dass sie aufgrund von COVID-19 häufiger an Lungenerkrankungen leiden. Die Studie fügte hinzu, dass mehr Patienten mit Blut vom Typ A und AB wegen Nierenversagens eine Dialyse benötigten. So folgt daraus, dass COVID-19-Patienten mit A- und AB-Blutgruppen laut den Forschern ein erhöhtes Risiko für Organfunktionsstörungen oder -versagen als Patienten mit Typ O- oder B-Blut haben könnten.

Neue Studienergebnisse

laborantin mit schutzkleidung und maske sieht sich eine blutprobe an

Das Team fand heraus, dass Menschen mit den Blutgruppen A und AB zwar insgesamt keine längeren Krankenhausaufenthalte als diejenigen mit Blutgruppen O oder B hatten. Sie befanden sich jedoch im Durchschnitt länger auf der Intensivstation. Dies könnte auf einen schwereren Verlauf COVID-19 hinweisen. Bei dieser Studie liegt der Fokus auf dem Schweregrad und welche Blutgruppe mit diesem bei COVID-19 in Zusammenhang steht. Die Wissenschaftler haben Lungen- und Nierenschaden beobachtet. Darüber hinaus werden sie in zukünftigen Forschungsarbeiten die Wirkung von Blutgruppe und COVID-19 über andere lebenswichtige Organe untersuchen. Wenn Menschen die Pandemie weiter überwinden, haben Forscher jetzt eine breite Palette von Überlebenden, die den akuten Teil von COVID-19 verlassen. Sie müssen jedoch diese Mechanismen weiter untersuchen. So könnte die Medizin diejenigen mit längerfristigen Auswirkungen einer Stratifizierung für so ein Risiko unterziehen.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig