Warum Weihnachtssongs schlecht für unsere mentale Gesundheit sind

Autor: Olga Schneider

Weihnachtssongs versetzen uns gleich in festliche Stimmung? Falsch. Laut der Wissenschaft kann die Weihnachtsmusik auch eine negative Wirkung auf unsere mentale Gesundheit haben. Die endlose Wiederholung weihnachtlicher Musik kann uns psychologisch beeinflussen. Am Anfang kann sie die Stimmung heben, nach einer gewissen Zeit kann es jedoch langweilig und sogar bedrückend werden. Sie könnte die Zuhörer an andere Stress-erregende Themen wie Familie oder Finanzen erinnern.

Mentale Gesundheit: Psychotherapeuten warnen, dass Weihnachtssongs auch negative Gefühle hervorrufen können

Weihnachtssongs schlecht für mentale Gesundheit

Nun sind die weihnachtlichen Bilder und Klänge wieder da – und ihnen kann man nicht entfliehen. Wohin Sie auch gehen, hören Sie immer wieder dieselben klassischen Lieder. Aber es besteht ein U-förmiger Zusammenhang zwischen dem, wie oft wir ein Lied hören und wie sehr es uns gefällt: der sogenannte Einwirkungseffekt (Exposure Effect). Anfangs kann der wohlbekannte Song Nostalgie und weihnachtliche Stimmung erwecken. „Jingle Bells“ millionenfach zu hören ruft jedoch Ärger, Überdruss und sogar Bedrücktheit hervor. Die Ursache dafür ist, dass das Gehirn übersättigt wird, was einen negativen Effekt auslöst. Wenn Sie sich ohnehin schon um Geld, Arbeit oder Familientreffen an den Feiertagen sorgen, kann die endlose fröhliche Musik Ihren Stress erhöhen, statt ihn zu lindern. Sie kann auch die Mitarbeiter ablenken, ihre Leistungsfähigkeit senken und die Kunden stören.

Mentale Gesundheit: Weihnachtslieder können uns geistig erschöpfen

Weihnachtssongs können bedrückend wirken Studie

Eine Studie zeigte, dass es 23 % der Amerikaner vor der Weihnachtsmusik graut. Die Psychotherapeutin Linda Blair sagt, dass sie geistig erschöpfend ist. Laut den Experten sollten zum Beispiel die Ladenmitarbeiter die Weihnachtsmusik abstellen. Sonst könnte es unmöglich werden, sich auf etwas anderes zu konzentrieren. Man verbraucht seine ganze Kraft, indem man versucht, die Musik zu überhören.
Wie kann man das Gleichgewicht bewahren und fröhlich sein, ohne verrückt zu werden? Die Musik ausschalten, damit die Menschen nicht überdrüssig werden. Dieselben Weihnachtssongs während der Feiertage führen zu einer kognitiven Erschöpfung. Variieren Sie Ihre Playlists und mäßigen Sie die Lautstärke. Mehrere Studien behaupten, das winterliche Aromen wie zum Beispiel Kiefer oder Zimt Glücksgefühle hervorrufen. Also verwenden Sie auch andere Sinne an den Feiertagen! Wenn alles andere nicht hilft, könnten Sie ein Ohrenstöpselset gut gebrauchen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig