Vitamin B3 bei Glaukom als potenzielles therapeutisches Mittel identifiziert

Autor: Charlie Meier

Das Glaukom birgt ein Risiko, das Augenlicht zu verlieren, aber eine neue Studie hebt Vitamin B3 als mögliche Behandlung hervor. Forscher des Karolinska Institutet und des St. Erik Eye Hospital haben nun unter anderem die Auswirkungen von Nikotinamid, dem Amid von Vitamin B₃, auf Tier- und Zellmodelle für Glaukom untersucht. Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse könnten eine zukünftige neuroprotektive Therapie beim Glaukom auch für Menschen sein.

Vorteile von Vitamin B3 für die Augengesundheit

vorteile von vitamin b3 für die augen

Zuvor haben Wissenschaftler festgestellt, dass das Molekül NAD in der Netzhaut altersabhängig abnimmt und Ganglienzellen der Netzhaut für Neurodegeneration anfällig macht. Das Forschungsteam fand heraus, dass die Verabreichung von Nikotinamid aus Vitamin B3 das Glaukom in chronischen Tiermodellen auf robuste Weise verhindert. Sie zeigten außerdem auch, dass eine Erhöhung der NAD-Spiegel durch das dieses Amid die Sehfunktion bei bestehendem Glaukom verbessern kann. In der aktuellen Studie untersuchten die Wissenschaftler viele der Auswirkungen von Nikotinamid auf das visuelle System (unter normalen Bedingungen und während des Glaukoms). Dies ist ein wichtiger Schritt, um Behandlungen vom Labor in klinische Studien zu verlagern. Die Arbeit der Forscher hat unter anderem zu mehreren Instrumenten zur Untersuchung der Schutzwirkung von Nikotinamid geführt.

untersuchung von auge zur diagnose von glaukom

Unter Verwendung verschiedener Plattformen haben die Studienautoren festgestellt, dass Nikotinamid zahlreiche neuroprotektive Wirkungen hat. Dazu gehört das Verhindern von metabolischem Stress sowie das Erhöhen der Größe und der Mobilität von Mitochondrien. Dies schafft eine Umgebung, in der Ganglienzellen der Netzhaut weniger anfällig für durch Glaukom bedingte Belastungen sind. Die Ergebnisse dieser Studie unterstützen die fortgesetzte Bestimmung des Nutzens einer Langzeitbehandlung mit Nikotinamid als neuroprotektive Therapie des menschlichen Glaukoms. Im Herbst 2021 beginnt die klinische Langzeitstudie zum schwedischen Glaukom-Nikotinamid, die von der Universität Umeå, dem Karolinska Institutet und dem St. Erik Eye Hospital durchgeführt wird. Was die Forscher in Zell- und Tiermodellen gezeigt haben, gelangt direkt zu Patienten im schwedischen Gesundheitssystem. Diese Studie ist ein Beispiel für das Engagement des Teams, potenzielle Behandlungen von Glaukom zu entwickeln.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig