CD8 + T-Zellen Funktion laut Studie auch bei SARS-CoV-2-Varianten aktiv

Von Anne Seidel

Ende letzten Jahres entdeckte man neue Corona-Mutationen. Verständlicherweise kam es dann zu Bedenken, inwiefern eine bereits durchlebte Infektion bei einer weiteren mit der Mutation schützen würde. Auch die Schutzfunktion der bereits entwickelten Impfstoffe wurde infrage gestellt. Forscher des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) machte es sich zur Aufgabe, eben diese Wahrscheinlichkeiten zu untersuchen. Zu diesem Zweck analysierten sie Blutproben von 30 Personen, die sich noch vor dem Auftreten der Virusvarianten mit SARS-CoV-2 infiziert und davon erholt hatten. Hierbei fanden sie heraus, dass die CD8 + T-Zelle aktiv bleibt. Diese CD8 + T-Zellen Funktion ist ein Schlüsselspieler bei der Immunantwort.

T-Zellen Funktion aktiv auch bei SARS-CoV-2-Varianten

CD8 + T-Zellen Funktion intakt bei SARS-CoV-2-Varianten

Die Forscher stellten sich die Frage, ob die CD8 + T-Zellen Funktion auch die drei neuartigen Virusvarianten B.1.1.7 (UK), B.1.351 (Südafrika) und B.1.1.248 (Brasilien) wiedererkennen würden. Diese Mutationen weisen Veränderungen im sogenannten Spike-Protein auf. Es dient dem Virus dazu, an Zellen zu binden und in diese einzudringen. Daher wäre es durchaus möglich, dass sie bei erneutem Infizieren nicht von den T-Zellen und neutralisierenden Antikörpern erkannt werden. CD8 + T-Zellen begrenzen die Infektion, indem sie Teile des Virusproteins erkennen, die sich auf der Oberfläche infizierter Zellen befinden. Anschließend töten sie diese Zellen ab.

Details über die genauen Spiegel und die Zusammensetzung der Antikörper- und T-Zell-Reaktionen, die zur Erzielung einer Immunität gegen SARS-CoV-2 erforderlich sind, sind zwar noch unbekannt. Die Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass starke und breite Reaktionen sowohl von Antikörpern als auch von T-Zellen erforderlich sind, um eine wirksame Immunantwort zu erzielen. CD8 + T-Zellen begrenzen die Infektion, indem sie Teile des Virusproteins erkennen, die sich auf der Oberfläche infizierter Zellen befinden, und diese Zellen abtöten.

Zuverlässige Immunität gegen Covid-19

CD8 + T-Zellen Funktion auch bei Virusvarianten aktiv

Die Studie zeigte, dass die SARS-CoV-2-spezifische CD8 + -T-Zellen Funktion weitgehend intakt blieb. Sie konnte praktisch alle Mutationen in den untersuchten Varianten erkennen. Dennoch seien weitere, größere Untersuchungen notwendig. Eine optimale Immunität gegen SARS-Cov-2 erfordert wahrscheinlich starke multivalente T-Zell-Reaktionen zusätzlich zur Neutralisierung von Antikörpern und anderen Reaktionen zum Schutz gegen aktuelle SARS-CoV-2-Stämme und neu auftretende Varianten, so die Autoren. Es sei wichtig, die Breite, das Ausmaß und die Dauerhaftigkeit der Anti-SARS-CoV-2-T-Zell-Reaktionen bei wiederhergestellten und geimpften Personen zu überwachen. Nur so kann man feststellen, ob Auffrischungsimpfungen erforderlich sind.

Corona-Impfungen und Antikörper bieten auch bei Mutationen Schutz



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig