Sophie Turner hatte es als Teenager schwer, als sie Game of Thrones drehte

Autor: Ramona Berger

Sophie Turner hatte Probleme beim Aufwachsen im Rampenlicht

In einem neuen Interview mit der Sunday Times erzählt die Game of Thrones-Schauspielerin Sophie Turner von ihren Problemen beim Aufwachsen im Rampenlicht, mit denen sie konfrontiert war, nachdem sie mit 13 Jahren mit der TV-Show begonnen hatte. Sophie gab zu, es sei besonders schwierig, in den Teenagerjahren in der Öffentlichkeit präsent zu sein. “Dass meine Jugend öffentlich gezeigt wurde – ich wünschte mir, dass es nicht geschehen wäre”, sagte sie der Times. Ihre unangenehmsten und unsichersten Jahre waren dokumentiert.

Sansa Stark Teenager und erwachsene Frau

Sophie Turner sagte, dass sie aufgrund extremer Diäten ein Jahr lang keine Periode hatte – dann entschied sie sich für eine Therapie. Die Schauspielerin enthüllte auch, dass soziale Medien einen großen Einfluss auf ihr Wohlbefinden hatten, da die Kommentare anderer Leute zu ihrem Auftritt unausweichlich waren.

Die Schauspielerin glaubt, dass sie sich in einem gesünderen Umfeld befunden hätte, wenn ihre Teenagerjahren nicht “öffentlich gezeigt” worden wären. Sie sagte, die Kritik machte sie “verzweifelt unglücklich” und “völlig durcheinander” und sie überlegte sogar Selbstmord. Aber im Alter von 19 Jahren ging sie zur Therapie und die Dinge änderten sich zum Besseren.

Sophie Turner und Joe Jonas zusammen

Ihr heutiger Ehemann, Joe Jonas, hat ihr geholfen, ihre gesundheitlichen Probleme zu überwinden. Es war in dieser schweren Phase ihres Lebens, als sie ihn im Alter von 20 Jahren kennenlernte. Er ermutigte sie, sich mit ihrem Selbstwertgefühl auseinanderzusetzen. „Er sagte: Ich kann nicht bei dir sein, bis du dich selbst nicht liebst. Ich kann nicht sehen, dass du mich mehr liebst als dich selbst.“, sagte Sophie. “Ich denke, er hat mir irgendwie das Leben gerettet.”

Jetzt, drei Jahren später, ist die schöne Britin glücklich und erholt sich von ihren psychischen Problemen. Wenn möglich vermeidet sie allerdings Szenen in Bikinis. Wegen der gestörten Wahrnehmung von ihrem Körper gibt Sophie zu, dass sie seit der dritten Staffel keine Episode von “Game of Thrones” mehr gesehen hat, da sie es hasst, sich selbst im Fernsehen zu sehen.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig