Wie das Skorpiongift Medizin gegen neu auftretende Varianten vom Sars-CoV-2 ermöglichen kann

Von Charlie Meier

Das Potenzial von Skorpiongift Medizin zur Bekämpfung von COVID-19 zu entwickeln, hat sich in einer neuen Studie gezeigt. Diesbezüglich untersuchen Forscher aktuell, ob sein Wirkstoff der Bedrohung durch neue Varianten des Coronavirus entgegenwirken könnte. Skorpione sind eines der ältesten Tiere der Erde und existieren seit mehr als 400 Millionen Jahren. Ihre Gifte werden seit der Antike in vielen Ländern, insbesondere in China und Indien, in traditionellen Therapien eingesetzt.

Könnte Skorpiongift Medizin gegen Corona-Infektionen werden?

verschiedene arten vom skorpiongift medizin gegen coronavirus mit potenzielle wirkung

Das Gift eines Skorpions enthält einen faszinierenden Cocktail biologisch aktiver Peptide, von denen viele sehr potente Neurotoxine sind. Einige davon haben bereits starke antibakterielle und antivirale Aktivitäten gezeigt. Darüber hinaus spielen diese eine wichtige Rolle beim Schutz der Giftdrüse vor mikrobieller Infektion. Solche Peptide könnten dementsprechend als guter Ausgangspunkt für die Entwicklung neuer Medikamente gegen Coronavirus dienen, so die Forscher. Die Sammlung von verschiedenen Tierarten hat das Forschungsteam gemäß den Grundsätzen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt durchgeführt. Nach dem Melken ihrer Gifte haben die Wissenschaftler die Skorpione in ihre natürlichen Lebensräume in der ägyptischen Wüste freigelassen. Eine giftige Drüse von jeder Spezies wurde gesammelt, um ihr genetisches Material zu analysieren. Dieses liefert reichlich nützliche Informationen über die Zusammensetzung des Giftpeptids.

ein giftiger skorpion in der wüste

Wie schon oben erwähnt, kann Skorpiongift Medizin durch eine sehr komplexe Mischung mehrerer Toxine bieten, deren Analyse jedoch aufwendige Experimente erfordert. Nach ihrer Reinigung und Identifizierung werden Giftpeptide in höheren Mengen synthetisiert und strukturell modifiziert. Auf diese Weise verleihen ihnen die Forscher therapeutische Eigenschaften mithilfe von maßgeschneiderten Enzymen im Labor. Laut den Wissenschaftlern ist die Erforschung in diesem Bereich eine Quelle für neuartige Medikamente sowie ein spannendes und produktives Gebiet. Darüber hinaus ist es wert, diesen weiter zu untersuchen. Sie haben bereits gesehen, dass diese Gifte extrem potente bioaktive Peptide enthalten. Daher glauben die Studienautoren, dass noch viele weitere auf ihre Entdeckung warten. In Ägypten sind mehrere Arten von Skorpionen verbreitet, darunter die giftigsten der Welt. Ihre Gifte sind jedoch noch nicht vollständig erforscht und könnten laut den Autoren dieser Forschungsarbeit eine unorthodoxe Quelle für neue Medikamente darstellen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig