Wie die Gerüchte, dass Prinz William eine Affäre mit Rose Hanbury hatte, seine Beziehung zu Kate Middleton verbesserten

Von Charlie Meier

Im Frühjahr 2019 gab es Vorwürfe, dass Prinz William eine Affäre mit Sarah Rose Hanbury hat. Infolgedessen verbreitete die britische Presse damals, dass eine Nachbarin in der Grafschaft Norfolk, wo die königliche Familie Zeit im Haus Anmer Hall verbringt, der Grund dafür war. Laut Personen, die dem Prinzenpaar Kate und William nahe stehen, hat sich dieses Gerücht jedoch tatsächlich positiv auf ihre Beziehung und generell auf die Ehe der Herzöge von Cambridge ausgewirkt.

Hatte Prinz William eine Affäre während des Urlaubs?

gerüchte über rose hanbury und prince william affäre kate middleton britische boulevardzeitungen

Ein anonymer Freund der königlichen Familie erzählte US Weekly über den Fall. Laut der Quelle hat Kate Middleton zunächst selbstverständlich negativ auf den Klatsch über die Untreue ihres Ehemannes reagiert. Die Herzogin von Cambridge fand die Gerüchte offensichtlich schmerzhaft und befürchtete, dass ihre Kinder eines Tages darüber online lesen könnten. Der Verdacht hat jedoch dafür gesorgt, dass die beiden eine Gelegenheit für das Wachstum ihrer Beziehung bekamen, denn es brachte Kate und William dazu, sich hinzusetzen und ihre Ehe zu betrachten. Das Paar erkannte in diesem Moment, dass sie öfter über ihre Beziehung sprechen müssen. Eine zweite Quelle sagte der Presse, dass Kate Middletons Spekulation nicht gut lief. Sie und William stellten jedoch sicher, dass sie sich mit dem Problem auseinandersetzen.

die herzogin von cambridge rettet ihre ehe nach gerüchten über untreue ihres ehemannes

Berichten zufolge hat die Herzogin von Cambridge großartige Arbeit geleistet, um ihre Ehe zu retten. Die Turbulenzen bei so einer Beziehung sind nicht ungewöhnlich, besonders nach acht Jahren. Kate und William sind dementsprechend keine Ausnahme. Gemeinsam sind die beiden jedoch nach wie vor ein starkes Team. Trotz ihrer guten und schlechten Momente lieben sie sich sehr und ihre Kinder sind das Wichtigste in ihrem Leben. Die Gerüchte begannen im März, als „The Sun“ schrieb, dass Kate einen Konflikt mit Hanbury hatte. „Daily Mail“ berichtete daraufhin, dass der Herzog und die Herzogin von Cambridge sogar rechtliche Schritte gegen die falschen Geschichte in Erwägung zogen. Dieselbe Veröffentlichung berichtete später, dass es keine Fehde zwischen Middleton und Hanbury gegeben habe und das Paar nicht tätig geworden sei, weil die Medien keine Beweise vorlegen konnten. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich der Palast erneut nicht zu der Situation äußerte.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig