Ein neuer nasaler Grippeimpfstoff mit Nanopartikeln erwies sich als wirksam gegen verschiedene Stämme des Influenzavirus

Von Charlie Meier

In einer neuen Studie konnten Wissenschaftler zeigen, wie ein nasaler Grippeimpfstoff die Immunantwort auf diverse Influenzaviren stärken kann. Gegenwärtige Influenza-Impfstoffe rufen Immunantworten hervor, aber die Kopfregion ist sehr veränderlich und erklärt die verringerte Wirksamkeit gegen verschiedene Virusstämme. Der aus Nanopartikeln bestehende Impfstoff trug jedoch zu vielfältigen Immunantworten bei und bot einen robusten Kreuzschutz gegen Influenza bei Mäusen.

Wie ein nasaler Grippeimpfstoff als Schutz gegen Influenza wirkt

neu entwickelter nasaler grippeimpfstoff wirkt gegen influenzaviren

Laut den Studienautoren enthält der Impfstoff PEI-HA/CpG-Nanopartikel. Polyethylenimin (PEI) ist ein robustes und vielseitiges System zur Verabreichung. Darüber hinaus kann es gleichzeitig Antigene wie Hämagglutinin, die eine Immunantwort im Körper induzieren, in den Körper transportieren. Dabei löst es Wirkungsverstärker (Adjutantien) aus, die das Immunsystem auf ein Antigen durch die optimale Immunantwort vorbereiten. Diese umfassenden Immunantworten und der Kreuzschutz hielten auch lange während der Forschung an. Die Ergebnisse zeigten dementsprechend eine Abwehr gegen das Influenzavirus über sechs Monate nach der Immunisierung. Die intranasale Impfung wäre daher ein idealer Therapieansatz bei infektiösen Atemwegserkrankungen wie Influenza, so die Forscher. Impfstoffe gegen saisonale Influenza induzieren im Allgemeinen enge Immunantworten, die schnell nachlassen, was Menschen anfällig für neue Virusstämme macht. Darüber hinaus kann so ein nasaler Grippeimpfstoff die lokalen Immunantworten der Schleimhaut verbessern, indem der Wirkstoff die Infektion an der Eintrittspforte des Virus verhindert.

ausbreitung von influenzavirus und immunantwort durch antikörper im körper

Laut den Studienautoren verstärkte der Einbau von Adjuvantien und Antigenen in dieselben Nanopartikel die zelluläre Immunantwort. Sie konnten feststellen, dass die Nanopartikel die Immunogenität oder die Fähigkeit, eine Immunantwort hervorzurufen, signifikant verstärkten und einen Kreuzschutz gegen verschiedene Influenzaviren bieten. Dementsprechend induzierte die intranasale Impfung erhebliche Antikörper während den Untersuchungen. Die Nanopartikel haben faszinierende Eigenschaften und großes Potenzial bei der Entwicklung von kreuzprotektiven Influenza-Impfstoffen der nächsten Generation, so die Forscher. Allerdings bestehen Herausforderungen für die erfolgreiche Forschung und Entwicklung von Impfstoffen mit Nanopartikeln. Obwohl die Autoren dieser Studie keine offensichtlichen Nebenwirkungen während des Experiments beobachten konnten, ist vor klinischen Forschungen eine umfassendere Sicherheitsbewertung eines derartigen Systems zur Verabreichung der darin enthaltenen Wirkstoffe erforderlich.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig