Wie der menschliche Körper seinen eigenen Stoffwechsel verlangsamen kann und trotz einer Diät die Gewichtsabnahme stoppt

Von Charlie Meier

Eine neue Studie zeigt, dass die Kalorienreduktion bei manchen Menschen schwieriger ist, da ihr eigener Körper seinen Stoffwechsel verlangsamen kann. Laut den Autoren liegt dies an der sogenannten Stoffwechselanpassung, die bei einer Nahrungsmittelknappheit auftritt und dementsprechend das Abnehmen erschweren könnte. Es handelt sich dabei um einen prähistorischen Prozess, der sich laut Ernährungsexperten mit einer passenden Ernährungsumstellung und Sport verhindern lässt.

Warum ein übermäßiger Gewichtsverlust den Stoffwechsel verlangsamen könnte

in den wechseljahren kann sich der stoffwechsel verlangsamen und zu übergewicht trotz diät führen

Viele Menschen haben die Frustration erlebt, nicht in der Lage zu sein, zusätzliches Gewicht zu verlieren, nachdem einige anfängliche Kilos abgenommen wurden. Der Grund dafür können metabolische Veränderungen im Körper sein, die als Stoffwechselanpassung bekannt sind. Dies ist ein Überlebensmechanismus, der auftritt, wenn der Körper eine erhebliche Menge an Gewicht verliert. Darüber hinaus kamen die Studienautoren zu dem Schluss, dass so eine metabolische Anpassung mehr Zeit erfordert, eine gewünschte Gewichtsabnahme zu erreichen. Dies könnte erklären, warum es für manche Menschen schwieriger werden kann, Gewicht zu verlieren. In ihrer Studie untersuchten die Forscher Frauen vor der Menopause und oberhalb des gesunden Gewichtsbereichs, der für Körpermasseindex aufgeführt ist. Die Teilnehmer verloren durchschnittlich 16 Prozent ihres Körpergewichts über einen Zeitraum von 5 Monaten. Zu den Studienteilnehmern gehörten zwei Gruppen von insgesamt 65 übergewichtigen Frauen, die kurz vor ihren Wechseljahren standen. Beide Gruppen folgten einer 800-Kalorien-Diät, bis sie einen bestimmten Körpermasseindex erreichten.

ausbalancierte ernährung grüner smoothie und gemüse

Die Stoffwechselanpassung findet statt, wenn sich der Körper anpasst, den Ruheumsatz (RMR) zu reduzieren. Ein kleinerer Körper neigt dazu, im Ruhezustand weniger Energie zu verbrauchen. Essen erfordert Energie, um es zu verdauen. Wenn also sowohl die Nahrungsaufnahme als auch das Gewicht sinken, sinkt auch die Menge an Energie, die der Körper täglich verbraucht, so die Forscher. Darüber hinaus zeigen die neuen Forschungsergebnisse, dass der Gewichtsverlust von mehr als 2-3 Kilogramm pro Woche dem Körper signalisiert, seinen Stoffwechsel zu verlangsamen. Daher ist es wichtig, die Energiebilanz anzupassen. Dies könnte durch sportliche Aktivitäten und passende Ernährungsumstellung erreicht werden. Das Ziel dieser Studie war jedoch, die Stoffwechselanpassung an der Gewichtsabnahme zu messen. Daher unterscheidet sich der Kontext etwas von standardisierten Diäten, die viele Menschen heutzutage befolgen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig