Narbenpflege nach OP und Verletzungen: So können Sie frische und alte Narben behandeln!

„Niemand geht durchs Leben ohne Narben“ sagte einmal die amerikanische Schauspielerin Carol Burnett. In der Tat, Operationen und Verletzungen hinterlassen oft sichtbare Spuren auf unserer Haut. Selbst wenn die Wunden gut verheilt sind, können sichtbare Narben zurückbleiben. Wenn diese großflächig sind, sind sie nicht nur optische Makel, sondern können auch jucken, spannen und schmerzen. Narben an Fingern und Händen können zudem die Bewegungsfreiheit einschränken. Aber auch kleinere Narben, die sich an unbekleideten Körperstellen befinden, werden von den meisten Menschen als störend empfunden. Das gleiche gilt für Narben, die nach Schönheitsoperationen entstehen: Man möchte sie am liebsten so schnell wie möglich verschwinden lassen. Deswegen ist die richtige Narbenpflege nach OP, Verletzungen und Verbrennungen ein wichtiger Teil des Heilungsprozesses und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Wir erklären, wie Sie frische und alte Narben behandeln können. Bei tiefen Wunden ist dennoch eine Beratung beim Hautarzt oder Schönheitschirurgen ein absolutes Muss.

Narbenpflege nach OP, Verletzungen und Verbrennungen: Was sind eigentlich Narben?

Narbenpflege im Gesicht heilen und welche narbenpflegeöle auftragen Tipps

Wird nur die Oberhaut verletzt, dann kann sich die Haut im Rahmen von einem Monat regenerieren und es bildet sich in der Regel keine Narbe. Nach tiefen Verletzungen, Verbrennungen oder Operationen dauert es aber deutlich länger, manchmal sogar ein paar Jahre, bis sich das Gewebe komplett erneuert. Der Körper hat einen Schutzmechanismus, der die Wundheilung beschleunigen soll: Durch eine Narbe versucht er, das verletzte Gewebe schneller zu verschließen. Da es sich hier um eine Notfallmaßnahme handelt, wird mehr Wert auf die Zweckmäßigkeit als auf das äußere Erscheinungsbild der neuen Haut gelegt. Sie besteht deswegen hauptsächlich aus faserbildenden Kollagenzellen, hat eine rote Farbe und eine unebene Oberfläche ohne Haare.

Narbenpflege nach Op Heilung fördern nach Fäden ziehen

Wie lange die entstandene Narbe wirklich sichtbar sein wird, hängt an erster Stelle davon ab, wo sie sich befindet. Ist die Narbe starker Spannung ausgesetzt, zum Beispiel an Körperstellen wie Gelenken, Armen oder Knien, dann dauert der Heilungsprozess deutlich länger. Weiterhin ist es sehr wichtig, wie die Wunde entstanden ist. Wunden, die als Ergebnis einer Operation entstanden sind, haben einen gleichmäßigen Rand, der schnell heilt. Die Narben, die dabei entstehen, sind dünne Linien. Wunden, die nach Verletzungen oder Verbrennungen entstehen, haben hingegen einen unregelmäßigen Rand. Dementsprechend sind die Narben, die sich bilden, größer und schwieriger zu behandeln.

Narben pflege nach Op an der Hand Tipps für mehr Beweglichkeit

Weiterhin beeinflussen auch das Alter des Patienten und sein Hauttyp die Narbenbildung. Grundsätzlich heilt die Haut von Kleinkindern und Jugendlichen am schnellsten, was aber zu einer übermäßigen Narbenbildung führen kann. Bei Erwachsenen zwischen 20 und 40 wird weniger Bindegewebe produziert, die Narben sind kleiner und weniger auffallend als bei Kindern. Wunden heilen bei Menschen ab 40 langsamer, was zu Entzündungen führen kann.

Narbenpflege nach OP und Verletzungen: Die verschiedenen Narbentypen im Überblick

Narbenpflege nach Op Narbentypen im Überblick Skizze


Während die Betroffenen oft von „neuen“ und „alten“ Narben sprechen, unterscheiden die Mediziner reife und unreife Narben. Als reife werden solche Narben bezeichnet, die älter als 2 Jahre sind. Bei ihnen geht man davon aus, dass der Körper die Gewebebildung vollendet hat. Das bedeutet aber auf keinen Fall, dass reife Narben nicht behandelt werden können, denn die Haut erneuert sich alle 28 Tage. Trotzdem kann es länger dauern, bis die Ergebnisse sichtbar sind. Als unreif werden jene Narben bezeichnet, bei denen die Umbauprozesse noch im Gang sind. Sie lassen sich schneller behandeln.

Weiterhin unterscheiden die Ärzte je nach dem Aussehen und der Behandlung der Narbe fünf Narbentypen:

Narben beim Kaiserschnitt unsichtbar machen und Wundheilung fördern Tipps

1. Fibröse Narben sind solche, die bei leichten Verletzungen entstehen. Sie heilen meistens von selbst, da nur die Oberhaut betroffen ist. Die meisten fibrösen Narben verschwinden im Rahmen von 1-4 Monaten. Hier können Heimmittel helfen und die Heilung beschleunigen.

2. Sklerotische Narben fühlen sich hart an und bestehen aus zusammengezogenem Gewebe. Sie sind meistens großflächig und bilden sich nach Verbrennungswunden. Wenn sich die Narben an Gelenken, an Händen und Füßen befinden, können sie die Bewegung beeinträchtigen.

Narben pflege nach Op an der Hand Tipps für mehr Beweglichkeit


3. Atrophe Narben sind meistens eine Folge von Akne und sind deswegen noch als Aknenarben bekannt. Sie entstehen, wenn der Körper zu wenig Bindegewebe bildet und deswegen eine vertiefte Narbe entsteht.

4. Hypertrophe Narben und Keloidnarben haben eines gemeinsam: Während des Heilungsprozesses bildet sich überflüssiges Bindegewebe. Bei den hypertrophen Narben baut sich das Gewebe meistens wieder ab, bei der Keloidnarben bildet sich das Bindegewebe aber über den Wundenrand hinaus und betrifft oft die gesunde Haut. Die beiden Narbentypen sollten intensiv gepflegt und nach Absprache mit dem Hautarzt entsprechend behandelt werden.

Ab wann mit Narbenpflege nach OP beginnen?

Narben unsichtbar machen mit Heilsalben nach Operation aufragen

Grundsätzlich gilt die Faustregel: Sobald wie möglich mit der Narbenpflege beginnen, damit die Narbe schneller verschwindet oder sich sogar erst gar keine Narbe bildet. Dabei sollten Sie sich am Anfang trotzdem ein bisschen Zeit lassen. Denn je nachdem, wie die Wunde entstanden ist, sollten Sie eine gewisse Zeit abwarten, bis sie komplett geheilt ist. In der Regel dauert es zwei Wochen, bis Sie mit der Pflege anfangen können. In Einzelfällen, wenn zusätzliche Komplikationen wie Entzündungen behandelt werden müssen, wird Ihnen der Arzt dazu raten, mit der Narbenpflege nach OP abzuwarten.

Ab wann mit Narbenpflege nach OP beginnen: Narben pflegen nach Fäden ziehen

Pflege nach Operation und Narben unsichtbar machen

Für viele der Betroffenen stellt sich gerade nach einem chirurgischen Eingriff die Frage, ab wann Sie mit der Narbenpflege beginnen sollten. Oft wird den Patienten dazu geraten, so schnell wie möglich mit der Narbenpflege zu beginnen. Trotzdem sollten Sie zwei Wochen abwarten, bis sich die Wunde schließt. Nachdem der Arzt die Fäden gezogen hat, können Sie mit ihm die Narbenpflege in Details besprechen. In den ersten Wochen nach der Operation ist eine frische Narbe meistens hervorstehend und sieht rötlich aus. Sie müssen während des ersten Monats außerdem mit unangenehmen Empfindungen wie Jucken rechnen. Es kann sein, dass die Stelle um die Narbe in den ersten Monaten oder sogar im ersten Jahr taub ist. Das sollte Sie ebenfalls nicht stören, solange Sie sich regelmäßig beim Arzt untersuchen lassen.

Solange der Arzt nichts Anderes verschreibt, erfolgt so die Narbenpflege nach Faden ziehen:

Narbenpflege nach Op ab wann Narben pflegen nach Fäden ziehen

Nach der Entlassung aus der Klinik und nachdem die Pflaster und Verbände vom Arzt entfernt wurden, können Sie in der Regel täglich eine Dusche nehmen und die Stellen, soweit sie nicht nässen, vorsichtig dabei mit Seife reinigen. Auf reiner und trockener Haut können Sie dann eine hauchdünne Schicht Wundsalbe auftragen. Massieren Sie dabei die Narbe, um die Aufnahme der Heilcreme durch die Haut zu fördern. Die Narbencremes und Gels zur Wundheilung versorgen das Gewebe mit Feuchtigkeit. In den Apotheken können Sie auch Pflaster, die Silikonöl enthalten, finden. Das Silikonöl macht die Narbe weicher und elastischer.

Vermeiden Sie es, in den ersten zwei Monaten nach der Operation schwere Gegenstände zu heben oder die betroffenen Körperstellen zu dehnen. Auch bestimmte Sportarten, bei denen die Haut äußeren Einflüssen ausgesetzt ist, wie zum Beispiel Schwimmen, sollten Sie am Anfang lieber vermeiden.

Ab wann mit Narbenpflege nach Brust OP beginnen?

Narben nach Brust Op wie pflegen und unsichtbar machen

Narben nach einer Brust Op, lassen sich ähnlich wie andere Narben nach Operationen mit Cremes behandeln. Zur Narbenpflege gehört in diesen Fällen auch eine tägliche Massage, die den Heilungsprozess positiv beeinflusst. Als optimal erweist sich eine Narbenmassage am Morgen, am Mittag und am Abend. Dabei sollten Sie mit kreisförmigen Bewegungen die Narbe und den Bereich um die Narbe massieren. Auch hier gilt, Dehnübungen und das Strecken der Arme nach oben in den ersten Wochen zu vermeiden. Gerade bei diesen hauchdünnen Linien heißt es: Geduld haben. Eine tägliche Pflegeroutine in den kommenden Monaten ist also absolutes Muss. Die Geduld zahlt sich aber auf jeden Fall aus, denn nach einer konsequent durchgeführten Behandlung wird die Haut fester und heller.

Narbenpflege nach Oberlidstraffung

Narbenpfege nach Oberlidstraffung Tipps für unsichtbare Narben

Die Narben, die sich nach einer Oberlidstraffung bilden, sind sehr fein und selbst ohne Narbenpflege kaum bemerkbar. In der Regel spricht aber nichts dagegen, wenn Sie die Narbe mit einer speziellen Creme behandeln. Die meisten Schönheitschirurgen ziehen die Fäden eine Woche nach der Korrektur. Sobald die Narbe nicht mehr nässt, können Sie darauf einmal täglich eine dünne Schicht Augensalbe oder Silikoncreme auftragen. Verwenden Sie Augencreme für empfindliche Haut ohne Duftstoffe und Konservierungsstoffe, um Allergien zu vermeiden. Eine Massage ist auch in diesem Fall sinnvoll, jedoch sollten Sie damit zwei oder drei Wochen warten, bis die Schwellungen zurückgehen. Dann können Sie beginnen, die Augensalbe drei Mal täglich mit kreisförmigen Bewegungen ohne Druck in die Narbe einzumassieren.

Aknenarben und Narben im Gesicht behandeln

Narbenpflege im Gesicht und Aknenarben erfolgreich entfernen

Akneerkrankungen hinterlassen oft ihre Spuren. Dabei lassen sich Aknenarben am schwierigsten behandeln. Das heißt natürlich nicht, dass Sie ihr Hautbild nicht verbessern können. Genau im Gegenteil, denn es gibt mehrere Varianten zur Behandlung, die die Narben abmildern können. Wichtig ist vor allem, dass die Akne-Erkrankung komplett geheilt ist. Normalerweise empfehlen die meisten Hautärzte zuerst eine milde Variante zur Behandlung von Aknenarben, nämlich eine tägliche Massage mit Heilsalben. Wichtig ist, dass Sie solche Aknekosmetika-Produkte verwenden, die als „nicht komedogen“ bezeichnet werden. Sie enthalten deutlich weniger Fettöle, die das Entstehen von Pickeln verursachen können. Am besten wählen Sie parfümfreie Cremes zur Wundheilung. Sollten die Heilsalben nicht zum gewünschten Ergebnis führen, greifen die meisten nach Produkten, die Fruchtsäure enthalten. In den Apotheken werden Produkte mit unterschiedlicher Konzentration von Fruchtsäure verkauft. AHA-Peelings mit einer Konzentration von 3% bis 12% sind für die Heimanwendung geeignet. Bei höheren Konzentrationen wird das Peeling von einer Kosmetikerin oder vom Arzt gemacht. In spezialisierten Beautysalons werden Peelings mit Fruchtsäure 40% gemacht, während der Dermatologe ein Peeling mit Fruchtsäure 70% durchführen kann.

Narben pflegen nach Oberlidstraffung ab wann

Narben im Gesicht, die durch Verletzungen oder nach einem chirurgischen Eingriff entstanden sind, werden ähnlich wie alle anderen Narben behandelt. Hier spielt aber der Sonnenschutz eine wichtige Rolle für das Endergebnis. Da das Gesicht täglich dem starken Sonnenlicht ausgesetzt ist, sollten Sie täglich Sonnenschutz mit einem Schutzfaktor von mindestens 30 auftragen. Ansonsten kann es zu Pigmentationen kommen.

Narbenpflege Hausmittel: Mit Naturkosmetik können Sie Narben unsichtbar machen

Narbenpflege Hausmittel selber machen Kokosöl für Gesicht und Haut

Bei kleineren Verletzungen und nicht tiefen Wunden können Sie auch mit Naturkosmetik nachhelfen und den Heilungsprozess fördern. Als natürliche Heilmittel gelten zum Beispiel das Kokosöl, das Avocadoöl oder das Olivenöl. Sie eignen sich zum Einsatz an diversen Körperstellen. Sollten Sie jedoch Akne haben und möchten eine Narbe im Gesicht pflegen, dann sollten Sie lieber zu spezieller Kosmetik greifen. Ansonsten können die Öle einiges bewirken, unter anderem die Haut mit Nährstoffen versorgen, weicher und elastischer machen und haben zudem auch eine antibakterielle Wirkung. Sie sind auch für die Behandlung von Wunden bei Kindern gut geeignet. Auch hier gilt aber die Faustregel: Entweder die behandelten Körperpartien abdecken oder Sonnenschutz auftragen. Gerade Olivenöl kann im Sommer zu Sonnenbrand führen. Außerdem können die natürlichen Heilmittel bei frischen Wunden helfen und die Narbenbildung komplett verhindern. Tragen Sie sie aber nicht auf nässenden Wunden und Wunden, die noch heilen, auf. Erst nachdem sich die Wunde komplett schließt, können Sie die Narbe mit der Naturkosmetik behandeln.

Narbenpflege nach Operation mit Hausmittel macht Narben unsichtbar

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise zum Thema „Narbenbehandlung“ und kann auf keinen Fall eine Beratung beim Arzt ersetzen. Verwenden Sie die Tipps nie zur Selbstdiagnose. Auch von einer Selbstbehandlung raten wir Ihnen ab. Erkundigen Sie sich am besten beim Arzt, welche Variante von Behandlung sich für Ihre Haut am besten eignet.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!