Jupiter Mond Europa: NASAs Forscher bestätigen, dass Wasserdampf auf dem viertgrößten Trabanten entdeckt wurde

Ein Team von Forschern des Goddard Space Flight Centers der NASA in Greenbelt, Maryland, hat Spuren von Wasserdampf über der Oberfläche von Jupiters eisigem Mond Europa nachgewiesen. Dies ein großer Fortschritt, da der winzige Felsen aus dem Weltraum laut der Agentur eines der Ziele mit der höchsten Priorität bei der Suche nach außerirdischem Leben ist.

Gibt es Wasser auf dem Mond Europa?

Das Forschungsteam konnte noch kein fließendes Wasser auf der Oberfläche nachweisen, aber die Wissenschaftler haben Dampfwasser gefunden. Das behauptet der leitende Planetenforscher Lucas Paganini in einer Erklärung der NASA. Laut einem Artikel, den die Wissenschaftler am 18.11.2019 in der Fachzeitschrift Nature Astronomy veröffentlichten, hat das NASA-Team festgestellt, dass auf dem Mond Europa genügend Wasserdampf freigesetzt wird, um ein olympisches Schwimmbecken innerhalb weniger Minuten zu füllen. Das klingt zwar nicht so viel, aber es war gerade genug, um es von der Erde aus zu entdecken.

Von 17 Beobachtungen des WM Keck Observatory auf Hawaii, bei denen mithilfe eines Spektrographen die chemischen Zusammensetzungen der Atmosphäre anderer Planeten durch Scannen des von ihnen abgegebenen oder absorbierten Infrarotlichts ermittelt wurden, entdeckten die Wissenschaftler nur einen einzigen Wasserdampf. "Wir vermuten, dass die Ausgasung von Wasserdampf auf Mond Europa auf einem niedrigeren Niveau stattfindet. Bisher haben wir nur selten lokalisierte Ereignisse mit stärkerer Aktivität angenommen." Das schrieben Paganini und sein Team im Bericht. Wissenschaftler vermuten jedoch seit vielen Jahren, dass sich Wasser auf der Oberfläche Europas befindet. Mehrere Beobachtungen scheinen diesen Verdacht ebenfalls zu untermauern.

NASA untersucht Jupiters eisigen Mond auf Lebenszeichen

Vor mehr als zwei Jahrzehnten fand das NASA-Raumschiff Galileo Hinweise auf eine elektrisch leitende Flüssigkeit auf der Mondoberfläche. Eine Analyse der Daten im Jahr 2018 ergab dann Hinweise auf massive Spuren von Flüssigkeit. Die gesammelten Daten von der NASA-Weltraumteleskop Hubble unterstützen ebenfalls die Existenz dieser Wasserspuren. "Wir haben sorgfältige Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt, um mögliche Verunreinigungen bei bodengestützten Beobachtungen zu entfernen." Dies sagte der Goddard-Wissenschaftler Avi Mandell in der Erklärung über die Entdeckung von Wasserdampf. "Aber irgendwann müssen wir uns dem Mond Europa nähern, um zu sehen, was dort wirklich los ist."

Eine Mission, genau das zu tun, steht bereits an. Die bevorstehende Europa Clipper-Mission der NASA wird die Oberfläche des eisigen Mondes bereits im Jahr 2023 genauer untersuchen. Das Raumschiff wird mit einer Reihe von Kameras, Spektrometern und einem Radar ausgestattet sein. Auf diese Weise kann es die Dicke der europäischen Eisschale während 45 Vorbeiflügen untersuchen. Möglicherweise erhalten die Forscher auch weitere Einblicke in den Wasserdampf über der Mondoberfläche.

jupiter mond europa wasserdampf gefunden an der oberfläche nasa forschungsteam sucht außerirdisches leben



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN