Melatonin Medikament als weitere potenzielle Behandlung von COVID-19

Autor: Charlie Meier

Ein bekanntes und entzündungshemmendes Melatonin Medikament könnte sich laut neuen Studienergebnissen als vorteilhaft für die Abschwächung von COVID-19 erweisen. Das Hormon wird in der Regel von einer kleinen Drüse im Gehirn zum Schlafen produziert. Es ist auch an der Regulierung des zirkadianen Rhythmus beteiligt, der dabei hilft, die inneren Körperfunktionen zu koordinieren und zu synchronisieren.

Wirksamkeit von Melatonin Medikament bei Coronavirus

wirksamkeit durch schuss mit melatonin gegen coronavirus als mögliche behandlung der infektion

Es gibt also neue signifikante Daten, die zeigen, dass Melatonin virusbedingte Erkrankungen begrenzt. Die Studie legt nahe, dass es wahrscheinlich auch bei COVID-19-Patienten von Vorteil ist. Zusätzliche Experimente und klinische Studien sind jedoch erforderlich, um diese Spekulation zu bestätigen. Basierend auf den klinischen Merkmalen, der Pathologie und der Pathogenese einer akuten Atemwegserkrankung, die entweder durch homogene Coronaviren oder andere Pathogene induziert wird, deuten die Beweise darauf hin, dass eine übermäßige Entzündung, Oxidation und eine übertriebene Immunantwort laut der Studie sehr wahrscheinlich zur COVID-19-Pathologie beitragen. Darüber hinaus schützt ein Melatonin Medikament, so die Forscher, vor akutem Lungenversagen, der durch virale und andere Krankheitserreger verursacht wird.

Die Analyse ergab auch, dass die Verwendung von Melatonin die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion um 30 Prozent verringert. Bemerkenswerterweise stieg so eine verringerte Wahrscheinlichkeit für Afroamerikaner, positiv auf das Virus getestet zu werden, von 30 auf 52 Prozent. Dies geschah jedoch, als die gleichen Variablen berücksichtigt wurden. Das Forschungsteam weist aber auch darauf hin, dass Menschen nicht einfach mit der Einnahme von einem Melatonin Medikament beginnen sollten. Zuerst ist stets ein Arzt zu konsultieren. Dieses Molekül ist bei Intensivpatienten wirksam, indem es die Gefäßpermeabilität, Angstzustände sowie den Einsatz von Sedierung verringert. Dadurch verbessert sich die Schlafqualität, was auch für bessere klinische Ergebnisse bei COVID-19-Patienten von Vorteil sein könnte.

Studienergebnisse

forscher bei der entwickung von impfstoff gegen covid 19

Die Wissenschaftler fanden während der Studie zum Beispiel heraus, dass Proteine, die mit Atemnotsyndrom und Sepsis assoziiert sind, zwei Haupttodesursachen bei Patienten mit schwerem COVID-19, in hohem Maße mit mehreren SARS-CoV-2-Proteinen verbunden waren. Dies signalisierte ihnen also, dass das Melatonin Medikament, das bereits zur Behandlung dieser Atemwegserkrankungen zugelassen ist, auch bei der Behandlung von COVID-19 nützlich sein kann. Dies geschehe, indem es auf diese gemeinsamen biologischen Ziele einwirkt. Die Kenntnis der komplexen Wechselwirkungen zwischen dem Virus und anderen Krankheiten ist also der Schlüssel zum Verständnis von Komplikationen im Zusammenhang mit COVID-19 und zur Identifizierung von wiederverwendbaren Arzneimitteln.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig