Matrix 4 Weltpremiere 2021: Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss neben anderen Stars auf dem thematisch grünen Teppich

Von Charlie Meier

Der neue Teil des Kultfilms Matrix 4 erhielt eine epische Premiere mit den Hauptdarstellern auf einem davon inspirierten grünen Teppich. Keanu Reeves und Carrie-Ann Moss sahen dabei wie ein stilvolles Paar aus, als sie sich in San Francisco, Kalifornien, trafen. Das Duo mit Neo und Trinity in den Hauptrollen strahlte in schicken schwarzen Outfits Brillanz und Eleganz aus. Die Regisseurin, Lana Wachowski, hielt zudem eine herzliche Rede über die Macht des Kinos.

Einzigartiger Dekor auf der Premiere von Matrix 4

lana washikowski mit hollywoodstars bei der welpremiere von matrix resurrections 2021

Keanu Reeves strahlte mit einem schwarzen Anzug, gestreifter Krawatte und leicht grauem Bart einen zusätzlichen Chic aus. Seine Partnerin auf der Leinwand, Carrie-Ann Moss, beeindruckte derweil mit einem bezaubernden langen schwarzen Kleid, mit tiefem Ausschnitt und silbernen Fäden ganz im Einklang mit dem Film. Obwohl die Kritiken für Matrix 4 gemischt sind, erhielten die Schauspieler viel Lob für ihre unbestreitbare Chemie auf der Leinwand. Die Premiere war wie erwartet ein herausragendes Ereignis mit vielen Prominenten.

Jada Pinkett Smith auf dem grünen teppich bei filmpremiere

Stars wie Jada Pinkett Smith und ihr Sohn Jaden Smith, Priyanka Chopra, Neil Patrick Harris, Jonathan Groff, Mark Jacobs und Jessica Hanuwick waren ebenfalls dabei. Erstere kam zur Premiere mit völlig überraschendem Glatzkopf in beeindruckendem roten Kleid und zog die Aufmerksamkeit auf sich. Das Ausrollen des grünen Teppichs in San Francisco war eine naheliegende Entscheidung, da Teile des Films dort gedreht wurden. Die Filmemacherin Lana Wachowski hat diese Entscheidung jedoch persönlich getroffen.

keanu reeves und carrie ann moss hauptdarsteller in matrix 4

„The Matrix 4“ erscheint fast zwei Jahrzehnte nachdem die Trilogie das Action-Genre revolutioniert hat. Dies zementierte die Autoren Lana und Lilly Wachowski dementsprechend als erstklassige Filmemacher. Die beiden bestanden lange darauf, dass es keine Fortsetzungen geben wird. Nach dem Tod ihrer Eltern haben sie jedoch wieder einen Weg in die Geschichte als Trost gefunden. Lana wollte es jedoch auf eine eigene Art und Weise machen und hat die Fortsetzung selbst geschrieben. Die Premiere bot der Filmemacherin außerdem auch einen herzlichen Moment der Selbst-Reflexion, die mit ihrer Transidentität verbunden ist. „Ich hätte nicht geglaubt, dass ich eine transsexuelle Hollywood-Regisseurin sein könnte“, erwähnte Lana in ihrer Rede. Sie fügte hinzu, dass sie sich angesichts der COVID-19-Pandemie eine bessere Zukunft für die Welt wünscht.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig