COVID-19: Impfstoff zum Inhalieren verhindert Übertragung und Infektion

Von Charlie Meier

Eine neue Studie, in der Wissenschaftler einen potenziellen Impfstoff zum Inhalieren in Einzeldosis gegen Sars-CoV-2 bewerteten, hat positive Ergebnisse geliefert. Das Forschungsteam aus Universitäten in USA stellte fest, dass die Impfdosis Labormäuse vollständig vor einer tödlichen Corona-Infektion schützt. Der Impfstoff blockierte außerdem auch die Übertragung des Coronavirus von Tier zu Tier.

Wirksamkeit eines Impfstoffs zum Inhalieren im Labor

ärztin hält nasenspray zum inhalieren als möglichen impfstoff gegen covid 19

Wenn sich dieser neue COVID-19-Impfstoff beim Menschen als wirksam erweist, kann er dazu beitragen, die Übertragung von SARS-CoV-2 zu blockieren. Die Mehrheit der Weltbevölkerung ist immer noch ungeimpft und es besteht ein dringender Bedarf an mehr Impfstoffen, die einfach anzuwenden sind und Krankheiten und Übertragungen wirksam stoppen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Impfstoffen, die eine Injektion erfordern, ist dieser intranasal. Solche Varianten dienen üblicherweise als Impfung gegen Influenza. Der in der Studie verwendete Impfstoff erfordert nur eine Einzeldosis. Außerdem lässt er sich bei normalen Kühlschranktemperaturen bis zu mindestens drei Monate aufbewahren. Da er in Form eines Nasensprays ist, würde der Impfstoff dementsprechend einfacher zu verabreichen sein. Dies kann insbesondere denjenigen helfen, die Angst vor Nadeln haben.

junger forscher im labor untersucht blutprobe von labormaus auf coronavirus

Die experimentelle Impfung verwendet ein harmloses Parainfluenzavirus 5 (PIV5), um das SARS-CoV-2-Spike-Protein in die Zellen zu transportieren. Dort löst es eine Immunantwort aus, die vor einer Infektion mit COVID-19 schützt. PIV5 infiziert leicht verschiedene Säugetiere, einschließlich den Menschen, ohne eine signifikante Krankheit zu verursachen. Das Forschungsteam hat zuvor gezeigt, dass diese Impfstoffplattform Versuchstiere vollständig vor MERS (Nahost-Atemwegssyndrom-Coronavirus) schützen kann. Der entwickelte Impfstoff zum Inhalieren zielt auf Schleimhautzellen ab, die Nasenwege und Atemwege auskleiden. Diese Zellen sind der Haupteintrittspunkt für die meisten SARS-CoV-2-Infektionen und der Ort der frühen Virusreplikation. Diese Studie zeigte, dass der Impfstoff eine lokalisierte Immunantwort mit Antikörpern und zellulärer Immunität hervorrief, die Mäuse vollständig vor tödlichen Dosen von SARS-CoV-2 schützte. Der Impfstoff verhinderte auch Infektionen und Krankheiten bei Frettchen und schien vor allem die Übertragung von COVID-19 von infizierten Frettchen auf ihre ungeschützten und nicht infizierten Käfiggenossen zu blockieren.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig