Impfpflicht gegen Masern? Die Regierung begrüßt eine Debatte, die Grünen sind skeptisch

Impfpflicht gegen Masern Vorbeugungsmaßnahme Debatte eröffnet


Das Bundesgesundheitsministerium begrüßt zwar eine Debatte zur eventuellen Einführung von Impfpflicht gegen Masern, doch die Gespräche sind noch längst nicht zu Ende. Vor einem Monat berichtete die Weltgesundheitsorganisation, dass die Zahl der Masernfälle in 2018 um das Dreifache im Vergleich zum Jahr 2017 gestiegen ist. Es wurden deswegen bereits Vorbeugungsmaßnahmen ergriffen: Zur Zeit sind Eltern, deren Kinder in Kitas kommen, verpflichtet, sich bezüglich den verschiedenen Impfungsmöglichkeiten beraten zu lassen.

Impfpflicht gegen Masern einführen SPD Grünen Stellungnahme

Trotzdem wurde vor 14 Tage in Hildesheim festgestellt, dass rund 80 ungeimpfte Kinder die Schulen besuchen. Das Gesundheitsamt hat ein vorübergehendes Schulbetretungsverbot gegenüber den Kindern erlassen, nach zwei Wochen dürfen sie nun wieder in die Schule. Ein Mädchen davon ist inzwischen an Masern erkrankt, die anderen sind gesund. Die Behörden sind davon überzeugt, dass das Schulbetretungsverbot die Ausbreitung der gefährlichen Krankheit in der Region verhinderte.

Im Unterschied zu der Regierung sehen die Grünen eine Impfpflicht als problematisch und sind skeptisch. Für sie kommt eine ausführliche Beratung, die auf die Probleme eingeht, in Frage. Letztendlich ist Impfen nicht nur für das Individuum, sondern auch für die Gemeinschaft sehr wichtig. Es ist ein Zeichen seiner Solidarität, denn je mehr gesunde Menschen geimpft werden, desto mehr werden diejenigen geschützt, die nicht geimpft werden können. Dazu zählen zum Beispiel kleine Babys, für die die Krankheit besonders gefährlich ist, aber auch Erwachsene mit Immunenschwächekrankheiten.

Auch die deutsche Gesellschaft für Kinder– und Jugendmedizin hatte eine Impfpflicht angesichts der Häufung der Masernfälle in den letzten Jahren empfohlen. Die Krankheit ist gefährlich, könnte unter Umständen zu schweren Spätkomplikationen und sogar Tod führen. Besonders lebensbedrohlich ist eine Gehirnentzündung, zu der es manchmal mehrere Jahre später kommen könnte und für die es keine Behandlung gibt.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!