Wie eine hypertone Kochsalzlösung die Replikation von Sars-CoV-2 stoppt

Von Charlie Meier

In einer neuen Studie haben Forscher gezeigt, wie eine von ihnen entwickelte hypertone Kochsalzlösung die Virusreplikation bei COVID-19 aufhalten kann. Die Verwendung einer Infusion mit 1,1 % Natriumchlorid reduzierte die Ausbreitung von Coronaviren in Tests mit infizierten Lungenzellen um 88 %. Dementsprechend haben die Studienautoren den biochemischen Mechanismus aufgeklärt, der eine potenzielle Behandlung und Prävention von schwerwiegenden Corona-Infektionen ermöglichen könnte.

Die hypertone Kochsalzlösung als Vorbeugungsmaßnahme gegen schweres COVID-19

hypertone kochsalzlösung in infusionsflasche bei patient mit sars cov 2 im krankenbett

Die Autoren haben die Studie in einem Labor mit humanen epithelialen Lungenzellen durchgeführt, die mit dem Virus infiziert waren. Sollte sich die Strategie in klinischen Studien als wirksam erweisen, könnte sie zur Entwicklung neuartiger prophylaktischer Interventionen zur Vorbeugung von COVID-19 oder sogar zur Behandlung der Krankheit beitragen. Mediziner setzen bereits die hypertone Kochsalzlösung (NaCl) prophylaktisch gegen andere Atemwegserkrankungen ein. Darüber hinaus könnte dies angesichts der neuen Erkenntnisse die Schwere von COVID-19 durch Reduzierung der Viruslast minimieren. Für die oberen Atemwege reicht ein Spray aus, während für die Lunge ein Vernebler zum Einsatz kommt. Diese Interventionen können in der Regel Symptome von Krankheiten wie Influenza, Bronchiolitis, Schnupfen und Sinusitis lindern. Die Mechanismen, die ihren Auswirkungen zugrunde liegen, sind jedoch noch kaum verstanden. Was die Studienautoren bei SARS-CoV-2 beobachtet haben, gilt wahrscheinlich auch für andere Viren. Dies liegt daran, dass der Mechanismus ein Teil der Reaktion der Wirtszelle auf eine Infektion ist.

natriumchlorid gegen virusreplikation bei covid 19 und zur linderung von corona infektionen einsetzen

Die Studie zeigte außerdem auch, dass die hypertone Kochsalzlösung die mitochondriale Aktivität nicht beeinflusst. Mit anderen Worten schädigt Salz in solchen Konzentrationen die Lungenzellen nicht und die Mitochondrien bleiben während des Prozesses gesund. Die eine mögliche Verwendung der Lösung wäre laut den Forschern als Nasenspray zur Prophylaxe der Atemwege. Dies ist nämlich der Haupteingang für SARS-CoV-2 in den Organismus. Die andere Strategie, die sie vorschlagen, besteht darin, die hypertone Kochsalzlösung in die Lunge zu vernebeln. In diesem Fall wäre jedoch die richtige Konzentration von NaCl entscheidend. Darüber hinaus würde die Verringerung der Virusreplikation eine Verringerung der Schwere der Erkrankung und der Entzündungsreaktion bedeuten. Diese Studie zeigt, dass die Behandlungsmethode bei einer systemischen Entzündung, die zu einer Reihe von Komplikationen in verschiedenen Organen führt, ziemlich effektiv sein könnte.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig