Grünes Gewölbe Dresden: Spektakulärer Raub aus der berühmten Schatzkammer wurde von Videokameras aufgezeichnet

Die Polizei hat am frühen Montagmorgen über einen Einbruch in einer der größten europäischen Schatzsammlungen "Grünes Gewölbe" in der deutschen Stadt Dresden berichtet. Die Diebe hätten Diamanten und andere Juwelen im Wert von Millionen von Euro erbeutet. Die sächsischen Landesbehörden haben noch keine Angaben gemacht. Dutzende von Polizeiautos sind vor Ort und das Grüne Gewölbe ist jetzt geschlossen. Der sächsische Herrscher August der Starke schuf die Sammlung im 18. Jahrhundert. Man nennt es Grünes Gewölbe, weil einige Räume mit malachitgrüner Farbe dekoriert waren. Die Schatzkammer befindet sich außerdem auch im Dresdner Residenzschloss.

Grünes Gewölbe - Wertvolle Juwelen gestohlen

Die Diebe sind noch auf der Flucht. Gegen 05:00 Uhr morgens am Montag wurden Feuerwehrleute gerufen, um ein Feuer in einem nahe gelegenen Stromverteiler zu bekämpfen. Es wird aus diesem Grund auch spekuliert, dass das Feuer die Alarmanlage des Museums außer Kraft gesetzt hat. Deutsche Medien behaupten, die Diebe hätten anscheinend einige Eisengitter an einem Fenster im Erdgeschoss verbogen, um durch eine kleine Lücke in die historische Sammlung der Schatzkammer einzudringen. Zu den Kostbarkeiten zählen also eine 63,8 cm große Figur eines mit Smaragden besetzten Moors und ein Saphir mit 648 Karat. Letzteres war ein königliches Geschenk von Russlands Zar Peter dem Großen.

Dresdner Ministerpräsident Michael Kretschmer ist empört über das Verbrechen. "Nicht nur die staatlichen Kunstsammlungen, sondern auch die sächsischen Bürger wurden bestohlen.", sagte er. Die für das Grüne Gewölbe und für des Residenzschlosses untergebrachten Wertsachen wurden über viele Jahrhunderte von Menschen im Freistaat Sachsen schwer zusammengetragen. Die Sammlung sei ein wesentlicher Bestandteil der sächsischen Geschichte.

Raub des Dresdner Schatzes auf Video

Der Einbruch in die Dresdner Schatzkammer Grünes Gewölbe am frühen Montagmorgen betrifft den historischen Teil der wertvollen Sammlung. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar. Die Räume des Museums sind eigentlich streng gesichert. Die Polizei möchte den ganzen Tag über Einzelheiten informieren. Es sollten aber Videoaufnahmen der Täter sein. Wie die Diebe später in das Gebäude kamen, ist jedoch noch nicht bekannt. Äußerlich war die Schatzkammer intakt und die Fenster sind durch historische Eisengitter geschützt. Nachdem ein Gitter verbogen worden war, fehlten einem der Fenster zwei Balken.

grünes gewölbe dresden einbruch juwelen gestohlen



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN