Gefährliche Chemikalie: Kann Vitamin-E-Öl in den E-Zigaretten eine neue rätselhafte Lungenkrankheit auslösen?

Autor: Olga Schneider

Enthalten die E-Zigaretten in den USA eine gefährliche Chemikalie und könnte das Vitamin-E-Öl die Ursache für über 30 Todesfälle sein? Die amerikanische Gesundheitsbehörde untersucht seit Monaten die Todesursache von 29 Patienten, die an einer neuen rätselhaften Lungenkrankheit gestorben sind. Die offiziellen Ergebnisse der Untersuchung deuten darauf hin, dass das Einatmen von Vitamin-E-Öl eine potentiell tödliche Erkrankung verursachen könnte. In den USA sind zur Zeit mehr als 2000 Fälle registriert worden, das Vitaminöl wurde in der Lungenflüssigkeit einer Mehrzahl der Betroffenen gefunden. Ob die Chemikalie  allein oder in Kombination mit anderen Giftstoffen die Krankheit auslöst, ist zur Zeit nicht bekannt. Es sind also weitere Studien notwendig.

Gefährliche Chemikalie in den E-Zigaretten in den USA verursacht Lungenkrankheit?

Eigentlich ist das Vitamin E-Öl nicht gesundheitsschädlich, wenn es über die Nahrung aufgenommen wird. Sollte der Stoff jedoch eingeatmet werden, kann es zu einer ernsthaften Erkrankung führen. Die Betroffenen berichten von Atembeschwerden, Husten und Magenproblemen. Als Vorbeugemaßnahme hat die US-Regierung bereits vor zwei Monaten die aromatisierten Flüssigkeiten in den E-Zigaretten verboten. Die neuesten Berichte der US-Behörden haben den Konsum reduziert, denn die amerikanischen Verbraucher sind vorsichtig geworden. Viele "Dampfer" möchten den endgültigen Bericht der Kommission für Gesundheit abwarten. Zum ersten Mal seit vielen Jahren rechnen deswegen die amerikanischen Hersteller mit einer Wachstumsrate von 20 %. In  den vergangenen Jahren lag diese bei über 40%.

Rätselhafte Lungenkrankheit: In Europa ist kein einziger Fall registriert worden

Dass es bis zu diesem Zeitpunkt in Europa keinen einzigen Fall gibt, liegt wahrscheinlich daran, dass sich die europäischen Hersteller an die EU-Verordnungen halten müssen. Und diese sind viel strenger als in den USA. So enthalten zum Beispiel die E-Zigaretten in Europa weder Vitamine, noch THC. Den Zigaretten wird außerdem viermal weniger Nikotin als in den USA zugefügt. Den klaren Regeln, die für die Inhaltsstoffe europaweit gelten, ist es zu verdanken, dass hier noch keine Fälle registriert sind.

Gefährliche Chemikalie in E-Zigaretten kann Lungenkrankheit verursachen



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig