Erster Film im Weltall: Nach 12 Tagen auf Raumstation kehrt das russische Filmteam zurück

Von Charlie Meier

Die russische Filmcrew, die den ersten Film im Weltall gedreht hat, kehrte kürzlich zur Erde zurück. Am 5. Oktober 2021 starteten drei Menschen vom russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan, um den ersten Weltraumfilm zu drehen. Yulia Peresild und Klim Shipenko sind am frühen Sonntag wie geplant in der Steppe Kasachstans gelandet, wie aus Live-Übertragungen der russischen Raumfahrtbehörde hervorgeht. Es waren die Schauspielerin, der Regisseur und der Astronaut Anton Shkaplerov.

Erfolgreiche Dreharbeiten für den ersten Film im Weltall

russische filmcrew kehrt nach dreharbeiten für ersten film im weltall zurück

Oleg Novitsky, der die letzten sechs Monate auf der Internationalen Raumstation (ISS) verbrachte, brachte das Filmteam zurück auf festes Land. „Das Abstiegsfahrzeug des bemannten Raumschiffs Sojus MS-18 steht aufrecht und ist sicher. Der Crew geht es gut!“ Das twitterte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos. Die Filmemacher waren Anfang des Monats vom von Russland gepachteten Kosmodrom Baikonur in Kasachstan abgereist. Sie reisten dann mit dem erfahrenen Kosmonauten Anton Shkaplerov zur Station, um Szenen für „The Challenge“ zu drehen. Im Übrigen plant Tom Cruise ebenfalls, einen Film im Weltall zu drehen. Die russische Schauspielerin Yulia Peresild tat dies jedoch bereits auf der Raumstation. Darüber hinaus schlagen Russen die USA im Rennen um den ersten Film, in dem die Handlung im Kosmos gedreht wurde. Wenn das Projekt auf Kurs bleibt, wird die russische Crew ein Hollywood-Projekt schlagen, das letztes Jahr von Mission Impossible-Star Tom Cruise zusammen mit Nasa und Elon Musks SpaceX angekündigt wurde.

nach 12 tagen auf internationalen raumstation russischer austronaut auf festland

Die Handlung des Films, die zusammen mit dem Budget größtenteils unter Verschluss gehalten wurde, dreht sich um einen Chirurgen, der zur ISS entsandt wird, um einen Kosmonauten zu retten. Shkaplerov, 49, soll zusammen mit den beiden russischen Kosmonauten, die bereits an Bord der ISS waren, kurze Auftritte als Rolle im Film haben. Die Mission verlief jedoch nicht ganz problemlos. Als das Filmteam Anfang des Monats an der ISS anlegte, musste Shkaplerov auf manuelle Steuerung umstellen. Die 37-Jährige und aus rund 3000 Bewerbern ausgewählte russische Schauspielerin Yulia Peresild wurde als letzte unter Applaus vom Raumschiff gezogen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig