Extreme Sonneneruptionen könnten die Elektronik auf der Erde beschädigen

Autor: Olga Schneider

Extreme Sonneneruptionen verursachen Elektronik beschädigen

Extreme Sonneneruptionen könnten Elektronik und Stromnetze auf der Erde beschädigen. Das behaupten zumindest Wissenschaftler, die vor einem sogenannten Superflare warnen. Dabei handelt es sich um einen deutlich größeren Ausbruch, als wir gewöhnt sind. Denn auch jetzt kommt es von Zeit zu Zeit zu Eruptionen, die sich negativ auf die Satelliten auswirken. Ein Superflare dagegen kann zum Beispiel Server oder Funkgeräte außer Betrieb setzen. Nasa-Forscher haben mehrmals Superflares beobachtet, die jedenfalls von anderen Sternen produziert worden sind. Besonders junge Sterne sind sehr aktiv, bei denen werden einmal in der Woche Superflares registriert. Unsere Sonne zählt mit seinen über 4.5 Milliarden Jahren zu den älteren Sternen, die Wissenschaftler rechnen deswegen mit einem Superflare in den nächsten paar Tausend Jahren.

Extreme Sonneneruptionen können Schäden auf der Erde anrichten

Während einer Sonneneruption wird erhöhte Strahlung gebildet, die sich danach in radiale Richtung ins All verbreitet. Ein kleiner Teil davon kommt manchmal auf die Erde und verursacht einen schwachen Sonnenstorm. In den vergangenen Jahren haben bereits mehrere Sonneneruptionen Auswirkungen auf Radiosignale und Satelliten gehabt. Die Forscher von Nasa gehen davon aus, dass extreme Sonneneruptionen deutlich mehr Schäden anrichten könnten. Wann das passieren wird, kann jedenfalls niemand Bescheid sagen. Auch die Folgen lassen sich nicht im Voraus einschätzen, da die Elektronik erst seit weniger als hundert Jahren genutzt wird. Beim letzten Superflare haben die Menschen vielleicht nur starkes Licht gesehen und ansonsten nichts Besonderes registriert oder empfunden. Die moderne Gesellschaft aber, die stark von den elektronischen Geräten abhängig ist, könnte vor einer großen Herausforderung stehen.

Eins steht auf jeden Fall fest: Um Ende der Welt handelt es sich hier nicht. Bereits vor acht Jahren, im 2011 haben Forscher gewarnt, dass GPS-Systeme während eines Sonnensturmes nicht funktionieren werden. Das Szenario hat sich damals nicht bestätigt und bis zum nächsten Supersturm hat die Menschheit vielleicht ein neues, besseres System entwickeln.

Extreme Sonneneruptionen beschädigen Erde Satellite

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig