Urlauber in Spanien mit dem Chikungunya-Virus infiziert: Die Tigermücke überträgt die Krankheit

Chikungunya-Virus infiziert Tigermücke

Zum ersten Mal wurden Urlauber in Spanien mit dem Chikungunya-Virus infiziert. Die Krankheit, die vor allem in tropischen Gebieten verbreitet ist, wird nur von der Tigermücke übertragen. Im Unterschied zu anderen Fällen, die von afrikanischen und asiatischen Ländern importiert worden sind, handelt es sich hier um eine lokale Infektion. Die Ärzte gehen davon aus, dass die gefährlichen Stechmücken mit Waren zufällig nach Spanien transportiert sind. Ähnliche Ausbrüche gab es bereits vor einem Jahr in Frankreich und Italien. Jetzt ist eine vierköpfige Familie betroffen, die vor einem Monat von Costa Blanca zurückgekommen ist. Aufgrund der Inkubationszeit konnten die Ärzte feststellen, dass sie sich während des Urlaubs infiziert haben. Die Patienten werden erfolgreich behandelt, das Gesundheitsamt in Spanien ist informiert und hat bereits Vorbeugungsmaßnahmen getroffen.

Chikungunya-Virus: Die Symptome der Fieberkrankheit

Die Symptome der Fieberkrankheit erinnern an eine Grippe: Die Patienten leiden an Schwäche, Fieber und Gelenkschmerzen. Nach einer Woche sind die meisten Menschen wieder gesund, Todesfälle sind sehr selten, die Krankheit hat auch keine Spätfolgen. Vor allem bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem,  Schwangeren und Babys könnte es zu Komplikationen kommen. Es gibt zur Zeit keine Impfung und keine Therapie, die Betroffenen werden symptomatisch behandelt.

Chikungunya-Virus: Vorbeugungsmaßnahmen

Chikungunya-Virus Insektenschutz Stechmücken

In Deutschland besteht zur Zeit keine Gefahr für einen Ausbruch, da die asiatische Tigermücke begrenzt vorkommt. Deswegen schätzen die Behörden im Umweltbundesamt das Risiko einer Übertragung der tropischen Krankheit als eher gering. Auch der geplante Urlaub nach Spanien, Italien oder Frankreich sollte man nicht absagen. Für ansonsten gesunde Menschen reicht als Vorbeugungsmaßnahme der Insektenschutz komplett aus. Menschen, die an immunschwächenden Krankheiten leiden, sowie Schwangere und Familien mit Babys unter einem Jahr können sich zur Sicherheit vor der Abreise beim Hausarzt beraten lassen.

Ärzte und Wissenschaftler berichten, dass sich immer mehr typisch tropische Krankheiten in den letzten Jahren nach Europa ausgebreitet haben. Es gibt viele Gründe dafür: Zum einen tragen die erhöhte Migration und der Warentransport dazu bei, zum anderen können viele Insekten durch die globale Erwärmung neue Lebensräume finden.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN