Können Erdnüsse gesund fürs Herz sein und vor Schlaganfällen schützen?

Von Charlie Meier

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, dass sich Erdnüsse gesund auf asiatische Männer und Frauen in Bezug auf die Herzfunktion auswirken. Frühere Forschungen verbinden ebenfalls den Verzehr solcher Nüsse mit einer verbesserten kardiovaskulären Gesundheit. Diesmal untersuchten die Studienautoren jedoch speziell den Zusammenhang zwischen dem Erdnusskonsum und der Inzidenz verschiedener Arten von Schlaganfällen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Warum Erdnüsse gesund sind und ischämischen Herzkrankheiten vorbeugen können

warum erdnüsse gesund fürs herz sind und vor ischämischen schlaganfällen schützen

Die Forscher konnten zum ersten Mal ein verringertes Risiko für ischämische Schlaganfälle im Zusammenhang mit einem höheren Erdnusskonsum in einer asiatischen Bevölkerung zeigen. Die Studienergebnisse deuten darauf hin, dass das Hinzufügen von Erdnüssen zur täglichen Ernährung eine effektive Präventionsmaßnahme gegen solche Erkrankungen ist. Erdnüsse sind reich an herzgesunden Nährstoffen wie einfach ungesättigten Fettsäuren, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen. Diese senken das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem sie Risikofaktoren wie Bluthochdruck, hohe Blutwerte bei schlechtem Cholesterin und chronische Entzündungen verhindern. Die Analyse umfasste Personen einer prospektiven Studie in zwei Phasen, von 1995 und 1998-1999, im Alter von 45 bis 74 Jahren. Das Forschungsteam verfolgte die kardiovaskuläre Gesundheit der Studienteilnehmer für ungefähr 15 Jahre. Die Inzidenz von Schlaganfällen und ischämischen Herzerkrankungen haben die Wissenschaftler durch die Verknüpfung mit 78 teilnehmenden Krankenhäusern bestimmt.

ein stethoskop und rotes herz als konzept für gute kardiovaskuläre gesundheit

Die Forscher fanden heraus, dass der tägliche Verzehr von etwa 4-5 Erdnüssen mit signifikanten gesundheitlichen Vorteilen fürs Herz verbunden war. Dazu zählten ein 20 % geringeres Risiko für ischämische Schlaganfälle und eine um 13 % verringerte Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie haben jedoch keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Erdnusskonsum und geringeren Risiken für hämorrhagischen Schlaganfälle oder ischämische Herzerkrankungen gefunden. Darüber hinaus kann die Aufnahme einer kleinen Menge in die Ernährung ein einfacher, aber effektiver Ansatz sein, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Neben Erdnüssen gibt es außerdem auch andere gesunde Möglichkeiten, die ungesalzene Cashewnüsse, Walnüsse, Pekannüsse, Macadamianüsse und Haselnüsse umfassen. In dieser Studie wurden jedoch mehrere Einschränkungen festgestellt, einschließlich der Validität und Zuverlässigkeit von Verbrauchsmessungen bei der Datenerhebung und -analyse.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig