Könnten die Fette in Nüssen das Todesrisiko bei Blutgefäß- und Herzerkrankungen senken?

Von Charlie Meier

Die Aufnahme von Alpha-Linolensäure, die durch Fette in Nüssen, Samen und Pflanzenölen entsteht, ist mit geringeren Todes- und Krankheitsrisiken verbunden. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, in der Forscher mögliche Ursachen für Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße untersuchten. Dies ist eine Art mehrfach ungesättigter Omega-3-Fettsäure, die in Pflanzen wie Sojabohnen, Nüssen, Rapsölen und Leinsamen vorkommt. Frühere Forschungen haben ebenfalls gezeigt, dass Fette in Nüssen das Sterberisiko bei koronarer Herzkrankheit verringern könnten. Die bisherigen Studienergebnisse waren jedoch nicht schlüssig.

Wie eine herzgesunde Ernährung durch Fette in Nüssen vor tödlichen Erkrankungen schützt

herzschützende ernährung durch fette in nüssen zur senkung des todesrisiko bei herzerkrankungen

Nach gründlichen Analysen fanden die Forscher heraus, dass regelmäßiger Verzehr von Alpha-Linolensäure mit einem um 10 %, 8 % bzw. 11 % niedrigeren Sterberisiko bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen bzw. koronare Herzkrankheiten verbunden war. Dies entspricht 113 weniger Todesfällen pro 10 000 Personen für alle Ursachen, 33 weniger Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und 23 weniger Todesfällen durch koronare Herzkrankheiten. Die höhere Aufnahme solcher Fette in Nüssen war jedoch auch mit einem etwas höheren Krebsrisiko verbunden, was 63 zusätzlichen Todesfällen entspricht. Die Studienautoren haben außerdem auch einen Dosis-Wirkungs-Effekt für die Aufnahme dieser Fettsäure mit der Nahrung und die Mortalität durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen festgestellt. Eine Erhöhung um 1 g pro Tag (entspricht einem Esslöffel Rapsöl) hat das Sterberisiko dementsprechend mit 5 % verringert. Höhere Spiegel der Fettsäure im Blut waren ebenso mit einem geringeren Mortalitätsrisiko verbunden. Die Forscher können jedoch nicht die Möglichkeit ausschließen, dass andere Faktoren oder Messfehler der Nahrungs- und Nährstoffaufnahme ihre Ergebnisse beeinflussten.

patient wird von kardiologin mit stethoskop auf herzprobleme und blutgefäßerkrankungen untersucht

Strenge Kriterien in Verbindung mit einer rigorosen und systematischen Bewertung der Studienqualität legen jedoch nahe, dass diese Studienergebnisse robust sind. Ferner trägt diese Forschungsarbeit zum Beweis für die potenziellen gesundheitlichen Vorteile von mehrfach ungesättigten Fettsäuren bei. Weitere Studien sollten den Zusammenhang zwischen Alpha-Linolensäure und einem breiteren Spektrum von Todesursachen untersuchen, um potenzielle gesundheitliche Auswirkungen festzustellen.  Trotz der positiven Wirkung von Omega-3-Fettsäuren sollten Empfehlungen zur Einnahme mit Vorsicht gegeben werden, da diese das Krebsrisiko leicht erhöhen könnten. Diese Studie konnte jedoch keine Kausalität nachweisen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig