E-Scooter Zulassung 2019: Elektroroller bald in Deutschland erlaubt

von Ramona Berger
Werbung

E-Scooter Zulassung 2019 Elektroroller bald in Deutschland erlaubt

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Mittwoch die Zustimmung des Kabinetts für die Straßenzulassung der E-Scooter in Deutschland bekannt gegeben: “Wir wollen neue, moderne Ansätze für umweltfreundliche und saubere Mobilität in unseren Städten. Elektroroller haben ein enormes Potenzial! Der Weg für eine mobile Zukunft und gleichzeitig für Sicherheit auf unseren Straßen ist frei”, fügte er hinzu.

Zuvor waren solche Fahrzeuge in Deutschland illegal gewesen, da die geltenden Verkehrsgesetze für sie keine Anwendung fanden. Mit der Zustimmung des Kabinetts liegt die endgültige Entscheidung über die Erlaubnis für ihre Verwendung nun beim Deutschen Bundesrat. Die Regierung sagt, dieser könnte die neuen Regelungen bereits am 17. Mai beschließen.

Was sieht die E-Scooter Zulassung 2019 vor

Was sieht die E-Scooter Zulassung 2019 in Deutschland vor

Werbung

Die neue Elektrokleinsfahrzeuge-Verordnung (eKFV) würde es ermöglichen, die E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h auf Gehwegen, Radwegen und in Fußgängerzonen zu fahren. Solche Elektroroller dürfen von Personen ab 12 Jahren gefahren werden.

E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h sind auf bestimmte Radwege beschränkt. Das Mindestalter für solche Fahrzeuge würde 14 Jahre betragen.

Befürworter argumentieren, dass sie den Bürgern flexible Mobilitätslösungen bieten und zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen werden.

Kritiker warnen vor unzähligen Problemen

Probleme mit Elektrorollern in den USA

Werbung

Trotz des Enthusiasmus haben Elektroroller auch viele Kritiker, da die Erfahrung in vielen US-Städten gezeigt hat, dass sie viele Probleme verursachen. Die Opposition bezeichne die Fahrzeuge als eine Pest, die die Verkehrsbelastung nur verschlimmern und Fußgänger gefährden wird.

Ein weiteres großes Problem ist die Tatsache, dass es keine Andockstationen gibt. Infolgedessen neigen die Fahrer dazu, sie auf dem Bürgersteig oder vor den Hauseingängen einfach stehen zu lassen.

Vandalismus und Diebstahl sind ebenfalls ein Thema. Letzteres wird durch die Tendenz verstärkt, dass in den USA viele Elektroroller in Seen und andere Wasserwege geworfen werden, was zu Umweltproblemen führt.

Ein weiteres Problem ist die bereits unzureichende Infrastruktur in Deutschland, wo Fahrräder, Autos und Fußgänger dazu gezwungen sind, enge Wege zu teilen.

Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, kritisierte die Entscheidung des Kabinetts vom Mittwoch und forderte den Bundesrat daher nachdrücklich auf, den Plan von Verkehrsminister Scheuer abzulehnen.

Ramona Berger

Ramona ist in Frankfurt geboren und aufgewachsen. Eine kleine zweijährige Tochter namens Kaia erfüllt ihr Leben. Ihre Leidenschaft für Zumba und die Natur bringt sie regelmäßig in Bewegung und gibt ihr Kraft.

Interessen

Für Ramona kommt es beim Umgang mit dem Alltagsstress vor allem auf eines an: gute Planung. Sie ist ständig auf der Suche nach neuen Mama-Hacks, Kochtipps oder Ideen für die Essenszubereitung – alles, was das Leben einfacher und effizienter machen kann.

Trotz begrenztem Raum in der Stadt liebt sie das Gärtnern und hat ihre Terrasse im Hinterhof in ein kleines Paradies verwandelt. Sie legt Wert darauf, die Ansprüche jeder Pflanze zu kennen und zu beachten, da nur so ein gutes Gedeihen und Entwickeln möglich ist. Besonders zufrieden ist sie, wenn sie die Früchte ihrer Pflege sehen kann.

Ramona interessiert sich auch für Entwicklungsideen für Kleinkinder und findet immer kreative Wege zum Spielen und Basteln, oft mit einfachen Haushaltsgegenständen.

Sie ist der Meinung, dass eine Frau nicht nur Mutter ist und daher die neuesten Trends in Mode, Make-up und Kosmetik verfolgt.

Gute Ernährung ist ein weiterer wichtiger Aspekt für Ramona, da sie glaubt, dass ein gut balancierter Teller mit Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten der Baustein für unsere Gesundheit ist. Sie interessiert sich für neue Forschungen und Studien in diesem Bereich.

In ihrer Freizeit liebt sie Wandern und empfiehlt besonders den GrünGürtel-Rundwanderweg um Frankfurt herum, der wunderschöne Naturlandschaften bietet.

Erfahrung

Seit 2013 ist Ramona Teil der Redaktion von Deavita und hat über 2000 Beiträge zu verschiedenen Themen geschrieben. Jedes Thema wird gründlich recherchiert und ist oft mit Beispielen oder wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert. Sie hat auch Interviews mit Experten geführt, um ihren Lesern fundierte und praxisnahe Informationen zu bieten.

Ausbildung:

Ramona hat Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert. Zusätzlich hat sie an verschiedenen Workshops und Kursen teilgenommen, die Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Mediation und Konfliktlösung sowie Gesundheit und Work-Life-Balance behandeln.

Kontakt: [email protected]

X: @RamonaBerger15