Weitere Covid-19 Mutationen sind im nächsten Jahr möglich, warnen Forscher

Autor: Olga Schneider

Ein Jahr nach dem ersten Ausbruch des Coronavirus wurde bereits mehrmals über neue Covid-19 Mutationen berichtet. Viele Forscher haben erklärt, dass solche Mutationen gerade bei Coronaviren keine Seltenheit sind. Ganz im Gegenteil: sie treten sehr häufig auf und die meisten davon sind nicht besorgniserregend. Wissenschaftler am Universitätsklinikum in Jena fanden heraus, dass sich die Erbinformation des Coronavirus ständig verändert. Sie gehen davon aus, dass jährlich über 20 neue Mutationen entstehen könnten.

Wie entstehen neue Covid-19 Mutationen?

Covid-19 Mutationen in Deutschland gefunden keine gefährliche Stämme

Die Virusmutationen sind ein natürlicher Teil der Evolution von Covid-19. Das liegt daran, dass sein Genom mehr als dreißigtausend Basen enthält. Ein so großes Genom zu kopieren ist keine leichte Aufgabe. Kein Wunder, dass dabei über 20 Covid-19 Mutationen jährlich entstehen. Bei den meisten handelt es sich allerdings um Veränderungen der Erbinformation, die keinen direkten Einfluss auf die Ansteckungsfähigkeit und den Krankheitsverlauf haben. Im Hinblick auf die Impfkampagne ist es umso wichtiger, dass die aufgetretenen Mutationen sequenziert und überwacht werden können.

Die Forscher gehen davon aus, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass alle oder zumindest die Mehrheit der Covid Mutationen, die momentan in Europa zu finden sind, auch in Deutschland und dementsprechend Thüringen auftreten werden.

über 20 Covid Varianten werden jährlich gefunden

Andere Wissenschaftler und Immunologen haben sich bereits zu Wort gemeldet und erklärt, dass das ein normaler Vorgang ist und zu erwarten war. Obwohl manche Mutationen sich als ansteckender erwiesen haben (wie diese aus Großbritannien), ist die Impfung dagegen immer noch wirksam. Es ist allerdings wichtig, einen Überblick über die Situation zu behalten.

Die Virus-Variante aus Großbritannien hat sich inzwischen in über 20 der Bundesstaaten in den USA verbreitet. Dort hat die Infektionskrankheit mehr als 400 000 Menschen das Leben gekostet. Der US-Präsident Biden will die Impfkampagne erfolgreich durchführen, denn nur sie könnte die Ausbreitung des Coronavirus aufhalten.

In Deutschland haben die Forscher acht Coronavirus-Mutationen gefunden, allerdings waren in Thüringen keine Proben mit den Virus-Varianten aus Südamerika und Afrika vorhanden.

Zu der Studie

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig