Corona bei Zwillingen: Die eine Schwester erkrankt leicht, die andere kommt ums Leben. Warum?

Autor: Olga Schneider

Das Coronavirus schafft es immer wieder, die Fachwelt zu überraschen. Immer noch bleibt unklar, warum bei einigen Menschen die Krankheit mild und bei anderen schwer verläuft. Besonders rätselhaft verhält sich das Corona bei Zwillingen. Vor kurzem haben die Zeitungen in den USA über einen Fall aus Iowa berichtet. Zwei Zwillingsschwestern erkranken gleichzeitig an Covid, die eine überlebt, die andere kommt ums Leben. Solche Berichte sind ein Beweis dafür, dass die Krankheit selbst bei Menschen, die zu 99,999 Prozent identische Körper haben, einen komplett unterschiedlichen Verlauf haben kann.

Corona bei Zwillingen: Fallbericht aus den USA

Corona bei Zwillingen warum schwer krank Forscher geben Antwort

Cynthia und Michele Racanti, 47 Jahre alte Krankenschwestern aus Oelwein, Iowa, steckten sich Anfang November mit dem Coronavirus an. Zuerst entwickelte Synthia milde Symptome und dann wurde Michele krank. Nach zwei Wochen war Cynthia wieder gesund und konnte wieder zur Arbeit gehen. Michele ging es nicht so gut: Die Ärzte diagnostizierten bei ihr eine Lungenentzündung und sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Nach nur wenigen Stunden im Krankenhaus wurde sie auf die Intensivstation des Universitätskrankenhauses in Iowa verlegt und musste künstlich beatmet werden. In ihrer Lunge bildeten sich Blutgerinnsel, ihr Zustand verschlechterte sich und sie konnte nicht mehr gerettet werden.

Corona bei Zwillingen: Warum sich der Krankheitsverlauf bei den genetisch fast identischen Menschen unterscheidet?

Corona bei Zwillingen warum einer wird schwer krank

Eigentlich sollte Corona bei Zwillingen identisch verlaufen. In Wirklichkeit ist das nur selten der Fall. Bereits im März berichteten die italienischen Medien über einen ähnlichen Fall, bei dem zwei Zwillingsbrüder an Covid-19 erkrankten. Der eine – mild, der andere musste auf die Intensivstation. Forscher können nur vermuten, woran das liegen könnte.

1. Unterschiedliche Reaktionen des Immunsystems.

2. Gesunde Ernährung, Sport und mehr Bewegung helfen der Genesung.

3. Weniger Stress.

4. Auch eine Ansteckung mit anderen saisonalen Coronaviren könnte das Immunsystem quasi trainieren. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass Menschen, die andere Coronavirus-Infektionen hatten, eine Kreuzimmunität entwickeln könnten.

Cynthia will sich übrigens im Namen ihrer verstorbenen Schwester impfen lassen. Sie meinte, Michele habe auf die Impfstoffe gewartet und hätte sich impfen lassen. Woran es liegen könnte, dass sich der Zustand ihrer Schwester so schnell verschlechterte, kann sich Cynthia auch nicht erklären.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig