Verringern cholesterinsenkende Medikamente die Schwere von Covid-19?

Von Charlie Meier

Eine neue Studie legt nahe, dass cholesterinsenkende Medikamente und Statine den Schweregrad von Infektionen mit Coronavirus positiv verändern können. Patienten, die Cholesterinsenker einnahmen, hatten ein um 41 Prozent geringeres Todesrisiko, was die Ergebnisse früherer Forschungen ergänzt. Ärzte verschreiben häufig Statine, um den Cholesterinspiegel im Blut ihrer Patienten zu senken. Dies geschieht, indem sie Leberenzyme blockieren, die für die Bildung von Cholesterin verantwortlich sind.

Wie cholesterinsenkende Medikamente bei Sars-CoV-2 wirken

statine und cholesterinsenkende medikamente senken todesrisiko bei covid 19

Das Forschungsteam wandte seine ursprünglichen Ergebnisse auf eine viel größere Kohorte aus 10 000 hospitalisierten Patienten mit COVID-19 an. Laut den Studienautoren scheint es, dass der größte Nutzen bei denjenigen besteht, die gute medizinische Gründe für die Einnahme von Statinen haben. Das Team verbindet blutdrucksenkende oder cholesterinsenkende Medikamente mit einem um 32 Prozent niedrigeren Sterberisiko bei stationären COVID-19-Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Bluthochdruck in der Vorgeschichte. In der Studie haben sie statistische Techniken verwendet, um die Ergebnisse mit ähnlichen Fällen zu vergleichen. Der ACE2-Rezeptor ist das regulatorische Ziel von Statinen und hilft, den Blutdruck zu kontrollieren. Im Jahr 2020 haben Wissenschaftler entdeckt, dass Sars-CoV-2 hauptsächlich denselben Rezeptor verwendet, um in Lungenzellen einzudringen. Laut Forschern stabilisieren Statine und Arzneimittel gegen Bluthochdruck die Grunderkrankungen, für die sie verschrieben werden, und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sich Patienten von COVID-19 erholen.

arzt untersucht lunge vom patient auf infektion mit coronavirus

Die Studienautoren hoffen, dass diese Forschungsergebnisse ein Anreiz für Patienten sind, ihre Medikamente fortzusetzen. Die von ihnen beschriebenen Assoziationen mit dem Schweregrad von COVID-19 sind jedoch nicht unbedingt nur auf die Statine zurückzuführen. Cholesterinsenkende Medikamente könnten aber eine wichtige Rolle dabei spielen, das Sterberisiko erheblich zu senken. Die Verwendung von Statinen vor der Krankenhauseinweisung wegen COVID-19 führte zu einer um mehr als 50-prozentigen Verringerung des Todesrisikos. Das Register für kardiovaskuläre Erkrankungen, die diese Studie verwendet, enthält anonymisierte Gesundheitsdaten von Patienten, die in mehr als 140 teilnehmenden Krankenhäusern wegen Coronavirus behandelt wurden. Bis Juli 2021 gibt es Daten aus mehr als 49 000 Patientenakten in dieser Plattform.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig